Abmeldung beim JC - Warum so umständlich? (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Kayoz

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
1 August 2012
Beiträge
22
Bewertungen
0
Hallo!

Ich würde gerne mal eure Meinung erfragen.
Zur Vorgeschichte: Meine Freundin hat vor kurzem ihre Ausbildung beendet. Zwischen Ende und Anfang ihrer neuen Beschäftigung lagen nur ein paar Wochen aber dennoch mussten wir die Veränderung ja dem JC melden.

Jetzt gibt es folgende Unklarheit. Um sich vom JC abzumelden, muss sie jetzt folgende Formulare ausfüllen: Veränderungsmitteilung und EK. Da sie aber definitiv aus dem Bedarf herausfallen wird frage ich mich, was ihr Einkommen, ihre Versicherungen, Werbungskosten ect. das JC angeht?
 

Hartzeola

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
10 August 2011
Beiträge
10.204
Bewertungen
3.451
Jetzt gibt es folgende Unklarheit. Um sich vom JC abzumelden, muss sie jetzt folgende Formulare ausfüllen: Veränderungsmitteilung und EK. Da sie aber definitiv aus dem Bedarf herausfallen wird frage ich mich, was ihr Einkommen, ihre Versicherungen, Werbungskosten ect. das JC angeht?
Man kann auch eine schriftliche Erklärung abgeben, §46 SGB I

(1) Auf Ansprüche auf Sozialleistungen kann durch schriftliche Erklärung gegenüber dem Leistungsträger verzichtet werden; der Verzicht kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.
 

Kayoz

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
1 August 2012
Beiträge
22
Bewertungen
0
Danke für die Antwort. Kann es dann für mich zu Repressalien führen, schließlich bin ich noch im Bezug drin und wir bilden eine BG.
 

Hartzeola

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
10 August 2011
Beiträge
10.204
Bewertungen
3.451
(2) Der Verzicht ist unwirksam, soweit durch ihn andere Personen oder Leistungsträger belastet oder Rechtsvorschriften umgangen werden.
Das kann evtl. heißen, du musst auch unterschreiben.

Eine einfachere Lösung wäre, dem JC eine Kopie der Verdienstbescheinigung zukommen zu lassen. Man kriegt i.d.R. ziemlich schnell einen Einstellungsbescheid. Das problem ist aber, dass diese nicht sofort zur Verfügung steht.

Möglicherweise steht euch ALG II weiterhin zu, wenn das Einkommen deiner Freundin nicht viel höher sein soll als derzeitiges ALG II.
 
Oben Unten