Abmeldung bei der Agentur für Arbeit durch die Mitarbeiterin, ist dieses Vorgehen rechtens ???

Azazel

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
18 Mai 2019
Beiträge
6
Bewertungen
0
Hallo ich habe folgendes Problem. Ich habe mich zum 21.03. Arbeitslos gemeldet und auf die Bearbeitung des Antrages gewartet. Ich hätte zum 01.05. wieder eine Arbeit aufnehmen können habe das auch so beim Amt gesagt. Leider wurde mir bis zum 01.05. immer noch kein Geld bewilligt wodurch ich leider die Arbeit nicht antreten konnte. Dies hat aber die Mitarbeiterin des AA zum Anlass genommen und mich zum 01.05. abgemeldet. Und das ohne ich das wusste oder auch nur wollte. Meine Frage ist also darf sie das ? Ich wäre sehr für Hilfe Dankbar da mir auf unserem AA niemand dazu Auskunft geben möchte.

Grüße
 

Zeitkind

Super-Moderation
Mitglied seit
30 Januar 2015
Beiträge
3.591
Bewertungen
8.812
Willkommen im Forum. :welcome:
Rezeption
Hallo ich habe folgendes Problem. Ich habe mich zum 21.03. Arbeitslos gemeldet und auf die Bearbeitung des Antrages gewartet.
In welcher Form hast Du Dich arbeitslos gemeldet? Online oder gleich persönlich? Gibt es Nachweise?
Im Normalfall erhält der Erwerbslose nach der Meldung zur Fristwahrung einen Ersttermin u.a. zur Aufnahme persönlicher Daten.
Ich hätte zum 01.05. wieder eine Arbeit aufnehmen können habe das auch so beim Amt gesagt.
Kann es sein, daß Du Dich arbeitsuchend- aber nicht arbeitslos gemeldet hast? So zumindest hört sich das an.
Dies hat aber die Mitarbeiterin des AA zum Anlass genommen und mich zum 01.05. abgemeldet.
Hast Du irgendwelche Bescheide von der AfA bekommen (wenn ja welche)?
 

NRW1977

Neu hier...
Mitglied seit
15 Mai 2019
Beiträge
2
Bewertungen
2
Geeh einfach mal zum nächsten Amtsgericht und sage dort dass du einen Beratungshilfe-Schein beantragen möchtest.

Dort bekommst du eine kostenfreie Beratung durch einen Rechtspfleger und eventuell noch einen Anwalt der dir auf die Sprünge hilft.
Wenn die beim Arbeitsamt merken dass du dich abzocken lässt werden die es sonst immer wieder versuchen !
 

Azazel

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
18 Mai 2019
Beiträge
6
Bewertungen
0
Ich habe mich Persönlich Arbeitslos gemeldet. Antrag hatte ich online gemacht. Die Dame die für die Arbeitsvermittlung und Gespräche zuständig ist hatte mich Angerufen und ich hatte ihr erklärt das ich ein Arbeitsangebot habe und das gerne annehmen möchte ich dazu aber dringend das Geld benötige. Das hat sie wohl als Anlass genommen und mich Ab gemeldet, was ich auch erst am Donnerstag erfahren habe weil ich Persönlich dort war um etwas druck aus zu üben. Ich war Absolut sprachlos und Wütend. Ich habe dort auch gesagt das ich mich weder schriftlich noch mündlich abgemeldet habe.

Bescheide habe ich noch keine bekommen
 

Zeitkind

Super-Moderation
Mitglied seit
30 Januar 2015
Beiträge
3.591
Bewertungen
8.812
Antrag hatte ich online gemacht.
Arbeitslosenantrag online stellen erfordert eine Registrierung.
Logge Dich also dort mit Deinen Registrierdaten ein und öffne den Ordner "Bescheide und Nachweise". (Video ab Minute 4.28)
Hier solltest Du allle notwendigen Nachweise und Informationen einsehen können.
 

Azazel

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
18 Mai 2019
Beiträge
6
Bewertungen
0
Habe ich, dort wird nichts aufgeführt.
 

Azazel

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
18 Mai 2019
Beiträge
6
Bewertungen
0
Ich verstehe jetzt auch nicht ganz was das mit meiner Frage zu tun hat. Ich wollte eigentlich Wissen ob es eine rechtliche Grundlage im SGB oder anderen gibt wo geregelt ist wer´, wie und wann das ALG1 abmelden darf. Ich muss ja für jeden mist Anträge und Formulare ausfüllen aber um mich von der Leistung abzumelden soll die Aussage 1 Person reichen die mit mir Telefoniert hat und dies dann behauptet. Das ist für mich irgend wie nur schwer zu glauben.
 

RobbiRob

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
4 Januar 2017
Beiträge
2.303
Bewertungen
2.129
Ja, auf Leistungen verzichten klappt immer und ist sehr unbürokratisch.
 

Azazel

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
18 Mai 2019
Beiträge
6
Bewertungen
0
Gut da ich hier wohl bis auf NRW1977 keine Produktive Hilfe bekomme bedanke ich mich erst mal. Abschließend möchte ich sagen das ich es nicht gut finde noch Witze und Spott bei solchen Themen als Antwort zu Posten. Ich denke die Menschen die hier schreiben haben schon genug Probleme und Sorgen, da sollte man nicht noch einen drauf setzten.
 

RobbiRob

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
4 Januar 2017
Beiträge
2.303
Bewertungen
2.129
hier wohl bis auf NRW1977 keine Produktive Hilfe
Ist das jetzt Realsatire?

Ernsthaft: gerade das war der unqualifizierteste Beitrag in dem Thread!

Ja, auf Leistungen verzichten klappt immer und ist sehr unbürokratisch.
Das ist übrigens eine korrekte Antwort auf Deine Frage, auch wenn das ? fehlt.

Ich muss ja für jeden mist Anträge und Formulare ausfüllen aber um mich von der Leistung abzumelden soll die Aussage 1 Person reichen die mit mir Telefoniert hat und dies dann behauptet.
 

ela1953

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 März 2008
Beiträge
6.412
Bewertungen
1.616
Manchmal trägt so ein SB einfach was falsches ein.
Ich hatte mich telefonisch arbeitsuchend gemeldet. Als ich mich persönlich arbeitslos meldete sollte ich eine Sperrzeit bekommen.
Die SB hatte "Beratung" eingetragen statt Arbeit suchend.
Ich konnte den aufnehmenden SB zum Glück davon überzeugen, dass ich alles richtig gemacht hatte.
Es wurde noch intern geprüft. Nach ein paar Tagen wurde die Sperre aufgehoben.

Warst du bei der persönlichen arbeitslos Meldung nicht in der Arbeitsagentur?
 

Zeitkind

Super-Moderation
Mitglied seit
30 Januar 2015
Beiträge
3.591
Bewertungen
8.812
Ich verstehe jetzt auch nicht ganz was das mit meiner Frage zu tun hat.
Es war zunächst zu klären, ob und wie Du überhaupt einen Antrag gestellt hast.
Offensichtlich wurde der Antrag online nicht aufgenommen.
Dann sollte sich ein Betroffener persönlich bei der Antragstelle melden und dafür sorgen, daß er die Beantragung nachweisen kann.
Ich wollte eigentlich Wissen ob es eine rechtliche Grundlage im SGB oder anderen gibt wo geregelt ist wer´, wie und wann das ALG1 abmelden darf.
Eine Abmeldung erfolgt nach den Kriterien der Leistungsberechtigung nach §§ 12 bis 21 SGB III.
 

Azazel

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
18 Mai 2019
Beiträge
6
Bewertungen
0
Hallo ich hab noch mal ne kurze Frage. Mein ALG 1 wurde nun bewilligt allerdings steht als Bemerkung "vorläufiger Erstattungsanspruch eines Leistungsträgers ". Was bedeutet das ?
 

Kerstin_K

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Juni 2006
Beiträge
16.281
Bewertungen
11.938
Also eigentlich heisst das, dass da irgendwo noch Verrechnungen zwischen Leistungsträgern laufen. Zum Beispiel wenn jeman ALG I bezieht und nachträglich wird eine Rente bewilligt, dann bekommt die AfA fpr due rückwirkende Rentenzeit ALG aus der Rente erstattet. Was da konkret bei dir läuft, kann ich dem Thread nicht entnehmen.
 
Oben Unten