• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Abmeldung aus der Arbeitsvermittlung/Leistungsbezug aufgrund fehlender Verfügbarkeit

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Unhold

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
2 Aug 2009
Beiträge
16
Gefällt mir
0
#1
Guten morgen ,
ende letzter Woche erreichte mich ein Einschreiben meiner Arbeitsagentur indem sie mich wie im Titel beschrieben abmelden !!!
Ich sollte seid Juni ein Bewerbungstraining machen,leider kam eine krankheit dazwischen war also im Juni 3 Wochen und im Juli 3 Wochen krankgeschrieben...das alles aufgrund eines Leistenbruch der 2 mal operiert werden musste .Auf anweisung meines Arztes und da ich kein Auto besitze und mit dem Bus hätte fahren sollen und auch nicht sonderlich gut zu Fuß war, musste ich die Maßnahme ablehnen...ich habe alle Anhöhrungen die mich erreichten ausgefüllt wieder zurück geschickt ,es gab zwar hier und da probleme weil AU angeblich nicht angekommen aber Leistungen habe ich bekommen als ich diese wiederholt einreichte .Berreits nach den ersten 3 Wochen Krankheit im Juni ,drohte mir meine Arbeitsvermittlerin in einen Gespräch mit der einstellung der Verfügbarkeit sollte ich noch einmal Krank sein ...dabei kann ich ja nichts dafür, was ich ihr auch erklärte ...sie wollte davon aber nichts wissen und bezeichnete meine Krankheitsbild als "wehwehchen" .
Was soll ich nun tun ,ich mein klar Widerspruch aber wie soll ich ihn am besten formulieren ...? kann ich für die Zeit der bearbeitung Alg 2 Beantragen ?
Wäre nett wenn jmd. infos hat .
Gruss Unhold
 

wolliohne

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
19 Aug 2005
Beiträge
14.824
Gefällt mir
839
#2
AW: Abmeldung aus der Arbeitsvermittlung/Leistungsbezug aufgrund fehlender Verfügbark

Widerspruch gegen o.Bescheid genügt.

Entweder zur nächsten Beratungsstelle (woher kommst du?) oder zum RA per Beratungsschein für 10,-Euro beim Amtsgericht abholbar..
 
E

ExitUser

Gast
#3
AW: Abmeldung aus der Arbeitsvermittlung/Leistungsbezug aufgrund fehlender Verfügbark

Wie du den Widerspruch begründetst, hängt natürlich von den Gründen ab, die im Bescheid des Arbeitsamtes aufgeführt sind. Nur soviel: es ist nicht Aufgabe einer Sachbearbeiterin, die Ernsthaftigkeit von gesundheitlichen Problemen zu beurteilen. Dazu fehlen ihr schon einmal die notwendigen medizinischen Kenntnisse.

Wenn du krankgeschrieben bist, dann bist du auch krank und kannst an Veranstaltungen oder Terminen beim Arbeitsamt nicht teilnehmen. Sollte die Sachbearbeitern daran Zweifel haben, kann sie allenfalls den medizinischen Dienst des Arbeitsamtes einschalten und eine Begutachtung veranlassen.

Noch was: du bist nicht verpflichtet, der Arbeitsvermittlerin nähere Angaben über die Art deiner Erkrankung (Diagnosen usw.) zu machen. In der Arbeitsvermittlung darf nur nach allgemein gehaltenen "Funktionsdiagnosen" gefragt werden, die für die Vermittlung von Bedeutung sind, also beispielweise wie lange täglich jemand unter welchen Bedingungen welche Arbeiten verrichten kann.

Also lasse dich entsprechend beraten und schreib dann deinen Widerspruch.
 

Unhold

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
2 Aug 2009
Beiträge
16
Gefällt mir
0
#4
AW: Abmeldung aus der Arbeitsvermittlung/Leistungsbezug aufgrund fehlender Verfügbark

Danke für die antworten ...
ich komme gerade von der Arge und habe einen Antrag auf Alg2 abgeholt ,der gute Herr sagte mir das nicht aufgrund der Krankheit abgemeldet wurde sondern weil ich den letzten Termin bei meinem Arbeitsvermittler nicht wahr genommen habe ...und das obwohl ich den Termin absagte (aufgrund eines Arzt Termin) und um einen neuen gebeten habe ?! Die melden einen doch nicht ab weil man einen Termin nicht wahrnimmt und das auch noch ankündigt davon mal ab das ich dazu nicht einmal eine anhörung bekommen habe .Wie gesagt mein Vermittler drohte mir schon nach den ersten 3 Wochen Au mit abmeldung...das mit dem Termin halte ich für schwachsinn ...
Komme aus dem Kreis wesel ,Xanten ...werd wohl einspruch einlegen und gleichzeitig Alg2 beantragen .
 
E

ExitUser

Gast
#5
AW: Abmeldung aus der Arbeitsvermittlung/Leistungsbezug aufgrund fehlender Verfügbark

Weswegen genau du abgemeldet wurdest, muß sich doch aus dem Bescheid ergeben, oder?

Wenn es an dem nicht wahrgenommenen Termin liegt: es reicht nicht aus, daß du auf einen Arzttermin verweist und um einen neuen Termin bittest. Du solltest hier schon eine Bescheinigung des Arztes einreichen, eventuell nachträglich. Du mußt also nachweisen, daß dir ein Erscheinen zum gewünschten Termin aufgrund anderweitiger Verpflichtungen unmöglich war. Einen Termin kannst du nicht einseitig "absagen". Wenn du nicht erscheinst, ohne einen wichtigen Grund nachzuweisen, kann man zumindest an deiner Verfügbarkeit zweifeln und eine Abmeldung versuchen.

Die fehlende Anhörung ist zwar ein Formfehler, kann aber im Widerspruchsverfahren nachgeholt werden. Allein deswegen wirst du den Bescheid nicht angreifen können.
 

Ela

Elo-User/in
Mitglied seit
26 Sep 2005
Beiträge
552
Gefällt mir
33
#6
AW: Abmeldung aus der Arbeitsvermittlung/Leistungsbezug aufgrund fehlender Verfügbark

wieso beantragen, du bist doch schon im Leistungsbezug...
ein Neuantrag ist Unsinn. Wegen Krankheit kann dich dein Arbeitsvermittler nicht abmelden.



Suche dir schnellstens einen Anwalt!

Die wollen dich übern Tisch ziehen , alles Schikane


also Wiederspruch schreiben, Anwalt aufsuchen
und keinen Neuantrag ausfüllen
 

Unhold

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
2 Aug 2009
Beiträge
16
Gefällt mir
0
#7
AW: Abmeldung aus der Arbeitsvermittlung/Leistungsbezug aufgrund fehlender Verfügbark

Ich habe eine Bescheinigung vom Arzt aber diese wollte niemand sehen stattdessen habe ich sofort und ohne Anhörung eine abmeldung per einschreiben bekommen .Abgemeldet wurde ich laut Brief ganz einfach aufgrund fehlender Verfügbarkeit ,genaueres steht dort nicht !Bloss ein paar Gesetze von wegen mitwirkungspflichten eines Arbeitslosen
Ich hab voher Alg bekommen und bevor ich nacher am ende des Monats ohne Geld dastehe muss ich doch ALg2 beantragen ,damit zumindest das gesichert ist ,oder sehe ich das falsch ?Ich mein der widerspruch kann bis zu 3 Monaten dauern und wer zahlt dann meine Miete ?
 

Ela

Elo-User/in
Mitglied seit
26 Sep 2005
Beiträge
552
Gefällt mir
33
#8
AW: Abmeldung aus der Arbeitsvermittlung/Leistungsbezug aufgrund fehlender Verfügbark

darum sollst du ja auch so schnell wie möglich einen Anwalt aufsuchen.
Kostet dich doch nur 10 Euro, dein Anwalt kann dann eine einstweilige Verfügung bei Gericht erwirken, damit du schnell wieder zu Geld kommst.
 

Unhold

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
2 Aug 2009
Beiträge
16
Gefällt mir
0
#9
AW: Abmeldung aus der Arbeitsvermittlung/Leistungsbezug aufgrund fehlender Verfügbark

darum sollst du ja auch so schnell wie möglich einen Anwalt aufsuchen.
Kostet dich doch nur 10 Euro, dein Anwalt kann dann eine einstweilige Verfügung bei Gericht erwirken, damit du schnell wieder zu Geld kommst.
Gut das könnte ich zusätzlich machen ...werd gleich mal los zum Amtsgericht einen Beratungsschein holen und einen Anwalt aufsuchen...
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten