• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Abmeldung aus dem Leistungsbezug, statt dessen Wohngeld?

Conny

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
16 Jan 2006
Beiträge
79
Bewertungen
1
Hallo,
nachdem mir bei der Frage wegen dem Kindergeldüberhang so toll geholfen wurde, habe ich eine neue Frage.
Macht es für uns Sinn, bzw. geht das überhaupt, dass wir uns aus dem Hartz4 Bezug abmelden und statt dessen Wohngeld beantragen?
Mein Mann bekommt Rente (Altersrente) hat einen 450 Euro Job und ich hatte für 3 Monate ein LEIDER befristetes Arbeitsverhältnis, welches am 31.08. bereits wieder ausläuft. Für Juli und August hatten wir daher eh Keine Leistung erhalten (ich will noch versuchen für die Monate evtl. Wohngeld zu beantragen). Nun meine Frage, da sowieso nur noch ich und unser 9 Jähriger Leistungsberechtigt sind, und der Betrag kaum noch der Rede Wert ist, ob es da nicht sinnvoller wäre, statt dessen Wohngeld zu beantragen? (Nach einem Rechner wäre dies sogar mehr). Die beiden großen fallen durch ihr relativ großzügiges Azubigehalt komplett raus und mir wird obendrein dann eh noch der Kindergeldüberhang angerechnet (dank biddy habe ich das verstanden).
Also frage steht oben...GEHT das, oder werden wir dann von der Wohngeldstelle ans Jobcenter verwiesen? Wenn mein Mann den Antrag stellt, der ja auch kein Hartz4 mehr bezieht??
 

liriel

Elo-User/in
Mitglied seit
17 Apr 2014
Beiträge
131
Bewertungen
58
Hi,
Wohngeld ist doch eine vorrangige Leistung, soweit ich weiß.
Das JC würde dich also ( in der Regel) selbst auffordern, Wohngeld zu beantragen, wenn das ausreichen würde, euren Bedarf zu decken.
Ich würds aber einfach versuchen!
Mehr als ablehnen kann das Wohngeldamt den Antrag ja nicht.
Allerdings:
Wie sieht das denn dann mit der Krankenversicherung aus?
Dein Mann dürfte in der KV der Rentner versichert sein..geht da auch ne Familienversicherung?
 

Conny

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
16 Jan 2006
Beiträge
79
Bewertungen
1
Hi,

Dein Mann dürfte in der KV der Rentner versichert sein..geht da auch ne Familienversicherung?
Jedenfalls kam vor ein paar Tagen ein neuer Feststellungsbogen zwecks Familienversicherung. Aber danke, ich frag lieber vorher noch mal genau.
Er soll sich auch freiwillig versichern, die der Rentner würde angeblich in seinem Fall nicht gehen, aber da sind wir grade noch dran um rauszufinden, ob das stimmt.
 

wolliohne

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
19 Aug 2005
Beiträge
14.824
Bewertungen
841
Hallo,
nachdem mir bei der Frage wegen dem Kindergeldüberhang so toll geholfen wurde, habe ich eine neue Frage.
Macht es für uns Sinn, bzw. geht das überhaupt, dass wir uns aus dem Hartz4 Bezug abmelden und statt dessen Wohngeld beantragen?

ist ne Rechenaufgabe,mit welcher Únterstützung bekommst du mehr zum Leben?
freiwillig abmelden auf keien Fall!


Mein Mann bekommt Rente (Altersrente) hat einen 450 Euro Job und ich hatte für 3 Monate ein LEIDER befristetes Arbeitsverhältnis, welches am 31.08. bereits wieder ausläuft. Für Juli und August hatten wir daher eh Keine Leistung erhalten (ich will noch versuchen für die Monate evtl. Wohngeld zu beantragen).

Aber hallo,hoffnetlich Widerspruch innerhalb 4 Wochen nicht vergessen-sonst Überprüfungsantrag stellen

Nun meine Frage, da sowieso nur noch ich und unser 9 Jähriger Leistungsberechtigt sind, und der Betrag kaum noch der Rede Wert ist, ob es da nicht sinnvoller wäre, statt dessen Wohngeld zu beantragen? (Nach einem Rechner wäre dies sogar mehr).

ist ok wenn das so stimmt!

Die beiden großen fallen durch ihr relativ großzügiges Azubigehalt komplett raus und mir wird obendrein dann eh noch der Kindergeldüberhang angerechnet (dank biddy habe ich das verstanden).
Also frage steht oben...GEHT das, oder werden wir dann von der Wohngeldstelle ans Jobcenter verwiesen? Wenn mein Mann den Antrag stellt, der ja auch kein Hartz4 mehr bezieht??
Also einfach austesten jeder Cent zählt

viel glück
ww
 

Conny

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
16 Jan 2006
Beiträge
79
Bewertungen
1
Danke...nach meiner Rechnung ist es mit Wohngeld mehr. Und ja, das ist schon richtig, dass für die Monate nichts kam (und gut so, ich bin für jeden Tag froh, den man da weg ist), der Job war echt gut bezahlt (für meine Verhältnisse), dem werde ich hinterherweinen *g*.
Jetzt muss ich nur noch gucken, wie das mit der Krankenversicherung läuft. Den Wohngeldantrag gebe ich Montag einfach schon mal so ab, diesen Monat kommt ja eh nix vom Jobcenter.
Danke noch mal
 
Oben Unten