Abmeldung ALGI in Krankengeld...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

gila

StarVIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
20 Dezember 2008
Beiträge
13.652
Bewertungen
20.291
Meine Schwester war ne kleine Weile arbeitslos (vorher ZA)... wurde krank und ist nach 6 Wochen vom ALGI abgemeldet worden.
KG läuft nun (über TKK) - aber die schicken ihr wiederholt einen Antrag auf "freiwillige Versicherung" und schreiben, dass sie über 100 EU nun selber Krankenkassenbeitrag zahlen soll..

:eek: HÄ? Bei knapp 600 EU KG noch 100 EU selber Beitrag? Wie ist das wenn man aus ALGI in die Krankheit kommt? Bei einem "normalen" Arbeitgeber zahle ich auch keinen K-Beitrag wenn ich nach 6 Wo. KG bekomme...

habe leider bisher noch nix gefunden..

Danke! :icon_knutsch:
 

gila

StarVIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
20 Dezember 2008
Beiträge
13.652
Bewertungen
20.291
Leider hat wohl keiner hier Erfahrungen gemacht - inzwischen aber ich drum stell ich sie rein:

natürlich muss man, wenn man vom Arbeitsamt in die Krankheit abgemeldet wird und dies auch attestiert KEINE Pflichtversicherung zahlen.
Im Krankengeld wird das im Brutto mit eingerechnet.

Servus
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten