Ablehnungsbescheid erhalten, wie sollen wir die Krankenversicherungsbeiträge bezahlen?

Merlinchen

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
8 Juni 2020
Beiträge
12
Bewertungen
4
Guten Abend, wir haben heute einen Ablehnungsbescheid für diesen Monat erhalten, da mein Partner eine Rückzahlung in Höhe von 408,00 € Kindergeld erhalten hat und wir somit 60,00 € über dem Bedarf liegen.

Die freiwillige Krankenversicherung würde 190,00 € für einen Monat kosten.. Wir können diese nicht tragen.

Was kann ich jetzt tun? Kann das JobCenter die KK-Beiträge übernehmen? Werden die komplett getragen oder müssen wir die 60 Euro, die wir diesen Monat über den Bedarf liegen, für den KK-Beitrag aufwenden?

Ich habe langsam keine Lust mehr. Mein Partner hat monatlich schwankendes Einkommen und jeden Monat muss man bis fast Ende des Monats warten, dass das Jobcenter Geld überweist, da die Abrechnungen erst Mitte des Monats vorliegen. Und dann steht man da, wenn man wieder ein paar Euronen über dem Bedarf liegt.
 

Fox29

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
13 Februar 2020
Beiträge
599
Bewertungen
1.158
Antrag auf Zuschüsse zur Krankenversicherung nach §26 SGB II stellen. Lies dir den § durch schau obs passt.
(2) Für Personen, die
1.
in der gesetzlichen Krankenversicherung versicherungspflichtig oder freiwillig versichert sind oder
2.
unter den Voraussetzungen des Absatzes 1 Satz 1 erster Halbsatz privat krankenversichert sind und die
allein durch die Zahlung des Beitrags hilfebedürftig würden, wird ein Zuschuss zum Beitrag in Höhe des Betrages geleistet, der notwendig ist, um die Hilfebedürftigkeit zu vermeiden
 

quinky1950

Elo-User*in
Mitglied seit
13 Mai 2019
Beiträge
95
Bewertungen
218
Woher kommt diese Rückzahlung des Kindergeldes?
Ist dieses Kindergeld bereits angerechnet worden, ohne das es gezahlt wurde?

Je nach Situation ist diese Rückzahlung als Einkommen anrechenbar oder nicht!

Gruß
Ernie
 

Merlinchen

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
8 Juni 2020
Beiträge
12
Bewertungen
4
Also das Kindergeld wurde vor einem Monat beantragt und nun wurde für letzten und diesen Monat überwiesen. Die 400 Euro wurden komplett für diesen Monat angerechnet.

Habe das jetzt geklärt, die KK wird komplett übernommen und die Mittagsverpflegung für meine Tochter im Kindergarten wird anteilig übernommen, den Rest müssen wir mit den 60 Euro Überschuss bezahlen :)
 
Oben Unten