• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Ablehnung von DRV zu Antrag auf Leistungen zur teilhabe am Arbeitsleben

fh1971

Elo-User/in

  Th.Starter/in   
Mitglied seit
15 Apr 2012
Beiträge
5
Gefällt mir
0
#1
Hallo , heute wende ich mich zum ersten Mal auch mit einer Bitte an euch.
Ich bin 40 Jahre, hochgradig hörgeschädigt und habe zuletzt als Hotelmeister, speziell als gastronomischer Leiter und Ausbilder gearbeitet.
Bisher bekam ich als Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben
neue Hörgeräte, eine Eignungsfestsellungs im BBW Leipzig, sowie Bewerbungskosten erstattet.
Vorschläge und Anfragen zu Umschulungen in diversen Berufsbildern wurden jedes Mal abgelehnt, da ich keinen Beruf mehr ausüben soll, wo ich telefonieren muss und ggf. Kundenkontakt habe. Wobei ich beides kann und schon immer gemacht habe.
Auch die Kosten für Vermittlungsaufträge durch das BBW Leipzig und den integrationsfachdienst wurden abgelehnt.
Nach dem ich nun bereits 2x Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben erhalten habe, bekam ich nun dieses Mal eine Ablehnung.
Ich verstehe die Ablehnung nicht so ganz und möchte euch dies Schreiben zitieren, damit Ihr mir vielleicht sagen könnt, was die damen und Herren mir damit sagen wollen.

"Sehr geehrter Herr H..., Ihren Antrag auf Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben vom 29.01.2012 haben wir erhalten und lehnen diesen ab.
.....
Bereits mit Bescheiden vom 06.04.2010 und 04.04.2011 haben wir Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben in Aussicht gestellt.
....
Leider haben unsere bisherigen Angebote nicht den gewünschten Eingliederungserfolg gebracht.
Augenblicklich ist bezügliche Ihrer dauerhaften Integration in das Erwerbsleben von einer fehlenden Erfolgsaussicht auszugehen. es ist nicht zu erwarten das durch weitere Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben der Integrationsauftrag erfüllt werden kann. Das allgemein bestehenden Vermittlungsrisiko auf den allgemeinen Arbeitsmarkt ist im Rahmen der Betreuuung durch die Arbeitsverwaltung der Agentur für Arbeit zu beseitigen."

Was bedeutet das nun?
Soll ich Antrag auf EU Rente stellen.
Soll ich jetzt bei der Agentur für Arbeit bzw. Jobcenter Antrag auf Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben stellen.
Diese hatten mich ja 2010 aufgefordert, diesen Antrag bei der DRV zu stellen.
Wie nun weiter?
Zunächst habe ich erst Mal formlos Widerspruch gegen diesen Bescheid eingelegt.
Aber was kommt nun als nächstes , was soll ich nun tun?

Vielen Dank für eure Unterstützung
 

Rosalia

Elo-User/in

Mitglied seit
31 Mrz 2011
Beiträge
262
Gefällt mir
65
#2
Hallo fh1971,

also, um dir genaue Antworten geben zu können, müsste man Deine Gutachten kennen und weitere Dinge wissen. Vermutlich wäre es besser, mit diesem Ablehnungsschreiben zu einem Anwalt zu gehen.

Grundlegend ist es so, dass sich der zuständige Träger bemühen muss, Dich mithilfe von Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben in den ersten Arbeitsmarkt zu integrieren. Macht er das, und das sagt er Dir ja mit dem Bescheid und gelingt die Integration nicht, kann er so verfahren, wie bei Dir.

Leistungen auf Anspruch der Integration durch den Integrationsfachdienst setzt dann z.B. einen GdB von mindestens 50 voraus.

Lass die Unterlagen von einem Anwalt sichten, vielleicht sieht dieser eine Möglichkeit, da noch etwas zu richten.
 
E

ExitUser

Gast
#3
Hallo @fh1971,

bei der Bundesagentur für Arbeit bzw. übers JC kannst Du natürlich auch einen Antrag auf Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben stellen.

Wie die Chancen stehen, dass dieser bewilligt wird, kann ich Dir leider nicht sagen.

Einfach mal Deinen zuständigen SB kontaktieren, der kann Dir ja den Antrag dafür zuschicken.
 

fh1971

Elo-User/in

  Th.Starter/in   
Mitglied seit
15 Apr 2012
Beiträge
5
Gefällt mir
0
#4
Ich habe das Schreiben ja so verstanden, das ich nicht mehr vermittelbar bin.
Soll ich nun, wenn meinen Widerspruch nicht stattgegeben wird, Rente beantragen oder klagen.
Ich habe übrigens einen GDB von 60.
im übrigen habe ich leider auch nie Angebote von der DRV bekommen.weil meine

Sachbearbeiterin immer gesagt hat, bringen sie mir Angebote und wir werden was machbar ist. Meine dann eingebrachten Vorschläge wurden immer abgelehnt.
 

Muzel

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
15 Dez 2008
Beiträge
12.067
Gefällt mir
1.848
#5
Vielleicht kannst du über den Rentenantrag in eine Reha kommen. Auf jeden Fall kommst du per Eilantrag in die Reha, wenn die den Rentenantrag in einen Reha-Antrag um gedeutet wird und vielleicht hat dann die Reha-Klinik eine Idee, wie dir zu helfen ist. Rente zu bekommen, ist auch immer noch besser als sich jahrzehntelang Sermone von Sbs anzuhören.
 

fh1971

Elo-User/in

  Th.Starter/in   
Mitglied seit
15 Apr 2012
Beiträge
5
Gefällt mir
0
#6
In was für eine Reha?
Reha für hörgeschädigte Menschen?
Mein Gehör wird dadurch leider auch nicht .
Habe ich richtig verstanden, dass die meinen Antrag auf Rente in eine Reha umwandeln können?
 

Rosalia

Elo-User/in

Mitglied seit
31 Mrz 2011
Beiträge
262
Gefällt mir
65
#7
Also so, wie ich es verstehe, haben die Dich, das sagen sie mit Förderleistungen unterstützt, um dich in den Arbeitsmarkt integrieren zu können. Nun sagt die DRV etwas anderes fällt uns dazu nicht mehr ein, die Fördermaßnahmen haben wir dir gegeben, nun muss die BA das Jobcenter sich darum kümmern, dich in Arbeit zu integrieren, das kann dann auch die Maßnahme am Ein-Euro-Job sein. Deshalb sag ich ja, nimm dir einen Anwalt.
 

optimistin

Elo-User/in

Mitglied seit
31 Dez 2008
Beiträge
1.575
Gefällt mir
304
#8
Ich würde an Deiner Stelle, da die DRV mit der Teilhabe nicht weiter
gekommen ist, einen Rentenantrag stellen.
Solange wie der läuft, hast Du erst mal Ruhe vorm JC.

Mit der Reha entscheidet die DRV, kann man auch nicht pauschal sagen.
Mach Dir darüber heute noch keinen Kopf, was das für eine sein könnte.
 

fh1971

Elo-User/in

  Th.Starter/in   
Mitglied seit
15 Apr 2012
Beiträge
5
Gefällt mir
0
#9
Nun den formlosen Widerspruch habe ich ja bereits eingereicht und mit diesem konkrete Begründungen und darauf aufbauende Unterlagen angefordert. Nur du kann ich den Widerspruch konkret begründen.
Sollte mein Widerspruch keinen Erfolg haben, werde ich einen Antrag auf Rente stellen.
Bisher habe ich an Leistungenen nur Bewerbungskosten, eine be Eigngsfestellungsmaßme bekommen. Von mir vorgetragene wünsche zu bestimmten Berufen wissen immer auf Bezug zu meiner Schwerhörigkeit abgelehnt.
Das Dumme an der momentanen Situation ist nur das ich jetzt
Im Moment keine Bewerbungskosten mehr erstattet bekomme und auch keine Eingliederungszuschüße mehr bekomme.
Aber nach telefonischer Rücksprache mit meiner AB bei der DRV will man mir aber eventuell noch technische Arbeitshilfen bewilligen, falls mein Vorstellungsgespräch nächste Woche erfolgreich sein sollte, seltsam oder?
 

fh1971

Elo-User/in

  Th.Starter/in   
Mitglied seit
15 Apr 2012
Beiträge
5
Gefällt mir
0
#10
???
keiner hier, der mein erstes Posting ganz oben nur genauer erklären kann bzw.mir dieses Beamtendeutsch übersetzt?
Danke
 
Oben Unten