• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Ablehnung der Übernahme der Betriebskosten 2006

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

vinchen

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
11 Jun 2007
Beiträge
36
Gefällt mir
0
#1
Hallöchen,


Ich erhilt heute den Ablehnungsbescheid von der Arge,mit folgender Begründung.Möchte nun wissen ob das rechstens ist.

Sehr geehrte Frau.....,


Betriebs-u.Heizkosten wurden als monatliche regelmäßige Abschlagzahlungen mit der Miete bzw. den Hausbelastungen geleistet.
Der angemessene Verbrauch Wasser/Abwasser beträgt:
1 Person40 qbm
je weitere Person 25 qbm
Die angemessene Heizkosten betragen maximal 0,82 Euro/qm, ab 01.03.07 0,98 Euro/ qm.

Ihrem Antrag auf Übernahme der Betriebskostennachzahlung 2006 kann nicht entsprochen werden.


Heizkosten hab ich ja noch 30,44€ Guthaben.

Ich hab auch nie eine Aufforderung erhalten die Kosten zu senken.
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#2
Was wurde denn dann nicht übernommen? Heizung gehört ja eigentlich nicht zu den Nebenkosten, oder zahlst Du das direkt an den Vermieter?
 

vinchen

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
11 Jun 2007
Beiträge
36
Gefällt mir
0
#3
Ablehnung

ich kriege das Geld von der Arge und zahle selber ein.

Ich müßte das ganze jetzt hier einscannen ,ich selber hab null Ahnung hier von der Abrechnung.
 

vinchen

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
11 Jun 2007
Beiträge
36
Gefällt mir
0
#4
da steht noch drunter :

Laut Betriebskostenabrechnung vom 12.06.07 ,und unter Berücksichtigung des anerkannten Bedarfs und der von der ARGE geleisteten Vorrauszahlungen sind Ihr anerkannter Verbrauch bei Wasser,Abwasser und den übrigen kalten Betriebskosten abgegolten.

Eine weitere Erstattung ist nicht möglich


berechnung in Akte.
 
Mitglied seit
10 Jan 2007
Beiträge
4.189
Gefällt mir
344
#5
Gesetz

Das steht eindeutig im § 22 SGB II, dass die tatsächlichen Kosten der Unterkunft übernommen werden. Unangemessen hohe Kosten müssen im Einzelfall qualifiziert durch die ARGE belegt werden.

Ein Höchstwert, wieviel Wasser ein Mensch verbrauchen darf ist auch nicht gesetzlich verankert.
 

vinchen

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
11 Jun 2007
Beiträge
36
Gefällt mir
0
#6
HAllo Kleindieter,

was soll ich denn nun machen?Widerspruch einlegen?

Könntest Du mir bitte bei der Aufsetzung behilflich sein gleich mit § worauf ich mich berufen kann,wäre nett.
 
Mitglied seit
10 Jan 2007
Beiträge
4.189
Gefällt mir
344
#7
Wat sonst

Mehr als Widerspruch geht noch nicht. Für einen Antrag auf einstweiligen Rechtsschutz beim SG fehlt z.Zt. noch die Bedrohungslage.
Noch was. Bitte den Vermieter mit der Nachzahlung warten lassen. Auch wenn der mahnt und meckert.
 

Borgi

Elo-User/in

Mitglied seit
9 Apr 2007
Beiträge
1.262
Gefällt mir
2
#8
Was sagt denn die ARGE wenn du eine Rückzahlung bekommst?
Da wird doch Sparsamkeit aufs übelste bestraft!
Ich habe bisher keine, aber absolut keine Schwierigkeiten wegen meiner Miete; aber ich will auch nicht den Tag vor dem Abend loben ......
 

vinchen

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
11 Jun 2007
Beiträge
36
Gefällt mir
0
#9
Hallo Borgi,


ich habe bisher nie eine Rückzahlung bekommen,außer jetzt von 2006 30,44€ für Heizkosten diese werden mir im August vom Regelsatz abgezogen.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten