Ablehnung der Teilerwerbsminderungsrente dadurch gesund für das Jobcenter

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Angelina3

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
19 August 2018
Beiträge
3
Bewertungen
0
Hallo ihr Lieben,

ich bin neu hier und dies ist mein zweiter Beitrag wo ich eure Hilfe brauche.

Seit 1 1/2 Jahren habe ich nun eine neue Sachbearbeiterin die mich psychisch total fertig machen möchte. Seit Jahren kann ich nicht mehr Vollzeit arbeiten, schon vor Harz 4 nicht. Bisher hat man immer Rücksicht darauf genommen, das ich nur noch 3 Stunden arbeiten kann mit Einschränkungen. Seit ich die neue Sachbearbeiterin habe, wurde mir mitgeteilt das man darauf keine Rücksicht nehmen könnte, da man hier niemanden mitschleifen würde. Erst kam der Vorschlag das man mich zum Fallmanager schickt, aber es kam nichst. Dann wurde ich nach Aktenlage von deren Arzt untersucht, der das selbe feststellte wie mein behandelter Arzt aber nicht detaliert aufgeschrieben hat ich kann nur 3 Stunden am Tag arbeiten sondern angekreuzt hat 3-6 Std. Darauf hin wollte sie mich 6 Std. vermitteln ich sagte ich kann es aber nicht, somit schickte sie mich zu deren Arzt der mich untersucht hat, wieder alles bestätigt hat wie mein Arzt und auch eigentlich wie der vorherige vom Jobcenter aber diesmal wurde alles für die Blöden detaliert aufgeschrieben und zusätzlich wurden noch andere Krankheiten gefunden.

Danach gab es für 3 Tage Ruhe von der Sachbearbeiterin. Am 4 Tag bekam ich einen Brief ich bin verpflichtet die Halbe Rente zu beantragen man gab mir gerade mal 1 Woche Zeit alles fertig zu machen. Ich bin komplett zusammen gebrochen und habe um Aufschub gebeten. In der Zwischenzeit bekam ich noch Herzrythmusstörungen und musste mich weil nichts mehr ging vom Hausarzt krankschreiben. Dieser überwies mich sofort an einen Kardiologen da im EKG Anomalien zu sehen waren. Am Ende der Krankmeldung musste ich sofort zu ihr kommen. Hier hat sie sich regelrecht gefreut das ich nun auch noch das dazu bekommen habe und ich es blos nicht vergessen soll es mit aufzuschreiben für den Rententräger.

Die Teilerwerbsminderungsrente wurde abgelehnt. Noch bevor ich meinen Widerspruch schreiben konnte, sollte ich erneut bei meiner Sachbearbeiterin antanzen. Sie sagte zu mir gut dann können sie ja Vollzeit arbeiten. ich sagte nein das kann ich nicht. Sie sagte zu mir der Rentenräger steht höher als ihr Arzt. Ich sagte ich werde Widerpruch einlegen. Ihre Antwort das wird nix bringen es ist bekannt das Hart4 Bezieher kaum die Rente bewilligt bekommen. Ich bestand auf mein REcht das war ihr nicht recht. Sie meinte nur wenn dann die Entscheidung da ist und der Rententräger der Meinung ist sie können Vollzeit arbeiten werde ich sie scheuchen, oder sie lassen sich einfach Krankschreiben von ihren Arzt. Und wenn sie sich weigern sich krankschreiben zu lassen, dann werde ich sie so lange fertig machen bis sie zusammen brechen. Sie werden mir eine Eingliederungsvereinbarhung unterschreiben die für Vollzeit ist, machen sie es nicht kommen Sanktionen.

Da ich erst einen vorläufigen Widerspruch beim Rententräger gemacht habe und die Gutachterunterlagen eingefordert habe, wurde ich wieder mehrmals angeschrieben wie lange wohl der Widerspruch noch dauern würde. Sie hat mir den Aug. genannt als Stichtag. Da ich aber erst letzte Woche die Unterlagen bekommen habe, habe ich es ihr mitgeteilt. Auch das ein Widerspruchsverfahren noch eine Weile dauern wird bis ich hier eine Nachricht bekommen werde. Ggf muss ich noch einmal untersucht werden. Keine Ahnung wie sie darauf reagieren wird.

Sie verlangte von mir ein Attest am Anfang sie kennt mein Krankheitsbild und benutzt es gegen mich. Seit ich sie habe wurde ich noch kranker bin regelrecht fertig. Meine Depressionen sind so stark geworden und meine Panikattacken noch schlimmer.

Dann hat sich die Sachbearbeiterin noch mit der Leistungsabteilung zusammen getan wo man nun meine Nebenkostenabrechnung überprüft hat (siehe mein anderen Beitrag) und ich nun auch noch mit meinen Vermieter Probleme habe.

Ich kann einfach nicht mehr. Was mache ich wenn die Teilrente nicht genemigt wird? Ich kenne niemanden der vom Jobcenter Aufgefordert wurde eine Teilerwerbsminderungsrente zu beantragen und sie auch bekommen hat.Wie kann ich mich gegen die Machenschaften dieser SAchbearbeiterin wehren? Eine Dienstaufsichtbeschwerde? Obwohl ich immer alleine bei ihr war und somit keinen Zeugen dafür habe wie sie mit mir umgeht?

Ich hoffe jemand von euch kann mir bei meinen Problem helfen und weiß einen guten Rat für mich.


Liebe Grüsse

Angelina3
 

Uhus

Elo-User*in
Mitglied seit
18 August 2018
Beiträge
1.266
Bewertungen
3.128
Ja, leider trifft man in den Jobcentern mehr Menschen mit sadistischen Persönlichkeitsstörungen als im Durchschnitt der Gesamtbevölkerung. Denn das Hartz-IV-Regime zieht solche Leute magisch an und begünstigt deren abartiges, menschenverachtendes Treiben.

Letztlich kann ich dir nur raten:

1) Nie ohne Beistand zu Gesprächen ins Jobcenter
2) Krankschreiben lassen, wenn du krank bist, ganz egal, was die RV entschieden hat
3) Alles, was du im Jobcenter abgibst, auf einer Kopie mit Eingangsstempel bestätigen lassen
4) Einen versierten Rechtsanwalt suchen, der sich mit Hartz-IV-Recht auskennt
5) Keine Eingliederungsvereinbarung unterschreiben, die dich unangemessen benachteiligt. Deine Unterschrift ist immer freiwillig. Sie kann dir danach nur eine EGV als Verwaltungsakt zustellen, gegen die dir allerdings alle üblichen Rechtsmittel (Widerspruch, Klage) zur Verfügung stehen

Ich wünsche dir viel Kraft und persönlich alles Gute!
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
25.156
Bewertungen
18.368
Willkommen @Angelina3:welcome:

mal ein Hinweis in eigener Sache, schau dir bitte mal diesen Thread an zum Thema richtiges zitieren, hier wird das Schritt für Schritt erklärt.

https://www.elo-forum.org/technisch...itung-richtiges-zitieren-beitraegen-mehr.html

Bedenke richtiges zitieren spart dem Forum Ressourcen
(Server) daher schau dir mal diesen Beitrag aus dem Forum an, hier ist Schritt für Schritt und bildlich gut von @Texter50 erklärt zum Thema richtiges zitieren.

Auch sollte man an die user denken die mit dem Handy/ Smartphone in das Forum kommen und ggf. erst "ellenlang" Zitate lesen sollen.

Ich wünsche dir weiterhin einen angenehmen Aufenthalt im Forum.

PS.:
Bin ich dort im falschen Therat?

Nein bist du nicht, dein Beitrag ist freigeschaltet.
 

HermineL

Super-Moderation
Mitglied seit
4 September 2017
Beiträge
6.131
Bewertungen
19.070
Durch den Antrag auf EMR liegt der Spielball zur Feststellung deiner Erwerbsfähigkeit bei der DRV.
Diese hat deinen Antrag abgelehnt und du hast von deinem Recht gebrauch gemacht Widerspruch einzulegen.
Sollte dieser Widerspruch auch abgelehnt werden kannst du noch den Klageweg beschreiten.

Wichtig in Bezug auf das JC ist hierbei das, solange kein rechtskräftiger Bescheid der DRV oder
ein Urteil des SG vorliegt deine Erwerbsfähigkeit ungeklärt ist. Die feuchten Träume deiner SB ändern daran nichts.
Bis zur endgültigen rechtskräftigen und für das JC bindenden Feststellung deiner Erwerbsfähigkeit
ist das JC in der Leistungspflicht. Eine EGV oder ähnliches kann bis dahin ebenfalls nicht mit dir abgeschlossen
werden.
Zusätzlich solltest du trotzdem sehen das du währenddessen durchgehend AU geschrieben bist.
Damit hat deine SB rechtskonform keine Möglichkeit mehr dich zu vermitteln oder in eine Maßnahme
zu stecken.
 

Bertolino

Elo-User*in
Mitglied seit
5 August 2018
Beiträge
246
Bewertungen
254
Ich hoffe jemand von euch kann mir bei meinen Problem helfen und weiß einen guten Rat für mich.
Hallo, Angelina3,

das Thema EMR ist so umfangreich, das kann man nicht mit ein paar Sätzen abhandeln. Such mal auf der Startseite unter "Schwerbehinderte" die vielen hervorragenden Beiträge von Doppeloma. Dort findest du auch einige Antworten. Das Lesen dauert zwar ein wenig, aber du wirst dich noch wundern, welche Recht du hast … und wie oft dich deine ach so liebenswerte SB schon über den Tisch gezogen hat und du hast es nicht gemerkt. Mir haben die Beiträge geholfen, und mein Blutdruck ist jetzt auch wieder im Normalbereich:idea:
Sobald du einen Beitrag gefunden hast, kannst du ganz links den Namen des Nutzers anklicken und anschließend auf "Mehr Beiträge von … finden", dann wirst du sehr schnell Antworten auf deine Fragen finden.

Gruß
Bertolino
 

gila

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Dezember 2008
Beiträge
14.125
Bewertungen
21.793
So, wie sich diese "Dame" verhält und in HÖCHST menschenverachtender Weise geäußert hat - sowie auch nicht rechtskonformes Verhalten und Aussagen tätigt, ist nun spätestens die Zeit gekommen für folgendes:

1. Ein Attest von einem FACHARZT (Psyche/Kardio!) - dass du auf "nicht absehbare Zeit" psychisch nicht in der Lage bist, Termine beim Jobcenter wahrzunehmen oder Schriftverkehr zu führen, da dies deine Gesundheit und dein Leben beeinträchtigt und zu lebensbedrohlichen Zuständen (Herzrhythmusstörungen!) führen würde.

Dazu eine dauerhafte AU!

2. Eine Kopie dieses Attestes mit einer Beschwerde und den Zitaten der Aussagen der SB an die Geschäftsführung deines Jobcenters (nicht nur an die Teamleitung) - Kopie an das Kundenreaktionsmanagement der Arbeitsagentur in Nürnberg - mit dem Bemerken, du fühlst dich sehr offensiv schikaniert, und da du dich durch die zitierten Äußerungen zusätzlich BEDROHT fühlst, dies aber eine erhebliche Gefahr für deine Gesundheit darstellt, möchtest du UMGEHEND die Zuweisung einer anderen Sachbearbeitung!

Ob du nun "Zeugen" für das Gespräch hattest oder nicht - zitiere einfach, was wahrheitsgemäß war, wenn so jemand wie diese Person einen solchen Job macht, wird ihr Tun ganz sicher auch nicht "unbekannt" sein!

3. Sehr häufig werden erstmal Rentenanträge abgelehnt. Suche dir einen kompetenten Anwalt oder recherchiere, wie bei dir vor Ort die Beratung des VDK ist (hat mir hier sehr geholfen und ruckizucki war das Rententhema durch und sicher mit wesentlich weniger Erkrankungen als bei Dir!) - die DRV wird dann mit Sicherheit bereits im Widerspruch schon eine eigene Prüfung/Gutachten anberaumen oder dir eine Reha anbieten, um dort dann deine Erwerbsminderungen zu prüfen.- Das solltest du dann unbedingt machen!

4. Such dir eine vertrauenswürdige Person, der du eine vorübergehende VOLLMACHT ausstellen kannst, für einen Kontakt in der Beschwerdesache mit dem Jobcenter. So musst du nicht selbst Rede und Antwort stehen.

Jetzt aber erstmal dafür sorgen, dass ein qualifizierter Widerspruch eingereicht wird - entweder ein Sozialverband wie z.B. VDK oder ein kompetenter Anwalt für Sozial- und Rentenrecht!

LETZTENDLICH: auch wenn die DRV dir noch keine Rente/Teilrente bewilligen will: wenn du Einschränkungen hast, die z.B. bei einer Begutachtung durch den Ärztlichen Dienst nur eine Erwerbs-/Arbeitsfähigkeit UNTER 3 Stunden erbringen würden, dann müsste man dich zum Sozialamt übergeben, wo du dann keiner Vermittlung mehr unterliegst und Grundsicherung bekommst.
Das wäre dann auch erstmal eine Lösung, bis das Rententhema von denen wieder durchgespielt wird.
 

Kerstin_K

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Juni 2006
Beiträge
26.166
Bewertungen
28.602
Wobei man ganz klar sagen muss, dass die Beratungsqualität beim VDK und SoVD von den Beratern vor Ort abhängt und sejr unterschiedlich ist.
 
G

Gelöschtes Mitglied 63650

Gast
Hallo Angelina3,

versuche bitte das Thema auf eine Sachebene zu bringen. Du fühlst dich von der SB angegriffen, vielleicht hat sie auch wirklich etwas gegen dich. Das spielt aber keine große Rolle. Hier zählen alleine rechtliche Vorschriften und Verfahrensweisen. Widerspruch und Klage können sich nun über Monate und Jahre hinziehen. Bis zur abschließenden Klärung kann nicht erwartet werden, dass du dich auf Vollzeitstellen bewirbst.

Wenn du dich inzwischen freiwillig auf geeignete Teilzeitstellen bewirbst oder initiativ, nimmst du ihr ja schon mal den Wind aus den Segeln.

Hast du bereits einen GdB beantragt?
Bist du bereits in der Reha-Abteilung beim JC, falls es so eine bei euch gibt?

Nur Mut und lass dich nicht verrückt machen.
 

gila

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Dezember 2008
Beiträge
14.125
Bewertungen
21.793
Wobei man ganz klar sagen muss, dass die Beratungsqualität beim VDK und SoVD von den Beratern vor Ort abhängt und sejr unterschiedlich ist.

Drum schrieb ich ja: oder recherchiere, wie bei dir vor Ort die Beratung des VDK ist

Ich hab hier einen SEHR guten - die Vorständin ist Juristin und sehr engagiert - der "Krankenkassenmensch" war früher Abteilungsleiter bei einer Kasse und kennt die Knackpunkte dort... und der junge Rentenberater ist megafit :peace:
 

Fabiola

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
12 Mai 2015
Beiträge
2.246
Bewertungen
3.417
... das Thema EMR ist so umfangreich, das kann man nicht mit ein paar Sätzen abhandeln. Such mal auf der Startseite unter "Schwerbehinderte" die vielen hervorragenden Beiträge von Doppeloma.
Zudem empfehle ich Dir auch dringend Dein Thema in dieses genannte Unterforum "Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege" verschieben zu lassen.
Dazu klickst Du in einem Deiner eigenen Beiträge auf das kleine rote Warndreick unten links und bittest dann um Verschiebung des Themas. Dort finden Dich die 'Experten' besser.
 

Bertolino

Elo-User*in
Mitglied seit
5 August 2018
Beiträge
246
Bewertungen
254
2. Eine Kopie dieses Attestes mit einer Beschwerde und den Zitaten der Aussagen der SB an die Geschäftsführung deines Jobcenters (nicht nur an die Teamleitung) - Kopie an das Kundenreaktionsmanagement der Arbeitsagentur in Nürnberg - mit dem Bemerken, du fühlst dich sehr offensiv schikaniert, und da du dich durch die zitierten Äußerungen zusätzlich BEDROHT fühlst, dies aber eine erhebliche Gefahr für deine Gesundheit darstellt, möchtest du UMGEHEND die Zuweisung einer anderen Sachbearbeitung!

Ob du nun "Zeugen" für das Gespräch hattest oder nicht - zitiere einfach, was wahrheitsgemäß war,
Vor allen anderen Beiträgen solltest du m. E. diesen Vorschlag hier zu allererst, am besten sofort, umsetzen. Du wirst sehen, wie das wirkt. Und bewahre dir eine Kopie für deine Unterlagen auf.

Gruß
Bertolino
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten