• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

ablehnung der mietgarantie

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

petra

Elo-User/in
Thematiker*in
Mitglied seit
20 Apr 2006
Beiträge
79
Bewertungen
0
hallo,also es ist folgendes.meine tochter bewohnt mit ihrem mann und kind en einer 3 zimmerwohnung,59 qm und möbliert.kaltmiete 400 euro,warm 550 euro.die miete gilt als angemessen.die familie will umziehen,weil die wohnung möbliert ist,ein altbau und verdammt kalt im winter.angemessene wohnung mit 70 qm gefunden,sogar nur 390 euro kalt.mietgarantie von der arge bonn abgelehnt,weil umzug nicht notwendig.kosten für den umzug werden nicht gefordert,allerdings übernahme der kaution und die beihilfe für die möbelerstausstattung,die bei einzug in die neue wohnung fällig wäre.es wurde bereits im vorfeld eine mietgarantieerklärung für eine andere wohnung gegeben,allerdings von einer anderen sachbearbeiterin und diese wohnung wurde nicht angemietet,weil schon weg.wann ist ein umzug denn notwendig und was ist wenn eine angemessene wohnung trotz ablehnung des umzuges angemietet wird.
 

wolliohne

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
19 Aug 2005
Beiträge
14.824
Bewertungen
841
hier ist wohl Widerspruch mit evtl. anschliessender Klage angesagt.

oder,aus eigener Tasche zahlen ist natürlich immer möglich.
 

Seelenstaub

Neu hier...
Mitglied seit
3 Mrz 2009
Beiträge
39
Bewertungen
0
guten morgen...

also merkwürdig ist das Verhalten der Arge schon. Im zweifel müsst ihr wahrscheinlich nachweisen das der verbleib in der alten whg (sorry ..anbau) unzumutbar wäre... ne andere möglichkeit wäre ne kündigung des vermieters. weiss ja net ob ihr mit dem reden könnt....

was bedeutet kalt ?? angemessen wären zwischen 18 - 21 grad (ohne kind) - (hatte mit einem Vermieter selbst den spass im dezember bei 8 grad in der bude , daher weiss ich das.....) was mit kind angemessen ist müsstet ihr klären.

eventuell miete kürzen , vielleicht erledigt sich der umzug von allein oder der Vermieter kündigt von sich aus... (war bei mir so - postwendent)

die neue whg ohne einwilligung anzumieten könnte nach hinten losgehen ... würds lassen. weiss das die whg wahrscheinlich weg ist wenn ihr erst alles andere klärt , aber immer noch besser als wenn ihr gleich in der neuen whg ärger habt....

Gruss Seelenstaub
 

petra

Elo-User/in
Thematiker*in
Mitglied seit
20 Apr 2006
Beiträge
79
Bewertungen
0
hallo,was heisst widerspruch.wie soll man den widerspruch begründen.wie soll man begründen,dass ein umzug notwendig ist.
vielleicht sollte ich dazu sagen,dass die wohnung voll möbliert vermietet ist und somit bei der anmietung keine möbelerstausstattung fällig war.eine andere wohnung war nicht zu finden.nun ist eine andere wohnung gefunden und es würde eine möbelerstaustattung fällig werden.wie sieht es aus mit einem darlehn für die kaution und die übernahme der angemessenen kdu.die kaltmiete ist billiger,aber die nebenkosten sind mehr,weil die wohnung grösser ist.aber alles angemessen.wird bei anmietung trotz der ablehnung der mietgarantie nur die vorherige kdu übernommen?
 

wolliohne

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
19 Aug 2005
Beiträge
14.824
Bewertungen
841
Empfehlung,da sehr Problematisches Thema und es mit der schriftl Zusicherung der Mietgarantie und Übernahme der Kaution noch lange nicht getan ist.(wird gerne gemacht und viele fallen darauf rein)

Auf allen weiteren anfallenden (Umzugsbedingten)Kosten bleibt ihr evtl sitzen.

Montag zwischen 11-13.00 Uhr Buschdorferstr.29 neben Schlecker BN/Buschdorf zu unserer Beratungsstelle.

Bitte Unterlagen nicht vergessen.


http://www.elo-forum.org/bedarfs-haushaltsgem-familie/37857-zusammenziehen-lage-hat-ge%E4ndert-geht.html
 

Linchen0307

Neu hier...
Mitglied seit
18 Jun 2005
Beiträge
2.166
Bewertungen
67
Für die Kaution kann man auch eine Bankbürgschaft übergeben, statt Bares. Wenn zur Verfügung steht, kann auch eine Privatperson bürgen, so solvent.
Die Erstausstattung kann man auch im Sozialkaufhaus erwerben, wenn es nicht anders machbar ist ...
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten