Ablauf -Umzug (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Nixa

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
28 August 2012
Beiträge
24
Bewertungen
0
Hallo,

Ich habe mich zwar durch das Forum hier durchgewuselt finde aber nichts genaues zu meinem Problem.
Da ich mich von meinem Partner getrennt hatte habe ich nun eine neue Wohnung gesucht, auch ausserhalb dieses Kreises.
Mein ALG2 läuft ende September aus und bisher habe ich auch keine weiterbewilligung beantragt. Inzwsichen habe ich eine neue Wohnung und wollte es korrekt machen und habe beiden Argen bescheit gesagt, mir vor der Wohnungssuche schon die Info zur Kaltmiete geholt etc etc. Nun kommen beide ARGEN nicht aus dem Tee, da meine jetzige ARGE von der neuen ARGE die angemessene KDU schriftlich haben will, und die neue ARGE es schon zur alten geschickt hat und die alte sagt es sei noch nichts da.
Brauch ich noch die Umzugserlaubniss? Die neue sagt auch wenn mein ALG2 ausläuft ohne würden die meinen Antrag nicht bearbeiten etc ?! Und mein Vermieter will eine bestätigung das die Miete direkt an ihn überwiesen wird.
Und vorhin sagte mir die nette Dame am Telefon sie weis garnicht ob ich beantragen kann, geschweige denn bearbeitet wird ohne das ich mal da vorbeigekommen bin. Im Grunde sitz ich in der zwickmühle.
 

Oecherjong

Elo-User*in
Mitglied seit
9 August 2012
Beiträge
141
Bewertungen
34
Hallo,

Ich habe mich zwar durch das Forum hier durchgewuselt finde aber nichts genaues zu meinem Problem.
Da ich mich von meinem Partner getrennt hatte habe ich nun eine neue Wohnung gesucht, auch ausserhalb dieses Kreises.
Mein ALG2 läuft ende September aus und bisher habe ich auch keine weiterbewilligung beantragt. Inzwsichen habe ich eine neue Wohnung und wollte es korrekt machen und habe beiden Argen bescheit gesagt, mir vor der Wohnungssuche schon die Info zur Kaltmiete geholt etc etc. Nun kommen beide ARGEN nicht aus dem Tee, da meine jetzige ARGE von der neuen ARGE die angemessene KDU schriftlich haben will, und die neue ARGE es schon zur alten geschickt hat und die alte sagt es sei noch nichts da.
Brauch ich noch die Umzugserlaubniss? Die neue sagt auch wenn mein ALG2 ausläuft ohne würden die meinen Antrag nicht bearbeiten etc ?! Und mein Vermieter will eine bestätigung das die Miete direkt an ihn überwiesen wird.
Und vorhin sagte mir die nette Dame am Telefon sie weis garnicht ob ich beantragen kann, geschweige denn bearbeitet wird ohne das ich mal da vorbeigekommen bin. Im Grunde sitz ich in der zwickmühle.
Ist der Mietvertrag schon unterschrieben? Wann genau willst du umziehen? Hast Du die Erforderlichkeit für den Umzug bestätigen lassen? Hast Du Umzugskosten und Kaution beantragt?
 

Nixa

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
28 August 2012
Beiträge
24
Bewertungen
0
Erforderlichkeit bestätigen? Was ist das schon wieder? Davon sagte mir niemand was. Die wussten das ich mich getrennt habe und umziehe da es für mich und meine Tochter nicht mehr dort geht und die haben mir nur die Spielregeln erklährt. Da war nix von erforderlichkeit bestätigen etc.
Kaution mach ich über Kautionsversicherung. Umzug zahlen die erst wenn ich die Umzugserlaubniss habe, die bekomme ich nicht wenn nicht die KDU schriftlich vom neuen bestätigt wird. (für den Fall hat ich mir was zurückgelegt)
 

Kikaka

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
1 April 2008
Beiträge
3.238
Bewertungen
702
-Versuche eine klare Linie zu bekommen. Momentan eierst Du zwischen beiden JCs hin und her
Reiche schriftlich ein :( unbedingt bei jetzigem JC )

1.) Antrag auf Zusicherung der Erforderlichkeit des Umzuges.Diese Zusicherung beinhaltet die Übername der Umzugskosten
2.) Lege das Mietangebot vor. Das jetzige JC ist verpflichtet Dir einen Bescheid zur Angemessenheit auszustellen.

Umzug zahlen die erst wenn ich die Umzugserlaubniss habe, die bekomme ich nicht wenn nicht die KDU schriftlich vom neuen bestätigt wird. (für den Fall hat ich mir was zurückgelegt)
-Die nutzen hier eine Gesetzeslücke.Versuche das über folgenden Zusatz beim Antrag auf Zusicherung zu entschärfen :
Ich bitte um die Zusicherung vorbehaltlich der Erfordernis das die neue Wohnung angemessen ist...
-Jeder vernünftige SB wird die Zusage dann ausstellen. Alles andere wäre Terror..
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
24.334
Bewertungen
15.868
Hallo Nixa,

und du mußt unbedingt auch darauf achten mit der Weiterbewilligung beim neuen JC,
damit auch deine Regelleistung weiter gezahlt wird ohne Unterbrechung!!!!!!!!!

Umzug der gesamten BG (36.10)

(1) Zieht die gesamte Bedarfsgemeinschaft während des Leistungsbezugs in den Zuständigkeitsbereich eines anderen Trägers um, ist sicherzustellen, dass

• keine Zahlungsunterbrechung i. S. d. § 2 Abs. 3 SGB X eintritt, wenn die Anspruchsvoraussetzungen durchgehend vorgelegen haben,
• keine Doppelzahlungen für deckungsgleiche Zeiträume erfolgen und
• die Leistungen auch für den Umzugsmonat in rechtmäßiger Höhe, also max./min. für 30 Tage
(§ 41 Abs. 1 S. 2) gezahlt werden, wenn der Umzug nicht zum Monatsersten, sondern im Laufe eines Monats mit mehr oder weniger als 30 Tagen durchgeführt wird.

(2) Deshalb sind die Zahlungen durch den abgebenden Träger grundsätzlich erst mit Ablauf des Umzugsmonats einzustellen. Vom aufnehmenden Träger sind Leistungen frühestens ab dem Folgemonat zu zahlen (s. a. Rz 36.11a). Bei einem Umzug zum Ersten eines Monats kann hiervon abgewichen werden, wenn die Mitteilung über den Umzug und die Meldung beim aufnehmenden Träger so rechtzeitig erfolgt, dass eine nahtlose Leistungszahlung durch den aufnehmenden Träger sichergestellt ist.

Beispiel:

Die Zustimmung zum Umzug am 01.07. wird am 25.05. eingeholt. Die Vorsprache beim aufnehmenden Träger erfolgt am 03.06.

Entscheidung:

Aufgrund der frühzeitigen Vorsprache des Hilfebedürftigen ist eine nahtlose Leistungsgewährung sichergestellt, so dass eine Leistungszahlung für den Monat des Umzugs durch den abgebenden Träger nicht geboten ist. Die Leistungen sind zum 30.06. einzustellen .

§ 36 SGB II Örtliche Zuständigkeit Sozialgesetzbuch (SGB) Zweites

https://www.arbeitsagentur.de/zentr.../Gesetzestext-36-SGB-II-Oertl-Zustaendigk.pdf

Schau dir dir Seite 7 an.

Und bitte alles schriftlich und nachweisbar.

:icon_pause:
 

Nixa

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
28 August 2012
Beiträge
24
Bewertungen
0
Das Problem ist ich weis garnicht ob ich beim neuen träger schon beantragen kann da dir mir nicht sagen kann ob ich beantragen kann ohne dort vorzusprechen, Und einfach mal so hinfahren kann ich nicht da es über 200km entfernung sind.
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
24.334
Bewertungen
15.868
Beantragen kannst du das schriftlich und wenn du das mit der Umzugszusage hast,
brauchst du auch den Aufhebungsbescheid vom alten JC.
 
Oben Unten