Abgraben und Mitnahmeeffekte sind die Devise des Kapitals

Leser in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

rheinland

0
Ganz Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
23 Mrz 2006
Beiträge
13
Bewertungen
0
Jeder erinnert sich an die Lex-Clement Formel des Leistungsmißbrauchs beim ALG II , die er jüngst in wiederholender Form bei Christiansen auf ca. 15 - 20 % bemessen hat. Gleichsam hat die BA diese Zahl zu Recht offiziell auf max. 5%revidiert. Auch diese Zahl halte ich für irrelevant...!

Was ist aber mit den Abgraben und Mitnahmeeffekte im Bereich "Fördermittel", die beispielsweise von Kapitalgesellschaften beansprucht werden ? Wie hoch mag dort der Mißbrauch sein ? Es wäre mal schön wenn sich unsere sogen. Volksvertreter einmal darauf konzentrieren würden...!

Mir jedenfalls bleibt schlichtweg die Luft weg, wenn ich einen "formlosen Antrag auf Förderleistungen" eines namhaften Zeitarbeitssklavenunternehmen auf den Tisch gelegt bekomme.

Per Fax benatragt bei mir solch ein Unternehmen Förderleistungen für die Einstellung eines erwerbslosen Kollegen als "Lager- und Produktionshelfer".

Dies einmal als Hinweis aus der Praxis. Es gibt die von Kurt Beck beschriebene "Mentalität", "alles mitzunehmen was geht". Nur übersieht Beck und Co. dabei allzugerne, dass es allzuhäufig Unternehmen, Zeitarbeitssklavenhändler und dubiose "Vermittler" sind, die "mitnehmen was geht" :kotz: .
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten