• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.
    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc...
    Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.
    (Dieser Hinweiß kann oben rechts, für die Sitzung, ausgeblendet werden)

Abgleich bei eigenem Anruf

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Lübeck81

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
30 Aug 2005
Beiträge
109
Bewertungen
0
Hallo miteinander,

kürzlich habe ich wiedermal versucht, meinen zZ zuständigen FM (wechselt andauernd) herauszubekommen.
Ich rief bei der ARGE an und schilderte dort mein Anliegen.
Natürlich mußte die gute Dame dafür wissen, wer ich bin...

Also Namen bzw Kund-Nr verraten und schon erhielt ich die Auskunft, daß sie mir garkeine Auskunft geben dürfe...
Aber ein Rückruf wäre möglich...
Hmm... hätte sie mir auch gleich sagen können und nicht erst alles mögliche abfragen, obwohl sie mein Anliegen und ihre Möglichkeiten dabei kennt...

Aber dann ging's richtig los:

Da fragt sie mich nach meiner Tel.-Nr...

Ich antwortete, daß diese bereits in meinen Unterlagen stünde...

Sie aber meinte, daß ich sie nennen solle, da sie sonst nicht wisse, ob ich auch ich sei...
(Dabei durfte sie mir eh nichts sagen und nun hätte ich mich auf jeder beliebigen Nr zurückrufen lassen können, wenn ich nicht ich wäre... aber na-ja)

Ich nannte also erneut meine Handynr wg des Rückrufes....

Dann aber meinte sie "..sie haben doch sicher auch eine Festnetznummer?.."

Ich: "..wofür brauchen sie die denn noch?"

Sie: "...Damit ich weiß, daß sie es auch wirklich sind."

???Wie jetzt, machte das denn noch Sinn?-ich also: "Wie wollen Sie die denn abgleichen, wenn sie garkeine Festnetznummer von mir haben?"

Sie entgegnete, daß sie eine habe...

Auf meine Frage, woher man die denn hätte, erhielt ich dann aber keine Auskunft mehr und bestand weiter auf Auskunft, da sie mir sonst nicht weiterhelfen könne...

Meine Fragen:
1. Wie kann das denn bitte angehen
2. Dürfen die das, bzw wie sollte / kann ich mich in der Situation verhalten?
 
E

ExitUser

Gast
Ich nannte also erneut meine Handynr wg des Rückrufes....

Dann aber meinte sie "..sie haben doch sicher auch eine Festnetznummer?.."

Ich: "..wofür brauchen sie die denn noch?"

Sie: "...Damit ich weiß, daß sie es auch wirklich sind."
In der Tat, gleichen SB anhand der Telefonnummer die Identität ab. Nur frage ich mich ständig, warum unsere Pressemeldungen nicht gelesen werden und die im Forum angesprochenen Hinweise nicht ernst genommen werden???
 
E

ExitUser

Gast
Und noch misteriöser ist, wieso die im Besitz von Festnetzanschlüssen sind, die geheim sind und denen nie mitgeteilt worden sind .. wie bei uns?

Wie war das nochmal mit der Telecom und Vivendi? :dampf:
 

Lübeck81

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
30 Aug 2005
Beiträge
109
Bewertungen
0
@Lillybelle:

Ich weiß nicht, ob's 'n Unterschied macht, aber ich bin bei Versatel.
Wer weiß woher Sie die haben - am Ende hab ich auch einfach mal das falsche Telefon genommen und die Nummernübertragung war an....

In jedem Fall aber haben Sie die nicht regulär angegeben bekommen und somit ist alles Weitere nur traurig...


@Janchen:

Hi Janchen, eigendlich bemühe ich ich schon darum alles zu lesen...
Welche Meldung meinst du jetzt konkret bzw welche Hinweise?

Gruß
Stefan
 
E

ExitUser

Gast
http://www.erwerbslosenforum.de/presse/12_11_05.pdf

Das Erwerbslosen Forum Deutschland ruft schon jetzt alle
Betroffenen dazu auf, bei den entsprechenden Behörden auf Löschung der Telefonnummern und
Emailadressen zu bestehen und zukünftig entsprechende Angaben zu verweigern. Ein entsprechender
Antrag ist auf den Internetseiten der Initiative zu finden und entspricht den Vorgaben des
Bundesdatenschutzbeauftragten.
dazu :

http://www.erwerbslosenforum.de/widerspruch/w_loeschung_Daten.doc

usw. usf. :daumen:
 
E

ExitUser

Gast
Ich habe dort nie angerufen, denn Telefonnummern sind auf den Anschreiben von der ARGE sowieso nicht angegeben.
Also können sie diese auch nicht durch Rufnummernanzeige haben.
 

Lübeck81

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
30 Aug 2005
Beiträge
109
Bewertungen
0
@Janchen:

Ach des meinst du - wg des Löschens der Nummern...

Das ist schon klar (die links kenne ich auch schon ;o) und ich werd das sicher irgendwann mal machen, aber mir wäre es wichtig, daß ich erstmal erfahre, was die überhaupt gesammelt haben.

Mir wurden im laufe der Jahre immer wieder Dinge zugesichert bzw ich wurde zu Dingen aufgefordert, von denen später niemand mehr etwas wissen wollte.
Deshalb würde ich gern erstmal Auszüge sehen, am wichtigsten wären deren Gesprächsnotizen.

:stern:
Sollte ich die Nummern dann mal löschen lassen, wie kann ich dann noch telefonisch jemanden erreichen oder überhaupt Fragen loswerden?
Die wollen die Nr doch
1. zum Abgleich wissen, sonst wird mir nicht weitergeholfen
2. und eine Nr brauchen die für den Rückruf, der manchmal sogar schon nach Tagen kommt.

Gruß
Stefan
 

achim2

Neu hier...
Mitglied seit
15 Sep 2005
Beiträge
159
Bewertungen
12
Lübeck81 schrieb:
Die wollen die Nr doch
1. zum Abgleich wissen, sonst wird mir nicht weitergeholfen
Das ist richtig, da Du nicht gleich verbunden wirst, sondern zurückgerufen wirst, bleibt fast nichts anderes übrig, mal abgesehn davon, dass ich im Telefonbuch stehe.
 

ramona34

Neu hier...
Mitglied seit
30 Jun 2005
Beiträge
163
Bewertungen
0
Mir stellt sich die Frage, ob die nicht benötigten Daten auch wahrhalftig gelöscht werden. Ich gehe mal davon aus das die Behörde jeden Tag eine Datensicherung macht (Banddatensicherung). Mir ist aber nicht bekannt, das diese gesicherten Banddaten wieder gelöscht werden können.

Für mich ist es also fraglich.
 

Lübeck81

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
30 Aug 2005
Beiträge
109
Bewertungen
0
Da stimme ich Ramona allerdings zu - die ganze Datengeschichte ist doch kaum nachvollziehbar.

Die Daten landen an so vielen Ecken und Enden, daß unsereins garnicht wüßte, wo man sich überall hinwenden müßte.
Ich bezweifle sogar, daß die Leutchen selbst wüßten, wo sie was alles löschen müßten...
 

narssner

Neu hier...
Mitglied seit
1 Nov 2005
Beiträge
150
Bewertungen
1
schriftlich Beratungstermin beantragen

da wurde Informationsgewinnung versucht, um dann auch Kontrollanrufe machen zu können. Wie soll ich denn, wenn der Sachbearbeiter bitteschön nie erreichbar ist, sonst an Auskünfte kommen? Dann muß ich doch wohl mit jemand anderes vorlieb nehmen.
Mein persönlicher Rat wäre, schriftlich Auskunft und Beratung nach Sozialgesetzbuch eins einfordern. Beratungstermin beantragen und Auskunftsbegehren möglichst genau in Punkten nennen.
Passiert dann immer noch nichts, geht das zu Lasten des Arbeitsamtes. Und die Beratung läßt sich gerichtlich durchsetzen. Allerdings nur der beratungstermin. Inhaltlich ist das Arbeitsamt völlig frei, so die Rechtsprechung.
einen freundlichen Gruß
narssner
 

Lübeck81

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
30 Aug 2005
Beiträge
109
Bewertungen
0
Rechtlich ist das ja auch richtig, aber in der Realität kaum umsetztbar.

Wenn ich Monate Zeit habe so ein Verfahren durchzuziehen nur um einen Termin zu erhalten, dann hab ich ihn wohl nicht wirklich gebraucht.

Wenn ich kurzfristig Reisekosten erstattet brauche, weil ich meine Arbeitssuche gerade nicht selbst finanzieren kann, dann bringt mir ein Termin im nächsten Monat nichts.

Zumal ich regulär bis 15:00h im EEJ sitze und um 16:00h haben die nur am Do geöffnet. Nur das man da dann auch nur um einen Termin bitten kann, womit's dann meist auch 2-3 Wochen dauert.

Außerdem würden meine FM dann ja öfter wechseln als ich überhaupt Termine habe - bisher habe ich wenigsten fast jeden mindestens einmal kennengelernt...


Das ist halt immer die Differenz zwischen dem rechtlichen Anspruch und den realen Anforderungen. :daumen:
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten