• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Abgelehnt:Mehrbedarf bei berufl. Weiterbildung !

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

TomySeven

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
24 Mai 2007
Beiträge
2
Gefällt mir
0
#1
Hallo !

Ich bin der neue hier, war auch schon einige Zeit stiller Mitleser bei euch, durch ein konkretes Problem brauche ich aber nun doch ein bischen Hilfe ;)

Ich absolviere gerade eine vom Jobcenter verordnete Maßname zur beruflichen Weiterbildung, die geht insgesamt 6 Monate und integriert ist eine 3 Monatigen Praktikumszeit in einem Betrieb.

Da ich 80% Schwerbehindert bin und Hartz4 bekomme habe ich nun bei der Arbeitsagentur einen Antrag auf Mehrbedarf gem.§ 21 SGB II gestellt, laut Infos hier im Board würde mir das zustehen.

Heute ist die Antwort von Amt gekommen und dort wurde der Antrag abgelehnt mit der folgenden Begründung:

"Bei der Maßnahme zur beruflichen Weiterbildung an der Sie teilnehmen, handelt es sich nicht um eine der in §21 Abs. 4.2. Teilsatz SGB II aufgeführten Maßnahmen / Tätigkeit"

Leider habe ich nun gar keinen Plan mehr auf welchen Paragraphen man sich nun berufen soll um diesen Mehrbedarf zu bekommen, es wäre nett wenn einer von euch mir da einen kleinen Tipp geben könnte.

Gruß
Tomy
 

kalle

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
5 Jul 2005
Beiträge
1.496
Gefällt mir
11
#2
Hallo Thommy,
das ganze ist ein wenig schwierig zu beantworten. Ich versuche mal, es mit einem Beispiel, das zwar schon älter ist, aber vielleicht hilft.
Hier ist ein Link, der Dir vielleicht mehr sagt. http://www.alleinerziehend.net/download/SGBII/Hinweise21.pdf

So, und nun zur Fabel:
Du bist zwar dem Grunde nach ein Berechtigter, bekommst aber keine Leistung nach dem §21. Denn diese Maßnahme hat nicht unbedingt mit einem Behinderten zu tun, sondern dürfte eine normale Leistung der Arge sein. Ergo erhältst Du keine Leistung nach 21. Erst wenn Du eine Leistung nach 21 beantragst oder erhälst siehe Link), dann würde Dir der Mehrbedarf zustehen.
Man muß hier ein wenig um die Ecke denken.

Früher gab es hier bei uns im BSHG einen Mehrbedarf für Schwerbehinderte. Den bekam auf Antrag aber nicht jeder. Nur unter bestimmten Voraussetzungen.

Nun gab es hier aber auch die Möglichkeit, ein Taxischeinheft für Behinderte zu bekommen. Da waren die Voraussetzungen nicht ganz so schwer. Relativ leicht.
Wer dann, auf Antrag das Heft bekam, der bekam auch automatisch den Mehrbedarf.:icon_mrgreen:
Du verstehst, was ich damit sagen will?
Sehr schön. Dann les Dich mal in die §§ und handle.

Solltest Du noch spezielle Argumentationshilfen brauchen, per PN oder per Mail.

:icon_daumen:

 

TomySeven

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
24 Mai 2007
Beiträge
2
Gefällt mir
0
#3
Hallo Kalle,

danke für die PDF dann werde ich mich da mal einlesen, ich habe vom JobCenter auch noch einen beigefügten Antrag für kostenaufwändige Ernährung bekommen (ich bin Diabetiker) die mir u.U. zustehen könnte, würde das dann bedeuten wenn mir dieses bewilligt wird dann könnte ich den Mehrbedarf für diese berufl. Weiterbildungsmaßnahme zusätzlich beantragen (weil dann bekomme ich ja Leistungen nach dem §21), oder habe ich da was missverstanden ?

Gruß
Tomy
 

kalle

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
5 Jul 2005
Beiträge
1.496
Gefällt mir
11
#4
Les erst mal in Ruhe die PDF. Da steht unter anderem.... in Verbindung mit §.....
Da musst Du noch einige andere § lesen.
Der Mehrbedarf für Diabetes fällt nicht unter die Bestimmung und berechtigt nicht zum Mehrbedarf von 37 %. Das geht nur , wenn Du eine Eingliederungshilfe bekommst. Les mal in Ruhe.
 

MarkusK

Elo-User/in

Mitglied seit
10 Okt 2005
Beiträge
139
Gefällt mir
1
#5
Wie ist §21 Abs. 4 SGB II zu verstehen?

Hallo Ihr Lieben,

eine Bekannte von mir erhält Ausbildungsgeld von der AfA. Grundlage dazu sind der §97 SGB III in Verbindung mit §33 sowie §44 SGB IX . Auf gut Deutsch: Sie macht eine Ausbildung als Reha-Maßnahme die mit "Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben" bezeichnet wird.
Nun meine Frage:

Wie ist nurn §21 Abs. 4 SGB II zu verstehen?

Steht einem generell ein Mehrbedarf in Höhe von 35 % des maßgebenden Regelsatzes, auf Grund oben genannter Leistungen zu, oder sagt dieser Absatz lediglich aus, dass man bei z.B. Schwangerschaft, statt der 17 % dann 35 % vom maßgebenden Regelsatz erhält?
Ich werde daraus irgendwie nicht ganz schlau...

Wünsche Euch eine Gute Nacht und vielen Dank für Eure Antworten.


Gruß

Markus


PS: Habe das o.g. PDF auch gelesen, aber das macht mich nicht wirklich schlauer :)

.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten