• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Abfindung anrechenbar?

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

consulina

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
25 Jul 2009
Beiträge
8
Gefällt mir
0
#1
Hallo,
im Mai bezog ich meine neue Whg. 3 Wochen später bekam ich die Nachricht, dass Großbaumaßnahmen stattfinden werden, die zumindest ein zeitweiliges Wohnen unmöglich machen.
Der Rechtsanwalt verhandelte 1500€ mit der Wohngesellschaft aus. Die sind für den Umzugsservice 1150€, der Rest für einen Makler, wenn notwendig. Das Geld wird mir nicht überwiesen. Das Unternehmen zahlt direkt.
Wie sieht das nun aus. Wird diese Art der Abfindung als Leistung angerechnet?
consulina
 

redfly

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
7 Jun 2007
Beiträge
3.565
Gefällt mir
209
#2
Da dir das Geld nicht zufliesst, kann es auch nicht angerechnet werden. Ich würde es der ARGE gar nicht melden. Es werden hier aber sicherlich noch mehr Antworten kommen.
 

consulina

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
25 Jul 2009
Beiträge
8
Gefällt mir
0
#3
Die ARGE fragte bereits. Ich muss den Umzug ja genehmigen lassen, da evtl. die neue Whg. teurer sein kann. Der SB meinte sofort (klar), wir zahlen nicht. Denn die Wohngesellschaft behauptet ein Wohnen sei uneingeschränkt machbar. Logisch, dass die das erstmal sagen. Was definitiv nicht geht. Abgsehen von monatelanger Staub- und Lärmbelästigung zuzüglich.
Außerdem wollte der SB den Schriftverkehr dann sehen.
Ein anderes Problem, es bleiben mir nur 350€ für die Maklerprovision. Ohne dem werde ich bis zum 15.09. kaum eine Whg. bekommen.
consulina






[QUOTE=redfly;457971]Da dir das Geld nicht zufliesst, kann es auch nicht angerechnet werden. Ich würde es der ARGE gar nicht melden. Es werden hier aber sicherlich noch mehr Antworten kommen.[/QUOTE]
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten