• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

abf terror hört nicht auf

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

c900b

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
24 Jun 2009
Beiträge
12
Gefällt mir
0
#1
hallo,

die abf hat innerhalb von kurzer zeit etliche gutachten durch den ärztlichen dienst erstellen lassen.

weiterhin sind in den akten etliche arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen und ärztliche atteste vorhanden die der abf selbst in ihren menschenverachtenden verwaltungszuständen deutlich macht, dass der alg II empfänger langfristig nicht vermittelbar ist.

der alg II empfänger (im übrigen u 25 jahre alt) wird trotzdem monatlich eingeladen.

so musste er vor kurzem eine eingliederunsvereinbarung abschließen mit dem ziel den gesundheitszustand zu verbessern.

in der eingliederungsvereinbarung wurde er konkret aufgefordert einen facharzt aufzusuchen und monatliche vorsprachen bei der abf wahrzunehmen.

beim letzten termin stellte sich heraus, dass die abf inzwischen überhaupt gar keine eingliederung in arbeit mehr plant sondern verpflichtet wäre zustände zu schaffen die sinnlos erscheinen.

so soll der empfänger wieder beim amtsarzt vorsprechen und seine ärzte von der schweigepflicht entbinden.

trotz der eindeutigen verwaltungslage verlangt die abf weiterhin bettlägerigkeitsbescheinigungen bei versäumten meldeterminen und ist auch sonst nicht bereit rücksicht auf die familiären und menschlichen situationen zu nehmen.

der empfänger möchte diesen zustand des permanenten arzt aufsuchens nicht immer wiederholen und spricht bei der letzten vorladung an, dass er kein ziel bei der verwaltung erkennen kann und die permanenten bescheinigungen und gutachten nicht angebracht sind.


er verlässt den raum da ihm der zustand auch aus gesundheitlichen gründen nicht gefällt.

der pap droht, dass er mit den konsequenzen rechnen muss wenn er nicht mitarbeitet.

frage: kann der pap denn mit eigenem ermessen einen zwingen ärzte aufzusuchen nur damit die akten gefüllt sind?
 

Volker

Elo-User/in

Mitglied seit
4 Jun 2006
Beiträge
1.571
Gefällt mir
39
#3
Wer oder was ist abf?

So ganz werd ich nicht schlau was du meinst, frag ich mich heut morgen...

VOlker
 

Mario Nette

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
13 Dez 2007
Beiträge
12.345
Gefällt mir
846
#4
Stehen in den Gutachten möglicherweise Prognosen? Dann könnte man der ARGE diese explizit noch einmal vorhalten.

Mario Nette
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten