Abendgymnasium strenge Voraussetzungen (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

brainpower

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
23 Juni 2012
Beiträge
25
Bewertungen
0
Hallo Freunde,


21 jahre bin ich alt und habe fast 3 jahre nix gemacht. Beeinflusst wurde ich durch schlechten Freundeskreis. Seid etwa 8 Monaten bin ich aufgewacht und fing an erfolglos Bewerbungen zu schreiben. Arbeitend bin ich seid etwa 5 Monaten, das auch noch über einer Leihfirma. Im Interesse suchte ich nach einer Abendrealschule. Die Vorstellung fehlt mir schwer, da es in meiner Hinsicht Zeitverschwendung ist, den ich brach die 9. Gymnasialklasse damals ab. Es ist etwa vergleichbar, wenn man einen Film wiederholt anschauen muss. Sehr gerne würde ich die Gymnasialabendschule besuchen, die ich neulich fand. Im Internet fand ich, dass es auch mit einem Hauptschulabschluss möglich ist. Gleich in der nächsten Stadt befindet sich eine AGY. "Klasse", dachte ich mir. Aber jetzt kommen die Aufnahmenbedienungen:
1. Sie müssen bei Eintritt ins Abendgymnasium mindestens 19 Jahre alt sein
[x] 21 Jahre bin ich alt

2. Sie müssen den Realschulabschluss nachweisen (oder gleichwertigen Abschluss, z.B. Fachschulreife, Versetzung in Klasse 11 eines Gymnasiums)
[_] Hauptschulabschluss

.
3. Sie müssen eine abgeschlossene Berufsausbildung oder eine zweijährige Berufstätigkeit nachweisen (anrechenbar: Führung eines Familienhaushalts, nachgewiesene Arbeitslosigkeit), außerdem Berufstätigkeit in den ersten eineinhalb Jahren, ab 12.2 ist die Berufstätigkeit freigestellt. Sie haben dann ein Anrecht auf Ausbildungsförderung nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetz (Bafög - BAföG: Das neue BAföG; Auskunft erteilt auch das Amt für Ausbildungsförderung beim Landratsamt Konstanz)
[_] Beim Arbeitsvermittler sieht man, dass ich 3 jahre nix gemacht habe. ich denke anrechnen kann man auch nur 1 Jahr. Im übrigen habe ich kein Arbeitslosengeld gezogen, wenn das damit gemeint ist.


Ich denk es liegt am Schulleiter, ob er das genehmigt wird oder nicht. Je mehr Schüler, desto mehr Einkommen? von 50 Leute schaffen es sowieso nur 1/10 davon. Oder ist er gezwungen sich an diese Richtlinien zu halten.

Gerne würde ich noch was über mich sagen. ich möchte das wirklich machen. seid etwa 4 Monaten habe ich aufgehört mit rauchen. Meine Willenskraft ist enorm. Ich mag keine einseitige Arbeit. Davon kriege ich Kopfschmerzen, weil man damit ewig naiv bleibt und das ist einfach nicht meins.


ps. Ich entschuldige mich vielmals für meine mangelnde Grammatik so wie Rechtschreibung. Es ist 5 jahre her, dass ich in der Schule inaktiv geworden bin.




Mfg brainpower
 

verona

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
30 Mai 2008
Beiträge
2.581
Bewertungen
865
Diese Voraussetzungen gibt es schon ewig. Logisch ist, dass man für den Besuch der 11. Klasse die Mittlere Reife haben muss.
Also müsstest du zunächst eine Abendrealschule besuchen. Und dann auf`s Gymnasium.
 

Hamburgeryn1

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
23 April 2011
Beiträge
3.021
Bewertungen
3.815
Im Internet fand ich, dass es auch mit einem Hauptschulabschluss möglich ist. Gleich in der nächsten Stadt befindet sich eine AGY. "Klasse", dachte ich mir. Aber jetzt kommen die Aufnahmenbedienungen:
Hauptschulabschluss (...)
Du kannst auch mit Hauptschulabschluss das Abendgymnasium besuchen - allerdings musst du dann das sog. Vorbereitungsjahr machen.
Vorbereitungsjahr

Dann gehts in die Vorstufe
Vorstufe Gymnasium

Und zu guter Letzt in die Studienstufe.
Studienstufe Gymnasium
Da legst du dann am Ende das Abitur ab.

Alles zusammen dauert die Prozedur mit Hauptschulabschluss und abgeschlossener Berufsausbildung vier Jahre!

Original und Kopie der abgeschlossenen Berufsausbildung oder den Nachweis einer zweijährigen Erwerbstätigkeit oder den Nachweis der Führung eines Haushaltes mit Kind/ern
Nachweis mindestens ein Kind betreut zu haben ==> Geburtsurkunde des Kindes.

Anmeldung Abendgymnasium
 

sammy

Elo-User*in
Mitglied seit
22 Juli 2005
Beiträge
296
Bewertungen
88
Das betreffende Bundesland wäre hilfreich; es ist schon ein Unterschied ob Bayern oder Berlin oder ...
 

Hamburgeryn1

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
23 April 2011
Beiträge
3.021
Bewertungen
3.815
Das betreffende Bundesland wäre hilfreich; es ist schon ein Unterschied ob Bayern oder Berlin oder ...
Nix Bayern oder Berlin - :icon_party:
Staatliches Abendgymnasium
mit Abendreal- und Abendhauptschule St. Georg
Bülaustraße 30, 20099 Hamburg

Quelle: #4​
 

arbeitslos in holland

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 August 2010
Beiträge
9.562
Bewertungen
1.947
als hauptschüler und nach ein paar jahren arbeit, begann ich mit 24 die abendrealschule.
nach einem halben jahr wechselte ich auf das abendgymnasium.

ich hatte als damals nur einen hauptschulabschluß und eine abgebrochene lehre. der inhalt vom abendgymnasium ist heftig !

insbesondere bei mathematik hat man als hauptschüler keine chance.
wenn man kein migrant ist, kommt FR als zweite fremdsprache

das ganze läuft in einem affenartigen tempo und auf allerhöchstem niveau. da ich damals von der alhi in die sozialhilfe rutschte, musste ich nach 11/2 bis 2 jahren die abendschule an den nagel hängen.

neben der schule arbeitete ich als koch und reifenmonteur................

das war hart :icon_sad:
 

Hamburgeryn1

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
23 April 2011
Beiträge
3.021
Bewertungen
3.815
ich hatte als damals nur einen hauptschulabschluß und eine abgebrochene lehre. der inhalt vom abendgymnasium ist heftig !
Aber es auch richtig interessant. Mir wurde im wahrsten Sinne des Wortes neue Horizonte eröffnet. :icon_daumen:
insbesondere bei mathematik hat man als hauptschüler keine chance.
wenn man kein migrant ist, kommt FR als zweite fremdsprache
Als Ex-Abendschülerin kann ich nur sagen, dass Mathe in jeder Schulform schwer ist, wenn man keinen Bezug zu diesem Fach hat. So wie ich :icon_sad: - um die schlechten Benotungen auszugleichen muss man seine Schwerpunkte auf Deutsch, Englisch und die 2. Fremdsprache legen (Französisch/Latein oder Spanisch).
das ganze läuft in einem affenartigen tempo und auf allerhöchstem niveau. da ich damals von der alhi in die sozialhilfe rutschte, musste ich nach 11/2 bis 2 jahren die abendschule an den nagel hängen.
Ich habe auch aufgeben müssen. :icon_sad: Zweimal habe ich einen Anlauf genommen, doch private, bzw. gesundheitliche Gründe zwangen mich meinen Traum vom Abi aufzugeben.
 

brainpower

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
23 Juni 2012
Beiträge
25
Bewertungen
0
Dem Lernstoff und das Tempo bin ich mir bewusst. Ich möchte nicht einfach nur ein Abi haben. Wie bereits erwähnt habe ich ja damals das Gymi besucht. Ich möchte es unter einer 2,0 schaffen. Damals war ich Faul und nahm die Schule nicht so ernst. Ich kam immer drum herum auch Französisch hatten wir gehabt, deshalb möchte ich die Abendrealschule nicht besuchen! Darum geht es aber nicht. Nur erfülle ich die Aufnahmebedienung nicht.

-Ich habe mal eine andere Frage. Ist es unhöfflich dort mal anzurufen und nachzufragen, ob es Möglichkeiten gibt? Dann wüsste ich es wenigstens ganz genau

Bundesland: Bademwürttem-Berg (BW)
Stadt in der sich das AGY befindet: Radolfzell

Mfg brainpower
 

Hamburgeryn1

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
23 April 2011
Beiträge
3.021
Bewertungen
3.815
-Ich habe mal eine andere Frage. Ist es unhöfflich dort mal anzurufen und nachzufragen, ob es Möglichkeiten gibt? Dann wüsste ich es wenigstens ganz genau
Daran ist gar nichts unhöflich.
Einfach anrufen, und nach den Zugangsvoraussetzungen fragen. :icon_smile:

Ich habe mir die Homepage mal ein bißchen angesehen - offensichtlich kannst du auch das Abendgymnasium besuchen, wenn du arbeitslos bist.
anrechenbar: (...) nachgewiesene Arbeitslosigkeit
AGY Radolfzell :: Voraussetzungen

Aber die Gebühren sind happig. :eek:
Die Aufnahmegebühr beträgt 80,00 EUR und ist nicht rückzahlbar
Die Lehrgangsgebühr beträgt z.Zt. 550,00 EUR pro Jahr (vorbehaltlich unveränderter staatlicher Zuschusszahlungen) und wird in Raten eingezogen. Die gezahlten Raten sind bei Rücktritt von der Anmeldung oder bei Abmeldung nicht rückzahlbar. Die Kaution in Höhe von 200,00 EUR wird einmalig im September eingezogen.
 

arbeitslos in holland

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 August 2010
Beiträge
9.562
Bewertungen
1.947
bei mir waren die "gebühren" auch nicht billig. es war damals ein privater bildungsträger.

die hauptvoraussetzung war damals gewesen: zahlen können

mein hauptschulabschluß war kein zulassungskriterium, vielleicht meine jahrelange berufstätigkeit ?

hm, mir nicht sicher bin :icon_sad:

btw

@hamburgeryn

heute würde ich mir einen 2. versuch durchaus zutrauen, mit der 2. fremdsprache NL :biggrin:
 

brainpower

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
23 Juni 2012
Beiträge
25
Bewertungen
0
Zuerst möchte ich danke für deine Feedbacks sagen. Die waren immer sehr hilfreich :) Auch mitdenken tust du und schenkst mir das Gefühl nicht mehr so allein zu sein. Das ist toll. Du liegst genau richtig mit dem Link. Neben dem suchen im habe ich in nächster nähe das hier gefunden. Das sogar bietet Vorkurs, aber ist mit der berufstätigkeit strenger.

es sind mindestens 2 1/2 Jahre Berufstätigkeit nachzuweisen
Nun ich habe gerade mal 1 1/2 Berufstätigkeit. *spätzünder*

Quelle:
Anmeldung

Ich möchte noch hinzufügen, dass die Kosten keine Rolle spielen. :icon_evil:
 

Hamburgeryn1

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
23 April 2011
Beiträge
3.021
Bewertungen
3.815
(...) Das sogar bietet Vorkurs, aber ist mit der berufstätigkeit strenger.

Nun ich habe gerade mal 1 1/2 Berufstätigkeit. *spätzünder*

Quelle:
Anmeldung
Ganz unten auf der mit deinem Link #12 verbundenen Seite steht:
Für jede Anmeldung gilt: (...) sowie Arbeitslosigkeit (Bescheinigung durch das Arbeitsamt) kann in begründeten Fällen ebenfalls als Arbeitsnachweis gewertet werden.
Ich würde es einfach versuchen.

Anrufen, nachfragen, informieren!


Und dann durchstarten. :icon_daumen:
 

brainpower

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
23 Juni 2012
Beiträge
25
Bewertungen
0
Anmeldung

okey, supi. ich werde nachfragen. hoffentlich klappt das. hab nämlich echt keine lust auf realschule kotz. danke danke. ich werde euch dann informieren wie das gelaufen ist
 

brainpower

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
23 Juni 2012
Beiträge
25
Bewertungen
0
Hallo zusammen nochmal,

gestern rief ich beim AGY radolfzell an. Sie haben Realschulabschluss als Richtlinie und deswegen muss ich das schnell vergessen. Anschließend rief ich das AGY in Stuttgart an. Es ist positiv gelafen. Nun war ich heute beim Arbeitsamt. Diese sagte mir aber, dass ich keine Arbeitslosenbescheinigung bekomme, weil ich dort nicth angemeldet bin. Deshalb soll ich zum Jobcenter gehen, da ich dort angemeldet bin. Von denen kriege ich das eventuell.

Jetzt meine Frage, kriegt man das wirklich beim Jobcenter? Habe leicht ein Gefühl, dass mich die Dame anlügt. Im Internet fand ich nur, dass man es über dem Arbeitsamt bekommt...
 
F

FrankyBoy

Gast
Hallo brainpower, ich habe mir gerade einmal die Mühe gemacht und deine Rechtschreibung, Grammatik und Ausdrucksweisen näher betrachtet und ich bin zu einem ernüchterndem Ergebnis gekommen:

Viele Hauptschüler schreiben diesbezüglich erheblich bessere Texte, auch wenn wir hier in einem Forum sind und ich mich selber häufig dabei ertappe, dass ich im Eifer des Gefechts, selber Fehler begehe, die mir im "normalem Leben" nicht passieren.

Aufgrund der o. g. Fakten, wollte ich dir nur mitteilen, dass ich in deinem Fall, alleine schon aus der Analyse von etwa 70 Zeilen die ich von dir lesen konnte davon überzeugt bin, dass du die Realschule, zumindest im Fach Deutsch, dringend nötig hast denn wie von einigen hier beschrieben, ist das Lernen am Abendgymnasium kein Zuckerschlecken, ich kann selber ein Lied darüber singen.
 
G

Gelöschtes Mitglied 34264

Gast
Also ich kann mich der Meinung meines Vorgängers nicht anschließen. Ich finde es läßt eher Rückschlüsse auf die kognitiven Fähigkeiten desjenigen zu, der meint deine Leistungsfähigkeit aufgrund deiner paar Zeilen beurteilen zu können. Man geht immer noch zur Schule um zu lernen, sei es um zu lernen sich elaboriert ausdrücken zu können.

Ich kann dich auch nur bestärken, das Abitur im 2. Bildungsweg nachzuholen. Neider gibt es überall. Du mußt Deinen Weg gehen, auf deine innere Stimme hören, egal was andere sagen.
 

Erolena

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
7 November 2007
Beiträge
5.939
Bewertungen
1.508
An deiner Stelle würde ich auch beim Regierungspräsidium, Abteilung Schule und Bildung, anrufen. Vielleicht können sie dir noch andere Wege aufzeigen, wie du zur Hochschulreife kommst. Ich habe mit solchen Stellen nur gute Erfahrungen gemacht.

Am Abendgymnasium gibt es Bafög erst ab Klasse 12.2. Die ersten Jahre muss man nebenbei arbeiten gehen. Das Abendgymnasium dauert mit Vorkurs 4 Jahre. Für den Vorkurs muss man 2 Jahre Berufstätigkeit nachweisen, Arbeitslosigkeit wird teilweise anerkannt.

Ich würde mal erforschen,ob man nach dem Vorkurs des Abendgymnsiums vielleicht aufs Kolleg in die Einführungsphase wechseln kann. Die Gesamtdauer ist zwar die gleiche, aber man muss am Kolleg nicht nebenbei arbeiten gehen.

Das Kolleg setzt den Realschulabschluss voraus und dauert 3 Jahre. Das Kolleg ist eine Vollzeitschule, deshalb ist man von Beginn an bafögberechtigt. Das Kolleg findet am Tage statt. Ein Kolleg gibt es in Stuttgart und Mannheim.

KULTUSPORTAL-BW.DE - Zweiter Bildungsweg
 

Berenike1810

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
22 April 2008
Beiträge
1.922
Bewertungen
870
@brain,

da geht man hin und "möchte ihn gerne haben".

- Oder reicht hier u.U. zunächst der gültige *Bewilligungsbescheid ?

Ich kenne mich in diesen Dingen nicht aus, aber evtl. könnte Dir das AGY, nach persönlicher Vorsprache und Vorlage des *BWB, mit einfachem Schreiben, "Anforderung der Alo-Bescheinigung", unter die Arme greifen ?

-Die wollen ja mit Dir Geld verdienen.


Einen Versuch wäre es doch Wert.

Berenike
.
 
E

ExitUser

Gast
Teilweise verstehe ich diverse Bildungsangebote wie zB. auch schulische Ausbildungen als fehlbesetzt was die Anforderungen angeht.
Dass an einem Abendgymnasium ein gewisser Schulstand erforderlich ist, - egal in welche Richtung der Kursus zu gehen hat, ist verständlich. Ich möchte nicht daran denken, wie sich ein Kombattant mit Hauptschulabschluss, - versteht mir nicht falsch, ich komme selbst von einer Hauptschule, aber mit ner FOR, und später AHR, - in unseren Leistungskursen im Abitur geschlagen hätte.
Aber für Abendschulen sollte man die Lage generell noch einmal überdenken.

Ich selbst habe mich für eine schulische Ausbildung zum Sozialpädagogen mit vorhergehender 2 Jähriger Ausbildung zum Sozial Helfer in einem Fachberufskolleg meiner Stadt interessiert.
Ich habe eine anständige AHR und bin alt genug.
Als ich dann die Aufbaustruktur der Lehrpläne und Voraussetzungen las, fing ich an zu lachen und realisierte dann, dass ich nicht zu gelassen werden würde, da die Teilnahme an der Ausbildung zum Sozial Helfer verbunden ist, mit dem Erwerb der FOR/FHR, die ich nicht erwerben kann, da ich bereits FOR und AHR habe.
Und der "Kurs für Erwachsene"-schulische Ausbildung zum Sozial Pädagogen war an die Bedingung geknüpft dort die FHR zu erwerben, während der Ausbildung.
Schon wieder nichts.

Diskriminierung an denen, die ihr Abitur noch in der regulären Schulzeit gepackt haben =/
 

Erolena

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
7 November 2007
Beiträge
5.939
Bewertungen
1.508
@Everafter
Dein Fall ist wirklich ganz anders als der hier angefragte.

Wozu hast du denn das Abitur nachgemacht, wenn du jetzt wie ein 10-Klassenschüler wieder ganz unten anfangen willst? Was sollte dann die Schufterei bis zum Abitur?

Oftmals kann man mit der Hochschulreife und einem Jahr passende Praxis (z.B. im Kindergarten) gleich in die Erzieherausbildung einsteigen.

Erzieherausbildungen gibt es wie Sand am Meer, auch ohne dass die FHR nebenbei Pflicht ist. Würde mich wundern, wenn das bei euch anders wäre. Ruf das Regierungspräsidium, Abt. Schule und Bildung an, und frag, wo es die Erzieherausbildung ohne FHR gibt.

Oder überleg dir ein Studium, zum Beispiel Sozialpädagogik oder Pädagogik der Frühen Kindheit oder Sonderpädagogik ... Das wäre mein Tipp.

Ich hoffe, du bist unter 30 wegen Bafög.
 

Erolena

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
7 November 2007
Beiträge
5.939
Bewertungen
1.508
Nun war ich heute beim Arbeitsamt. Diese sagte mir aber, dass ich keine Arbeitslosenbescheinigung bekomme, weil ich dort nicth angemeldet bin. Deshalb soll ich zum Jobcenter gehen, da ich dort angemeldet bin. Von denen kriege ich das eventuell.

Jetzt meine Frage, kriegt man das wirklich beim Jobcenter? Habe leicht ein Gefühl, dass mich die Dame anlügt. Im Internet fand ich nur, dass man es über dem Arbeitsamt bekommt...
Als ALG2-Bezieher ist man beim Jobcenter arbeitslos gemeldet.
Wenn das auf dich in der damaligen Zeit zutraf, dann war das die richtige Auskunft.

Bei der Arbeitsagentur ist man dann arbeitslos gemeldet, wenn man ALG 1 bekommt. Oder auch Nichtleistungsbezieher, z.B. wer vom Geld der Eltern lebt, kann sich bei der Arbeitsagentur arbeitslos melden.
 

brainpower

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
23 Juni 2012
Beiträge
25
Bewertungen
0
Danke für die Antwort. Nun - ich habe keine Arbeitslosenbescheinigung bekommen, weil ich kein Arbeitslosengeld bezog weder noch etwas in der Art. Daruber war ich sehr traurig, diese brauche ich für die Anmeldung. Noch an diesem Tag so gegen Nachmittag bekam ich einen Anruf. Ich sprach mit dem Schulleiter der Realschule. Das Gespräch ist von meiner Seite ist ganz gut gelaufen. Im September geht der Kurs ins 2. Jahr und somit ins letzte Jahr. Vorgestern war mein erster Unterricht und habe wohl noch viel nachzuholen, weil ich 5 jahre inaktiv war. Angesicht der Tatsache bin ich mehr als überglücklich! Derzeit bin ich auf Probe bis die Ferien aufhören.

JUHUUUUUUUUUUU :)
 
Oben Unten