• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Abbrechen einer laufenden Maßnahme

rotzbengel

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
9 Jun 2014
Beiträge
3
Bewertungen
1
Hallo Leute im Elo-Forum,

ich habe mich von meinem pAp überrumpeln lassen und bin in einer (sinnlos) Maßnahme bei Mikropartnern gelandet. Wider besseren Wissens habe ich dummerweise meine EGV vor Ort unterschrieben. Das macht mein Anliegen, aus der nun laufenden Maßnahme ohne Sanktionen heraus zu kommen natürlich etwas schwerer, vielleicht sogar unmöglich. Ich warte da mal Eure Einschätzungen ab. Bei Mikropartner habe ich nur Datenschutz Erklärung und Hausordnung unterschrieben. Alle Dokumente hänge ich natürlich an.

Ich bin seit Abschluss meines Studiums vor 8 Monaten Hart4 Bezieher und habe mich seitdem entlang meiner EGV korrekt verhalten. Nun meinte mein pAp, ich müsse mich jetzt langsam auch auf andere Jobs bewerben, die nicht meiner Qualifikation entsprechen. Doch davor könnte ich ja noch in die Maßnahme Jobkonzept+ von Mikro Partnern teilnehmen. Seine Begründung war, dass ich üben sollte mich sicher im Vorstellungsgespräch zu bewegen und die Bewerbungsart Accessmentcenter kennen zu lernen. Die Dauer dafür sollte 3 Monate betragen. Ich ärgere mich, dass obwohl ich das da schon kritisiert habe, ich trotzdem die EGV unterschrieben habe. Das mache ich echt nicht wieder!

Die Maßnahme ist kurz gesagt schlecht. Vor dem PC sitzen, der ständig abstürzt oder sich merkwürdige Seminare reinziehen, in denen einzelne Teilnehmer total unangenehm vorgeführt werden. Ich kann da auch kaum einen roten Faden erkennen. Ein Großteil der Menschen versteht aufgrund von Sprachschwierigkeiten sowieso kaum was da vor sich geht.

Wie komme ich da wieder raus ohne Sanktioniert zu werden? Mache ich einen Termin bei meinem pAp? Ich werde mich jetzt erstmal krank schreiben lassen, weil mich das ganze echt fertig macht und mir mal so gar nichts bringt.

Viele Grüße
rotzbengel

ps. Das Hochladen der .pdf schlägt aus irgendeinem Grund fortlaufend fehl. Hat jemand eine Idee woran das liegt? Ich werde das dann schnellstmöglich hochladen, gerade habe ich keinen Nerv auf sowas.
 
Mitglied seit
17 Nov 2013
Beiträge
300
Bewertungen
53
Hallo rotzbengel, so ohne weiteres wirst du wohl nicht aus dieser sinnlosen Maßnahme rauskommen, sorry. Wie kommt es denn, dass du nichts in deinem Studien-Bereich findest?
 

Neudenkender

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
3 Dez 2012
Beiträge
4.375
Bewertungen
4.433
Wie komme ich da wieder raus ohne Sanktioniert zu werden?
In dem du denen (beiden) klar machst, dass du die "sankionieren" wirst, wenn du da nicht sofort sanktionsfrei rauskommst. Dieses Vorgehen erforderte aber Kreativität sowie vor allem Entschlossenheit und "Eier". Ob derlei Qualitäten aber in den heutigen Studiengängen vermittelt oder gar gefördert werden - ein solches Urteil, gleich ob generell oder zumindest in der Tendenz gefällt, mögen andere sprechen.

Wer wirklich will, hat beste Chancen, ungeschoren diesen verblödenden Massenvergewaltigungen zu entkommen. Die (fast) nur dazu dienen, auf dem Rücken unzureichend wehrhafter Persönchen öffentliche Gelder in private Taschen umzuleiten. Und genau bei diesem Sozialverbrechen kann man die Hebel ansetzen, um seine Flucht aus dem Blödsinn zumindest individuell erfolgreich zu meistern.

Und ja, entsprechend vorbereitet sucht man das Gespräch mit Amt und Träger.
 

Neudenkender

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
3 Dez 2012
Beiträge
4.375
Bewertungen
4.433
Wie komme ich da wieder raus ohne Sanktioniert zu werden?
In dem du denen (beiden) klar machst, dass du die "sankionieren" wirst, wenn du da nicht sofort sanktionsfrei rauskommst. Dieses Vorgehen erforderte aber Kreativität sowie vor allem Entschlossenheit und "Eier". Ob derlei Qualitäten aber in den heutigen Studiengängen vermittelt oder gar gefördert werden - ein solches Urteil, gleich ob generell oder zumindest in der Tendenz gefällt, mögen andere fällen.

Wer wirklich will, hat beste Chancen, ungeschoren diesen verblödenden Massenvergewaltigungen zu entkommen. Die (fast) nur dazu dienen, auf dem Rücken unzureichend wehrhafter Persönchenöffentliche Gelder in private Taschen umzuleiten. Und genau bei diesem Sozialverbrechen kann man die Hebel ansetzen, um seine Flucht aus dem Blödsinn zumindest individuell erfolgreich zu meistern.
 

gelibeh

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
20 Jun 2005
Beiträge
23.595
Bewertungen
17.047
Stand auf der Datenschutzerklärung, dass Du die widerrufen kannst? Falls ja, würde ich das einfach mal tun. Dann würde ch ganz genau Protokoll führen, was da beim Träger so abläuft und das dem SB beim Jobcenter melden. Dann könnte man noch gucken, ob der Träger denn alle Vorschriften einhält. Also Sicherheitseinrichtungen(Feuerlöscher). Auf jedem Rechner eine eigene Lizenz für die Software etc.
 

noillusions

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
31 Okt 2012
Beiträge
2.239
Bewertungen
1.232
In dem du denen (beiden) klar machst, dass du die "sankionieren" wirst, wenn du da nicht sofort sanktionsfrei rauskommst. Dieses Vorgehen erforderte aber Kreativität sowie vor allem Entschlossenheit und "Eier". Ob derlei Qualitäten aber in den heutigen Studiengängen vermittelt oder gar gefördert werden - ein solches Urteil, gleich ob generell oder zumindest in der Tendenz gefällt, mögen andere fällen.

Wer wirklich will, hat beste Chancen, ungeschoren diesen verblödenden Massenvergewaltigungen zu entkommen. Die (fast) nur dazu dienen, auf dem Rücken unzureichend wehrhafter Persönchenöffentliche Gelder in private Taschen umzuleiten. Und genau bei diesem Sozialverbrechen kann man die Hebel ansetzen, um seine Flucht aus dem Blödsinn zumindest individuell erfolgreich zu meistern.
Du scheinst da ja Ahnung zu haben .stelle sie dem te doch mal hier Einzel Fall bezogen zur Verfügung.
 

Neudenkender

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
3 Dez 2012
Beiträge
4.375
Bewertungen
4.433
Du scheinst da ja Ahnung zu haben .stelle sie dem te doch mal hier Einzel Fall bezogen zur Verfügung.
Nö. ICH erwarte auch und gerade von Akademikern, dass sie erstmal ihre eigene Birne nach anfänglichen, motivierenden Hinweisen kreativ benutzen. Sind schließlich, häufig auch im Selbstverständnis, Leistungsträger und Führungskräfte. Elite eben.
Nuff said. As of now.
 
Mitglied seit
17 Nov 2013
Beiträge
300
Bewertungen
53
In dem du denen (beiden) klar machst, dass du die "sankionieren" wirst, wenn du da nicht sofort sanktionsfrei rauskommst. Dieses Vorgehen erforderte aber Kreativität sowie vor allem Entschlossenheit und "Eier". Ob derlei Qualitäten aber in den heutigen Studiengängen vermittelt oder gar gefördert werden - ein solches Urteil, gleich ob generell oder zumindest in der Tendenz gefällt, mögen andere sprechen.
Und wieder eine sinnfreie Antwort, mit dem du dem Fragensteller nicht geholfen hast.
 

Neudenkender

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
3 Dez 2012
Beiträge
4.375
Bewertungen
4.433
AW: Abbrechen einer laufenden Maßnahme

^ Das hast du ja jetzt mit diesem deinem Hinweis fuer mich uebernommen. Danke fuer's generoese Einspringen! Ich zaehl weiter auf dich! Der TE bestimmt auch.

Schrobst du doch woanders:

(...) aber deshalb kann man doch nicht jede Maßnahme pauschal verurteilen. Es gibt auch viele Maßnahmen, bei denen den Arbeitslosen wirklich geholfen wird, nur wird über diese kaum berichtet. Es ist für die Medien immer lukrativer über die Maßnahmen zu berichten, in denen es etwas zu beanstanden gibt, als wie bei denen bei denen alles gut läuft.
In welchem Bundesland liegt denn eigentlich das Amt, fuer das du wirkst? Oder ist es ein MT? Naja, auch egal, im Kern ja eh derselbe "Koerper" ...
 
Mitglied seit
17 Nov 2013
Beiträge
300
Bewertungen
53
AW: Abbrechen einer laufenden Maßnahme

In welchem Bundesland liegt denn eigentlich das Amt, fuer das du wirkst? Oder ist es ein MT?
Ich arbeite weder in einer Behörde noch bei einem Maßnahme-Träger, aber bei den tollen Tipps die du gibst könnte man denken, dass du fürs Jobcenter arbeitest. Würde man deine Tipps berücksichtigen, ist einem doch eine Sanktion sofort sicher. Arbeitest du fürs Jobcenter?
 

Neudenkender

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
3 Dez 2012
Beiträge
4.375
Bewertungen
4.433
AW: Abbrechen einer laufenden Maßnahme

Arbeitest du fürs Jobcenter?
Ja, in gewisser Weise schon. Ich bemuehe mich nach Kraeften, dort Arbeitsplaetze zu sichern, was mir seit Jahren in meiner massgeschneiderten Rolle als so genannter "Kunde" gelingt.

Es mussten zahlreiche Bescheide oder Bescheinigungen erstellt und korrigiert werden. Weitere Schriftstuecke im Verkehr mit der Sozialgerichtsbarkeit produziert und kommuniziert werden. Usw. Auch die Leistungsabteilung wird stets gut beschaeftigt. Man traegt schliesslich soziale Verantwortung, nicht wahr?

Wie du siehst, kann ich also mit Fug und Recht behaupten, fuer das Jobcenter erfolgreich taetig zu sein. Wer dermassen verwaltet wird, ist ein vollwertiges Mitglied der Verwaltung! Gut, die Entlohnung mit dem Regelsatz und einigen Perks ist eher maessig - aber ich betrachte das Ganze auch als eine Art ehrenAMTlicher Taetigkeit.

Deswegen haben sie mich - abgesehen von ein, zwei unstrittigen Meldeversaeumnissen - auch nie sanktioniert. Oder in Massnahmen geschickt. Als Anerkennung quasi fuer meine stets miesen Ansaetze sicherlich, da hast du vollkommen Recht!
 

noillusions

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
31 Okt 2012
Beiträge
2.239
Bewertungen
1.232
AW: Abbrechen einer laufenden Maßnahme

Welche wären das denn bitte?

Eben. Er gibt ja keine,prahlt nur abstrakt run,bedankt sich da noch zynisch bei dem einen post.dass Akademiker hier auch mit ner neuen Lage zu kämpfen habe sieht er nicht .wer hat hier nicht schon alle s Fehler gemacht irgendwann mal.meist Leute die jahrelangen gearbeitet haben,beim alg1 fallen sie oft ersten mal rein irgend wie.aber alle doof,is klar.die sb machen halben Tag Gespräch sind geübt darin,da ist man schnell mal im nachteil..außerdem kann man sich mit Tipps schneller irgend wo hin orientieren als ohne und sich besser dahin hangeln wo man hin muss.
 

rotzbengel

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
9 Jun 2014
Beiträge
3
Bewertungen
1
Danke für einen Teil der Antworten und leichte Verwirrung über Sinn und Zeck des anderen Teils der Antworten. Direkt an Neudenker: ich würde es bevorugen, wenn Sie in Zukfunft keine Kommentare in meinen Threads mehr abgeben.

Ich kann leider immer noch keine Datein hochladen. Woran kann das liegen, es kommt immer wieder: hochladen der Datei fehlgeschlagen. Ich würde gerne mal meine EGV von Euch anschauen lassen und auch den unterschriebenen Kram von Mikro Partner.

Durch quer lesen im Forum und im Netz bin ich zu dem Schluss gekommen, dass ich nicht mehr aus EGV rauskomme, sollte mein pAp den Vertrag nicht mit mir zusammen verändern. Ist das auch Eure Einschätzung? Ich würde als nächsten Schritt einen Termin mit ihm machen, um ihn mir nochmal erläutern zu lassen, warum ICH in DIESE Maßname soll. Ich weiß, dafür ist es reichlich spät, aber das einfach so durch gehen zu lassen ohne etwas zu sagen, bekomme ich nicht hin. Besteht vielleicht die Chance, meinen pAp zu Überzeugen, dass die Maßnahme nichts für mich ist? Hat schon jemand sein pAp dazu gebracht, eine Maßnahme zurück zu nehmen?

Den Dozenten in der Maßnahme ist auf jedenfall klar, dass mir diese Maßnahme nicht bringt. Von denen ist aber wahrscheinlich nicht zu erwarten, dass die das beim JC zugeben, oder?

Nochmal danke fürs lesen und lösungsorientiertem Mitdenken :danke:
 

Caso

Elo-User/in

Mitglied seit
8 Mai 2014
Beiträge
3.122
Bewertungen
792
Den Dozenten in der Maßnahme ist auf jedenfall klar, dass mir diese Maßnahme nicht bringt. Von denen ist aber wahrscheinlich nicht zu erwarten, dass die das beim JC zugeben, oder?
Du hast also mit ihnen darüber gesprochen? Gut.
Ich würde, sobald die AU beendet ist und du dort wieder auflaufen wirst, ein erneutes Gespräch suchen. Nach Möglichkeit denen auch eine kleine Stellungnahme rauskitzeln.
Gibt es dort nicht auch so eine Art "Betreuer"? Kein Dozent, sondern so ein Verwaltungstyp bei MikroP?
Du solltest aber wenigstens ganz genau auflisten, was ihr da macht und dann begründen, warum das nichts für dich ist (oder du dort falsch bist)
Vielleicht gibt es Bewerbungstrainigs in anderer Form für Absolventen?
Hast du im JC mal nach einem Bildungsgutschein gefragt? Evtl. für ein Einzelcoaching in Sachen Bewerbung und "Selbstdarstellung"?

Wenn du selber Alternativen anbietest, machst du es deinem SB beim JC vielleicht einfacher mit einem Wechsel oder Ausstieg?
Denn ob der sich um anderes bemüht? Das ist eher zu bezweifeln. Das macht ja Extra-Arbeit!
 

0zymandias

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
31 Jul 2012
Beiträge
7.239
Bewertungen
13.441
[...]Ich kann leider immer noch keine Datein hochladen. Woran kann das liegen, es kommt immer wieder: hochladen der Datei fehlgeschlagen. Ich würde gerne mal meine EGV von Euch anschauen lassen und auch den unterschriebenen Kram von Mikro Partner.
[...]
Vorschlag: Ersten Beitrag melden mit der Bitte um technische Hilfe an einen Mod (Warndreieck anklicken) oder auf einen externen Bilderhoster wie z.B. imgbox.de ausweichen.
[...]Besteht vielleicht die Chance, meinen pAp zu Überzeugen, dass die Maßnahme nichts für mich ist? Hat schon jemand sein pAp dazu gebracht, eine Maßnahme zurück zu nehmen?

[...]
Mir selber ist das nie gelungen, mir zeigte man nur die Rute und ihre Funktionsweise. Anderen ist es gelungen und in diesem Zusammenhang ist
http://www.elo-forum.org/weiterbildung-umschulung-sinnlose-massnahmen/101744-massnahmezuweisungen-bekaempfen-gute-argumente.html besonders lesenswert.

Viel Erfolg!
 

Dagegen72

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
11 Okt 2010
Beiträge
6.852
Bewertungen
1.014
Ich denke mal, dass es schwer ist einen pAp (ist das ein persönlicher Arbeitsvermittler oder sowas?) über das Beenden einer Maßnahme zu überzeugen, weil er doch genau dafür Lorbeeren erhält bzw. er mit diesem Handeln doch erst die Statistik seines Jobcenters mit den in Spaßnahme gebrachten elo beschönigen kann, nämlich mit geschönten Arbeitslosenzahlen , weil :icon_arrow: elo in Maßnahme = kein elo! :icon_rolleyes:

edit: werde auch mal in den pro-Argumente Thread hineinlesen, den kannte ich noch nicht, danke fürs posten
 

rotzbengel

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
9 Jun 2014
Beiträge
3
Bewertungen
1
Vielleicht gibt es Bewerbungstrainigs in anderer Form für Absolventen?
Hast du im JC mal nach einem Bildungsgutschein gefragt? Evtl. für ein Einzelcoaching in Sachen Bewerbung und "Selbstdarstellung"?
Ja, das habe ich schon mal ganz konkret angefragt und auch gemacht, da ein Freund von mir ziemlich zufrieden mit so einem Bewerbungschoaching für Akademiker war. Das 14-Tage Seminar wird aber nur von der Agentur bezahlt und nicht vom Jobcenter, also habe ich ein Einzelcoaching über ein Bildungsgutschein gemacht. Ich habe das auch mit dem Gedanken gemacht, dass ich mir so hoffentlich eine sinnlos Maßnahme erspare, aber das hat irgendwie nicht geklappt. Das nervt mich ja auch so, dass ich ja eine "gute" Maßnahme (gut für Argumente gegen andere Maßnamen) schon hatte und mich trotzdem in eine schlechte und mega zu lange Maßnahme habe abschieben lassen.

Mit der Argumentationsliste, die 0zymandias anprach hätte ich auch bestimmt die jetzige Maßnahme noch abwehren können, aber das hatte ich zu dem Zeitpunkt einfach nicht auf dem Schirm. Und jetzt muss ich mal schauen, ob ich den fahrenden Zug wieder zum stehen bringen kann.
 

Dagegen72

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
11 Okt 2010
Beiträge
6.852
Bewertungen
1.014
man könnte noch die wikipedia-Definition ausdrucken (natürlich in der Spaßnahme :biggrin:) und dem SB vorlegen und fragen, wie speziell diese EGV und diese Maßnahme mich in Arbeit zu kommen fördern kann, was Ziel einer EGV (Text auf wiki-Ausdruck angemarkert) und Ziel einer Maßnahme sein soll, entspr.sollte man zukünftig per Gespräch vorverhandeln - am besten beides vermeiden, sofern man keinen Nutzen rausholen kann für sich selbst ;)
 
Oben Unten