Ab wann konnte man sich Arbeitssuchend online melden?

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Pauline

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
4 August 2017
Beiträge
146
Bewertungen
17
Hallo,

ich hätte da einmal eine Frage.
Ab welchen Jahr konnte man sich Arbeitssuchend online bei der AfA melden? Natürlich muss man da auch persönliche zur AfA um das ganze Prozedere da durch zulaufen.

Folgendes dazu ist, das ich mich im Jahr 2011 Arbeitssuchende bei der AfA gemeldet habe, habe nie ein Ablehnungsbescheid bekommen oder ein Bewilligungsbescheid, nichts. Vor dieser Arbeitslosigkeit hatte ich nur ein geringfügigen Job auf 165 € -Basis. Bekam zum 30.11.2011 aus krankheitsbedingten Gründen die Kündigung. Meldete mich daraufhin bei der AfA zum 01.11.2011 Arbeitssuchend und füllte den Antrag aus, also das übliche Prozedere. Die damalige SB war so schnippig und sagte zu mir, ich habe keinen Anspruch auf ALG-1, weil ich nichts eingezahlt habe. Auch erhielt ich keinen Ablehungsbescheid nichts und es wurde keine Akte angelegt. Auch wurde nichts an die RV weitergeleitet. Eigentlich wäre die SB verpflichtet gewesen, eine Akte anzulegen und den Eintrag zu machen, das ich mich Arbeitssuchend gemeldet habe und auch einen Bescheid rausschicken müssen, egal ob ich Anspruch habe oder nicht. Anscheinend wollte sie sich die Arbeit nicht machen.
Muss auch dazu sagen das ich schon in dieser Zeit AU war. Auch wenn ich AU gewesen bin, hätte man mich trotzdem registrieren müssen als Arbeitslos. Und wenigstens die Zeiten zur RV senden müssen, auch wenn ich nicht Vermittlungsfähig gewesen war.
Aber die Akten von 2011 - 2014 existieren nicht mehr, sind der fünfjahres Klausel der Vernichtung unterfallen und wurden vernichtet.

Nach der AU - Zeit, im Jahr 2014 habe ich wieder Online Arbeitssuchend gemeldet, da existiert eine Akte da steht drin das ich mich Online gemeldet habe und registriert bin, aber auch Arbeitslos bin. Aber im Konto der RV sind die Zeiten nicht vorhanden. Muss dazu wieder sagen das ich da auch einige Zeiten AU war. Dann fehlt in der Akte ein komplettes Jahr, obwohl ich Arbeitssuchend bzw. Arbeitslos war. Die Online-Meldung habe ich zu Hause. Nur das diese Onlinemeldung nie irgendwo in meiner Akte der AfA auftaucht oder existiert. Das sind alles Ungereimtheiten, die ich klären muss. Da ich schon 2x bei der AfA vorgesprochen hatte diesbezüglich und jedes mal macht die SB dicke Backen und verwies mich an die Leistungsabteilung. Aber da komme ich nicht ran um ein persönliches Gespräch zu führen um das zu erklären usw. Soll das alles schriftlich machen. Aber im persönlichen Gespräch lässt sich das besser erklären als das schriftlich zu erklären und zu verdeutlichen.

Wie kann ich jetzt noch vorgehen, damit das schlampige Aufgedeckt und geklärt wird?

Gruß Pauline
 

Kerstin_K

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Juni 2006
Beiträge
26.166
Bewertungen
28.602
2 grundsätzliche Dinge:

Wenn Du nur im Minijob gearbeitet hast, hast Du keine Beiträge zur Arbeitslosenversicherung gezahlz und folglich kienen Leistungsanspruch.

Wenn Du arbeistunfähig bist, kannst Du dich nicht arbeitslos melden, weil Du dem ARbeitsmarkt niht ur Verfpgung stehst. Krankengeld bekommst du aber auch nicht, weil Du nicht sozialversicherungspflichtig gearbeitet hast. Wie warat Du krankenversichert?
 

Pauline

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
4 August 2017
Beiträge
146
Bewertungen
17
Ich war bei meinem Mann in der Familienversicherung in seiner KK versichert.
Aber es gibt da noch einige Ungereimtheiten in den Akten bei der AfA. Nach meiner AU habe ich mich Online Arbeitssuchend gemeldet und auch eine Online-Meldung bestätigung erhalten. Aber diese sind nie da irgendwo aufgetaucht, als Registrierung. War auch nach dieser Online-Meldung persönlich bei der AfA. Aber es wurde nie was eingetragen und es sind nur paar Zeiten in der Datenbank der AfA eingetragen. Jetzt muss ich sehen, das ich das mit der AfA, speziell mit der Operativen Abteilung der Leistungsabteilung der AfA klären muss. Das sie mir die Zeiten anerkennen und bestätigen und auch diese zur RV senden, um das Konto dort zu klären.

Gruß Pauline
 

Agent

Elo-User*in
Mitglied seit
12 April 2016
Beiträge
423
Bewertungen
286
Eine Arbeitsuchendmeldung reicht nicht aus. Du musst Arbeitslos (ohne Leistungsbezug) gemeldet gewesen sein, damit Zeiten an die DRV gemeldet werden.
Warst du AU, dann konntest du dich logischerweise auch nicht Arbeitslos melden und die Zeiten können dir dadurch auch nicht bestätigt werden.
Solche Sachverhalte jetzt noch nachzuvollziehen ist tatsächlich nicht mehr möglich, denn Verbis wird nach einiger Zeit gelöscht und dann kann im Nachgang nichts mehr nacherstellt werden, wenn damals die Zeiten nicht korrekt gemeldet worden sein sollte. Sowas muss man immer zeitnah nachhalten und die Bescheinigungen (man erhält Mitteilungen über die gemeldeten Zeiten) sehr gut aufheben.

Viele Grüße
Agent
 

Pauline

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
4 August 2017
Beiträge
146
Bewertungen
17
Hallo Agent,

alles schön und gut. Die Arbeitssuchendmeldung habe ich Online gemacht und dafür auch eine Bestätigung erhalten. War dann auch persönlich dort bei der AfA. Leider sind diese Arbeitssuchendmeldungen Onlne-Meldung nie irgendwo bei der AfA aufgetaucht bzw. wurden irgendwo registriert. Die damalige Zuständige SB hat nie etwas eingetragen in die Akte auch wurde mir nie ein Ablehnungsbescheid zugesendet. Auch wenn ich keine Leistung bezogen habe bzw. kein Anspruch drauf hatte, dann hätte ich wenigstens einen Bescheid bekommen müssen. Das mit den Bescheinigungen das höre ich zum erstenmal. Woher sollte ich sowas wissen, das hat mie nie einer erzählt. Gut wenn ich AU war kann ich nicht als Arbeitslose gemeldet sein, das habe inzwischen schon herausgefunden. Aber nach der AU-Zeit habe ich mich wieder bei der AfA gemeldet, ob so oder so. Aber die SB hat nie irgendwas eingetragen oder was zugesendet, das ich keinen Anspruvch habe, nichts. In der bestehenden Akte von mir bei der AfA sind einige Zeiten als Arbeitslosigkeit enthalten, aber nicht durchweck, sondern nur Lückenhaft. Frage mich wie kann das passieren, wenn ich mich immer nach der AU Arbeitssuchend gemeldet habe und auch persönlich dort war. Diese Online-Meldungen habe ich in Kopie hier zu Hause, aber wie gesagt, tauchen die nirgends irgendwo auf, auch nicht meine persönliche Vorstellung bei der AfA nach der Online-Meldung. Jetzt kommt mir nicht wieder mit dem Ratschlag, ich hätte mir das Bestätigen lassen müssen, das ich da persönlich Vorgesprochen habe. Das mit der Bestätigung habe ich nicht gewusst. Außerdem kann ich trotzdem nicht nachvollziehen, ob die SB das dann Ordnungsgemäß in die Akte eingetragen hat.

Gruß Pauline
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten