Ab wann gilt man nach einer Ausbildung als Kauffrau im Einzelhandel oder Verkäufer wieder als ungelernt?

Zermürbt38

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
8 Mai 2019
Beiträge
305
Bewertungen
254
Also ab wie vielen Jahren der Arbeitslosigkeit ohne Beziehung zum Beruf
 

HermineL

Super-Moderation
Mitglied seit
4 September 2017
Beiträge
2.219
Bewertungen
5.958
Da gibt es m.W.n. keine allgemeingültige Aussage. Einzig in Hinsicht auf § 81 SGB III ist mir da etwas bekannt.

Der Begriff ungelernt ist bekannt. Der Begriff "wieder ungelernt" bedarf dagegen einer Erklärung. Er trifft zu, wenn
  1. ein Berufsabschluss vorhanden ist
    -und-
  2. danach mindestens 4 Jahre in an- oder ungelernter Tätigkeit*) gearbeitet wurde
    -und-
  3. der erlernten Beruf deshalb nicht mehr ausgeübt werden kann.
Insbesondere der 3. Punkt ist entscheidend. Beispiel: Maurer sind nach 4 Jahren in berufsfremder Helfertätigkeit vermutlich trotzdem im Ausbildungsberuf vermittelbar (und zählen deshalb weiter als gelernt). Dies muss bei Berufen im IT-Bereich wahrscheinlich anders beurteilt werden.
Quelle: Gelernt - Ungelernt
 

Forenmen

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
14 Februar 2011
Beiträge
977
Bewertungen
570
Das ist Wunschdenken der Mobcenter.

wennn du 3 Jahre kein Auto fährst hast du doch auch noch deine Fahrerlaubnis.

ein Beruf ist erlernt fertig da gibt es keine ablauffrist, das zählt nur dazu dich in helfrstellen zu drücken
 

Zeitkind

Super-Moderation
Mitglied seit
30 Januar 2015
Beiträge
3.665
Bewertungen
9.372
Einzig in Hinsicht auf § 81 SGB III ist mir da etwas bekannt.
§ 81 SGB III behandelt als Grundsatzbestimmung die Bedingungen für Weiterbildung im Rahmen der Arbeitsförderung.
Ein Berufsabschluß kann der Fachkraft nicht einfach abgesprochen werden und es gibt auch keine Befristung des Berufsabschlusses.
Dein Zitat stammt übrigens von einem Sklavenhändler ähm Arbeitsvermittler und entbehrt jeder rechtlichen Grundlage.
arbeitsvermittler.de meinte:
So gelten Sie als wieder ungelernt :icon_kratz:
Der Begriff ungelernt ist bekannt. Der Begriff "wieder ungelernt" bedarf dagegen einer Erklärung. :icon_lol: Er trifft zu, wenn
... ich als Arbeitsvermittler möglichst viele erwerbslose Fachkräfte als ungelernt verschachern kann.
Wurde aber alles schon einmal durchgekaut: Vier Jahre Arbeitslosigkeit und man gilt dann als ungelernt. Ist das so?
 

Nena

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
10 Oktober 2015
Beiträge
1.809
Bewertungen
1.692
Ab wann gilt man nach einer Ausbildung als Kauffrau im Einzelhandel oder Verkäufer wieder als ungelernt?
Für wen?
Für Dich? Sobald Du nicht mehr weißt, was Du gelernt hast.
Für eine AG? Sobald das, was Du gelernt hast, nicht mehr relevant für die gefragte Tätigkeit ist.

Für Deinen Lebenslauf? Nie. (Oder steht auf Deinem IHK-Zeugnis ein Ablaufdatum? Eine Informatikerin mit Abschluss aus den 80ern (gerade gegoogelt, gibt es seit 1967) ist auch heute noch eine Informatikerin...)
Im Ernst: Für wen?
Wenn Du in Deinem Job als Profi-Fußballer keinen neuen Verein mehr findest, verlierst Du doch nicht Deine Qualifikation - solltest Dich aber klugerweise trotzdem auch in anderen Branchen umsehen...
 
Oben Unten