• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Ab wann benötige ich einen Anwalt

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

skiner

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
18 Mai 2009
Beiträge
8
Gefällt mir
0
#1
Hallo liebe Forumsgemeinde,
dies ist nun mein erster Beitrag in diesem Forum.
War lange Leser - vorallem das mit dem Überprüfungsantrag für die Klage vor dem Bundesverfassungsgericht bzl des ALG2.

Nun habe ich aber auch ein anliegen und dachte ich mir schreibe es mal hierrein in der Hoffnung jemand von euch weiß drüber Bescheid.

Ich hatte im vergangenen Jahr leider verspätet meinen Fortzahlungsantrag gestellt. :icon_neutral: Nun hatte mir das Amt natürlich für die Zeit wo der Antrag abgelaufen ist, kein Geld gezahlt.
Ich habe Wiederspruch eingelegt und auch dann vors Sozialgericht in Bremen Klage erhoben.
Diese Klage habe ich aber verloren.
Das SG in Stuttgart hatte aber entschieden - so wie ich es aus der Presse entnommen habe - das auch rückwirkend gezahlt werden soll. (Entscheidung vom 20.05.2008 unter dem Aktenzeichen S 22 AS 6397/07)
Mein Urteil kann nicht mir der Berufung angefochten werden, jedoch habe ich die Möglichkeit die Nichtzulassung mit der Beschwerde anzufechten.
Deswegen nun die Frage, ob ich dafür schon ein Anwalt brauche oder ob ich es noch Anwalt machen kann.

Es grüßt
skiner
 

Kerstin_K

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
11 Jun 2006
Beiträge
12.830
Gefällt mir
6.680
#3
Eien Nichtzulassungsbeschwerde ist nicht ganz einfach durchzukriegen.

Das würde ich einen Anwalt machen lassen.
 

skiner

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
18 Mai 2009
Beiträge
8
Gefällt mir
0
#4
Vielen Dank für eure Antworten.

Dann werde ich wohl mal die ÖRB (gibt ja keine Beratungshilfe im Land Bremen :icon_sad:) aufsuchen. Vielleicht lohnt es sich auch gar nicht da noch etwas zu machen, was sehr sehr ärgerlich wäre. Sind 12 Tage ohne Geld/Miete.
 

Muzel

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
15 Dez 2008
Beiträge
12.082
Gefällt mir
1.854
#6
Nach § 166 SGG benötigst du erst ab dem Bundessozialgericht einen Anwalt.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten