Ab November arbeitslos - wie vorgehen?

lopo755

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
24 Juni 2018
Beiträge
17
Bewertungen
0
Hallo,

ich bin voraussichtlich ab dem 01.11.18 arbeitlos (gekündigt zum 31.10.18) und möchte dann ALG 1 erhalten. Die Kündigung ist vom 02.07.18. Ich habe mit ärztlicher Bescheinigung und Bestätigung von der AfA - das es keine Sperre gibt - selber gekündigt.

Muss ich mich nun arbeitslos oder arbeitssuchend melden?

Wann sollte ich dies melden?

Bekommt man eine Bestätigung das die Meldung erfolgt ist?

Kann ich bereits jetzt ALG 1 beantragen für die voraussichtlich eintretende Arbeitslosigkeit ab November?
 
G

Gast1

Gast
Du musst Dich innerhalb von 3 Tagen nach Erhalt der Kündigung arbeitsuchend melden, ansonsten bekommt Du eine Sperrzeit von 1 Woche. Die Arbeitsuchendmeldung geht auch online auf www.arbeitsagentur.de.

Arbeitslos melden tut man sich am ersten Tag der Arbeitslosigkeit, also in Deinem Fall am 01.11.2018.
 

RobbiRob

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
4 Januar 2017
Beiträge
2.210
Bewertungen
1.774
Nö, 3 Monate vorher arbeitssuchend melden.

Die 3 Tage gelten nur, wenn weniger als 3 Monate bis zur Kündigung.

Auch die Arbeitslosmeldung kann drei Monate vorher zum Datum erfolgen.
Ob das sinnvoll ist, überlasse ich dem TE.

Arbeitssuchend zu jeder Zeit aber spätestens am 01.08.18, auch online

Arbeitslos spätestens am 01.11.18 (Feiertag +1), frühestens am 01.08.18 persönlich.
 
G

Gast1

Gast
Nö, 3 Monate vorher arbeitssuchend melden.

Die 3 Tage gelten nur, wenn weniger als 3 Monate bis zur Kündigung.
Stimmt, siehe § 38 Abs. 1 SGB III:

(1) Personen, deren Ausbildungs- oder Arbeitsverhältnis endet, sind verpflichtet, sich spätestens drei Monate vor dessen Beendigung persönlich bei der Agentur für Arbeit arbeitsuchend zu melden. Liegen zwischen der Kenntnis des Beendigungszeitpunktes und der Beendigung des Ausbildungs- oder Arbeitsverhältnisses weniger als drei Monate, haben sie sich innerhalb von drei Tagen nach Kenntnis des Beendigungszeitpunktes zu melden ...
- - -

RobbiRob meinte:
Auch die Arbeitslosmeldung kann drei Monate vorher zum Datum erfolgen.
Stimmt, siehe § 141 Abs. 1 Satz 2 SGB III:

(1) Die oder der Arbeitslose hat sich persönlich bei der zuständigen Agentur für Arbeit arbeitslos zu melden. Eine Meldung ist auch zulässig, wenn die Arbeitslosigkeit noch nicht eingetreten, der Eintritt der Arbeitslosigkeit aber innerhalb der nächsten drei Monate zu erwarten ist.
.
 

RobbiRob

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
4 Januar 2017
Beiträge
2.210
Bewertungen
1.774
Ich gebe mal eine Empfehlung:

Ich würde mich in der letzten Juli-Woche nachweislich arbeitssuchend melden.

In der letzten Oktober-Woche würde ich mich persönlich arbeitslos melden.

Was zwischen den Terminen passiert, muss man sehen, denn ab Zeitpunkt der jeweligen Meldung unterliegt man den Pflichten.
 

Doppeloma

Super-Moderation
Mitglied seit
30 November 2009
Beiträge
11.049
Bewertungen
13.052
Hallo lopo755,

ich bin voraussichtlich ab dem 01.11.18 arbeitlos (gekündigt zum 31.10.18) und möchte dann ALG 1 erhalten.
Dann wirst du ja sicher versuchen den Eintritt der Arbeitslosigkeit zu vermeiden umd besser vorher noch "nahtlos" eine neue Beschäftigung suchen und hoffendlich auch finden können.

Die Kündigung ist vom 02.07.18. Ich habe mit ärztlicher Bescheinigung und Bestätigung von der AfA - das es keine Sperre gibt - selber gekündigt.
OK, du hast es also schriftlich bekommen, dass man dich nicht sperren wird weil du aus (attestierten) gesundheitlichen Gründen selber gekündigt hast ... oder hat man dir das "nur so gesagt" aktuell (im Gespräch / am Telefon) ???

Muss ich mich nun arbeitslos oder arbeitssuchend melden?
Wann sollte ich dies melden?
Dazu wurde dir schon alles erforderliche geschrieben, deine Meldung (als "Arbeitsuchend") muss aber frühestens 3 Monate VOR Eintritt der Arbeitslosigkeit erfolgen, also wie schon erwähnt am 01.08.

Dass man sich nicht mehr persönlich am Tag der tatsächlichen Arbeitslosigkeit bei der AfA melden muss ist mir neu, aber da bin ich vielleicht nicht mehr so auf dem aktuellsten Stand.

Spätestens am ersten Tag ohne Beschäftigung müssen Sie sich persönlich bei Ihrer Agentur für Arbeit arbeitslos melden. Das ist die Voraussetzung dafür, dass Sie Arbeitslosengeld beziehen können.
Quelle

https://www.arbeitsagentur.de/arbeitslos-arbeit-finden/so-beantragen-sie-arbeitslosengeld

Immerhin wäre es ja möglich, dass du noch vorher eine andere Stelle findest und dann bist du gar nicht (wie aktuell zu erwarten) arbeitslos geworden.
Wie soll die AfA das wissen können wenn du dich nicht "arbeitslos" meldest wenn du dann auch arbeitslos bist ???

Bekommt man eine Bestätigung das die Meldung erfolgt ist?
Online vermutlich nicht (damit habe ich keine eigenen Erfahrungen) aber bei persönlicher Vorsprache bei der AfA kann man sich das bestimmt auch schriftlich bestätigen lassen.

Kann ich bereits jetzt ALG 1 beantragen für die voraussichtlich eintretende Arbeitslosigkeit ab November?
NEIN, den Antrag kannst du erst stellen wenn es tatsächlich erforderlich ist, weil du bis zum 01.11. wirklich noch keine andere Arbeit gefunden hast.

Du solltest dir aber schon mal die Arbeitsbescheinigung von deinem letzten AG dafür ausfüllen lassen, das brauchst du damit ALGI dann berechnet werden kann.

Kannst du hier herunterladen und die Hinweise dazu für den AG auch gleich ...

https://www.arbeitsagentur.de/download-center

Dort findest du auch noch viele weitere Hinweise für den Fall der Arbeitslosigkeit und zur Antragstellung.

Bis dahin wirst du (wahrscheinlich) auch schon einige Vermittlungs-Vorschläge bekommen, denn die "Arbeitsuchend" - Meldung dient ja vorrangig dem Zweck den Eintritt der Arbeitslosigkeit möglichst noch verhindern zu können.

MfG Doppeloma
 

Agent

Elo-User*in
Mitglied seit
12 April 2016
Beiträge
329
Bewertungen
177
Immerhin wäre es ja möglich, dass du noch vorher eine andere Stelle findest und dann bist du gar nicht (wie aktuell zu erwarten) arbeitslos geworden.
Wie soll die AfA das wissen können wenn du dich nicht "arbeitslos" meldest wenn du dann auch arbeitslos bist ???
Indem man dann pflichtgemäß mitteilt, dass man eine neue Tätigkeit zum Datum X antritt. Damit erlischt die Arbeitslosmeldung, da Arbeitslosigkeit nicht eintritt.

Online vermutlich nicht (damit habe ich keine eigenen Erfahrungen) aber bei persönlicher Vorsprache bei der AfA kann man sich das bestimmt auch schriftlich bestätigen lassen.
Auch online bekommt man eine entsprechende Bestätigung (sofern alles korrekt abgeschickt wurde). Bei einer persönlichen Vorsprache kann man sich das natürlich auch bestätigen lassen

NEIN, den Antrag kannst du erst stellen wenn es tatsächlich erforderlich ist, weil du bis zum 01.11. wirklich noch keine andere Arbeit gefunden hast.
Den Antrag kann man durchaus bereits vorher stellen. Wie oben schon gesagt, sollte doch noch kurzfristig eine Arbeitsaufnahme stattfinden, dann teilt man das entsprechend mit und das war's.

Viele Grüße
Agent
 

RobbiRob

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
4 Januar 2017
Beiträge
2.210
Bewertungen
1.774
Arbeitslosmeldung und Antrag auf Arbeitslosengeld sind verschiedene Dinge.
Die Arbeitslosmeldung ist Grundvoraussetzung für den Antrag.

Die Arbeitslosmeldung kann wie geschrieben „mit Wirkung zum Datum“ bis zu drei Monate vorher stattfinden.

https://www.arbeitsagentur.de/arbeitslos-arbeit-finden/so-beantragen-sie-arbeitslosengeld

Die Arbeitslosmeldung muss persönlich erfolgen.

In der Regel bekommt man bei der persönlichen Arbeitslosmeldung die Formulare in Papierform ausgehändigt und gibt diese ausgefüllt mit den anderen Unterlagen bei einem Termin mit der Leistungsabteilung ab.

Die berechnen auch direkt den Anspruch.

Das sind meine Erfahrungen und Wissen zu dem Thema.
 
Oben Unten