Ab dem 18. Januar 2021 | Die Bayrische Staatsregierung schreibt, laut ihrer Homepage das Tragen von FFP 2 Masken bei Benutzung vom ÖPNV und bei Kontakt zum Einzelhandel vor.

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Sowhat

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
1 August 2016
Beiträge
1.458
Bewertungen
939
Also meine Freundin, sie ist Anfang 60 hat bereits die zweiten drei FF2 Masken in der Apotheke bekommen, einfach gegen Vorlage des Ausweises, ihr Freund auch. Sind beide keine Risikopatienten, aber halt über 60.
Ich muss direkt auch nochmal zur Apotheke, bin ja Risikopatient und habe vor den Feiertagen 3 Stück gegen Vorlage meines Blutverdünnerpasses (Marcumar) bekommen. Bin ja unter 60 und damit glaubte man mir, dass ich einen Schlaganfall hatte. Die 3 hole ich mir schon noch, vor allem wo ich ja jetzt die anderen gekauften Vliesmasken und die drei ebenfalls käuflich erworbenen Stoffmasken im Prinzip wegwerfen kann.
Gerade habe ich die Nachrichten im ARD gesehen und festgestellt, dass der Söder schon irgendwie austickt, jetzt möchte er eine Impfpflicht für das Pflegepersonal . Bei der Masernimpfung gäbe es das ja schon für Kinderbetreuungspersonal. Wusste ich übrigens gar nicht, aber man wurde informiert in den Nachrichten, dass da sowieso noch eine Klage läuft.
Na hoffentlich kriegt er impfpflicht bei Corona nicht durch, zumal da gar nicht ganz sicher ist ob es überhaupt richtig wirkt bzw. soll es das Immunsystem durchlässiger für andere Viren machen. Man wisse es noch nicht.
Grossbritannien hat ja nun auch einen Impfstoff entwickelt, ich weiss gar nicht ob der schon zugelassen wurde. Muss nachher mal Videotext lesen. Aber eigentlich habe ich für heute genug von Corona gehört.
 

ela1953

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 März 2008
Beiträge
6.893
Bewertungen
2.284
Okay aus Vlies, weiss ich das auch. Danke.@Mona Lisa.,
Jetzt gehören sie ja bald der Vergangenheit an. Kann man die aus Vlies, für die man ja auch Geld ausgegeben hat wohl wegwerfen und sich diese schnabelförmigen Riesendinger, mit denen man auch noch aussieht wie Daniel Düsentrieb für Arme, ins Gesicht schnallen. Wies mir graut, wenn die dann vom Rotz durchgesuppt sind, weil man kaum mehr weiss wie man damit die Nase putzen soll ohne die Gummis von den Ohren zu reissen.
Naja man gewöhnt sich an alles und was uns nicht umbringt ....
Nervt micht alles allmählich.
An meine Wegwerfmasken hatte ich mich halt so einigermassen gewöhnt und jetzt das.
Ich hab schon die 2 kostenlosen Masken im Dezember geholt. Zum Glück an dem Tag, als ich meine Mutter in ihrer Wohngruppe besucht hab. Ich musste eine aus dem Auto holen und aufsetzen, sonst wäre ich nicht reingekommen.
Die sitzen noch schlechter wie die Einmal- und Stoffmasken.
Ich hab kleine Ohren, Brille und Hörgeräte. Da ist kein Platz für Gummibänder.
Ich mach immer an den Stoffmasken ein oder zwei lange breite Gummis, die um den Kopf/Hals gehen.
Bei dieser FFP2 Maske nicht möglich.
Nach dem 2. Gebrauch ohne Hörgeräte sind beide unteren Gummis abgegangen. Habe die beiden Gummis jetzt so zusammengeknotet, dass es hinter den Kopf passt.
Da ich eh nur im Zimmer meiner Mutter sitzen darf reicht das.

Die Gutscheine für weitere Masken mit Zuzahlung sind hier auch noch nicht eingetroffen.

Mit dem Bus brauch ich zum Glück nicht fahren. Meine Schwester und meine Nichte fahren schon seit fast einem Jahr nicht mehr Bus wegen Maskenpflicht.

Nichte fährt mit dem Rad, Schwester fährt abends, wenn der Mann nach Hause kommt.
 

Sowhat

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
1 August 2016
Beiträge
1.458
Bewertungen
939
Ich fahre auch nicht mit ÖVP, habe die Möglichkeit ein Auto zu nutzen, aber einkaufen muss ich ab und an und da sind FFP2 Masken ab Montag ja Pflicht in Bayern. Klar, dass Bayern wieder mal die Nase ganz vorne hat, in anderen Bundesländern weigert man sich ja noch.

Zu den Therapien (Ergo- und Physiotherapie) werde ich die einfachen Masken weiter tragen. Geht gar nicht anders, bei der Krankengymnastik werde ich immer vorher massiert und mit der schnabelförmigen FFP2 Maske kann ich nicht auf dem Bauch liegen. Aber zu Heim oder KKH besuchen glaube ich ind sie Pflicht, aber da habe ich keine zu machen im Moment.
 
Zuletzt bearbeitet:

grün_fink

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
3 Juli 2019
Beiträge
3.976
Bewertungen
8.861
Wie oft nehmt ihr denn eure Einmalmasken so her? Wie lange kann man die an haben?
Man kommt hier nicht drum rum, es sei denn, man muss nicht einkaufen gehen.
Also braucht man in der Regel mindestens eine Maske pro Woche, eher mehr, nur damit das Einkaufen abgedeckt ist.
Wenn man etwas in der Nachbarstadt mit ÖPNV erledigen muss - wieviele Masken braucht man für etwa 6 Stunden durchgängig unterwegs sein, auch bei kaltem Regenwetter?
Und die Leute, die jeden Tag 12 Stunden Maske tragen müssen? (wegen Vollzeitarbeit und langen Fahrzeiten, wieviele brauchen die so am Tag?)
 

Sowhat

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
1 August 2016
Beiträge
1.458
Bewertungen
939
Diese liesmasken trage ich schon so dreimal zum Einkaufen, dann drücke ich sie einmal mit Waschmittel raus und hänge sie zum Trocknen auf. Dann gehen sie nochmal zwe ibis drei Tag und dann fliegen sie in den Müll. Ich kann einfach nicht dauernd Masken kaufen, bin ja nicht Grösus.
 

Birt1959

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
18 Juli 2013
Beiträge
1.306
Bewertungen
4.220
Wie oft nehmt ihr denn eure Einmalmasken so her? Wie lange kann man die an haben?

Ich habe immer noch welche, denn mir spendete der AG 50. Dann schickte er mich, auf Geheiß der Landesregierung, 14 Tage später wieder ins Home Office. Im Büro fand ich die aber tatsächlich angenehmer als die Stoffdinger. Nachdem mir Schwesterchen ein ewig langes Referat darüber hielt, wie ungesund es sei, die Dinger mehrfach zu tragen, benutzte ich die wirklich nur auf der Arbeit und nutze die Stoffteile sonst.

Diese liesmasken trage ich schon so dreimal zum Einkaufen, dann drücke ich sie einmal mit Waschmittel raus und hänge sie zum Trocknen auf. Dann gehen sie nochmal zwe ibis drei Tag und dann fliegen sie in den Müll. Ich kann einfach nicht dauernd Masken kaufen, bin ja nicht Grösus.

Mensch, dann kauf Dir doch ein paar Communitymasken aus Stoff und lege einfach zwei Küchentücher in die Maske. Die Masken kannste x-mal waschen, schlimmstenfalls musst Du die Gummis mal austauschen, mehr nicht. Meinst Du, ich kaufe mir ständig neue Einwegmasken? Bei mir gab es von Anfang an welche aus Stoff. Die schmeiße ich mit der Wäsche in die Waschmaschine und nutze, um sicher zu sein, noch einen Hygienespüler eine Drogerieeigenmarke. Den Hygienespüler kannst Du Dir übrigens sparen, wenn die Masken bei höchster Stufe gebügelt werden können.

Das Küchentuch schützt laut einiger Wissenschaftler*innen genauso gut wie die Fliesmasken und soo teuer sind die Rollen mit Küchentüchern im Discounter Deiner Wahl nicht. Denn, wenn Du diese Einmalteile wäschst, zerstörst Du die Schutzwirkung. Das Flies zersetzt sich nämlich dabei zunehmend.

(Als Austauschgummiband reicht das billigste Hutgummi oder schmales Gummiband.)

Was die Ideen des Granden aus Nürnberg angeht: In der Kulturzeit von heute äußerte sich Herr Prantl (SZ), seines Zeichens Einserjurist, dahingehend, dass eine Impfpflicht für bestimmte Berufe nur dann juristisch haltbar sei, wenn die Wirksamkeit des Impfstoffs über längere Zeit nachgewiesen sei. Bei der vom Söder angesprochenen Masernimpfung sei so, denn die Impfstoffe gäbe es schon geraume Zeit.
 
Zuletzt bearbeitet:

xj3Qr1nL7ys

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
26 Januar 2012
Beiträge
1.452
Bewertungen
2.480
@grün_fink Kommt wohl auch drauf an wie viele man zur Verfügung hat. Ich kenne jemanden der benutzt 10-20 Stück pro Tag. Er hat aber auch kostenfreien, grosszügigen Zugriff.

Ich benutze sowohl die OP Masken als auch die FFP2 Masken zwischen 1-2 Wochen. In Zeit aber nicht mehr als 4-5 Stunden. 3x pro Woche kurz einkaufen und einmal pro Woche hin und zurück mit den öffentlichen. Wie gesagt nicht mehr als 4-5 Stunden pro Maske. Sind auch mit so öffentliche Empfehlungen.

Kommt auch noch auf das Wetter an. Im Sommer bei heisseren Temperaturen würde ich wohl mindestens doppelt soviel verbrauchen.
 

ela1953

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 März 2008
Beiträge
6.893
Bewertungen
2.284
Selbst die "Experten" sind sich bezüglich Wiederbenutzung nicht einig. (Wie bei fast allem was Corona betrifft).
Versuche haben 5malige Sterilisation ergeben, auch erhitzen in Backofen oder Mikrowelle werden geraten.
Andere raten von Mikrowelle ab wegen der Metallbestandteile.
Einfaches längeres Trocknen, vorzugsweise über Wärme wird auch empfohlen, da sich die Viren nicht sehr lange halten.
(Ohne Quellenangabe. Hat mir der Gockel verraten.) ;-)
 

Sowhat

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
1 August 2016
Beiträge
1.458
Bewertungen
939
@Birt1959 ich habe natürlich einige Stoffmasken aus Baumwolle sowei aus so Neopren vom New Yorker (der hatte damals ja noch auf). Ich komme aber mit diesen Stoffmasken auch nicht so toll klar. Finde immer noch, dass ich mit den Vliesmasken noch am meisten Luft bekomme. Übrigens wurde nachgewiesen, dass wir mit den Masken zu viel CO2 einatmen, deswegen bekommen wir zu wenig Luft ins Hirn und jeglicher Widerstand in uns erlahmt.
Bleibt gesund, wer weiss was sie sich morgen wieder einfallen lassen. Bei uns weiss man nicht mal mehr welchen Zahlen man Glauben schenken kann. In google stehen andere , wie unter der Stadt.de und in den Nachrichten kommen sie mit noch ganz anderen. Heute schwankten sie gar zwischen 160 und 300 irgendwas.
Ich geh dann mal schlafen. Gute Nacht.
 

grün_fink

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
3 Juli 2019
Beiträge
3.976
Bewertungen
8.861
ok dann braucht man wohl als "Erstausstattung" wohl 3-6 Stück (oder sicher noch mehr), wenn man die Masken nur max. 70 min getragen werden sollen, und eine Woche liegen bleiben sollen.

Laut Kommentaren auf facebook zur Erklärung vom Herrn Söder heute sollen die Preise im Internet fürs 10er Pack innerhalb weniger als 3 Stunden von 23 auf 32 Euro angestiegen sein, so ungefähr. Mal sehen, was die morgen dann kosten.



Edit:
Gerade habe ich in der Lokalzeitung gelesen, dass unser Landrat Anfang nächster Woche eine Video-Livekonfernz abhält, zu der man vorher telefonisch oder bei der Lokalzeitung schriftlich Fragen stellen kann.
Das wäre eine ideale Möglichkeit, den Herrn Landrat dazu in der Öffentlichkeit Stellung beziehen zu lassen, wie die Leistungsbezieher an das Geld für die vielen Masken kommen sollen und wieso da keine Masken ausgegeben werden.
Vielleicht tut sich dann ja etwas.
 
Zuletzt bearbeitet:

Senseo

Elo-User*in
Mitglied seit
18 Januar 2017
Beiträge
393
Bewertungen
183

Sowhat

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
1 August 2016
Beiträge
1.458
Bewertungen
939
@GrünFink lebst du auch in Bayern? Na dann bin ich mal gespannt.
Gut dass ich nur noch ein oder maximal zweimal die Woche einkaufen gehe und zu meinen Therapien keine FFP2 Masken trage.
Weil es mir echt zu teuer würde. Obwohl mein Sohn hat schon mal eine 100er Packung bestellt (von der Arbeit kriegen die die scheinbar auch nicht und sowas ist ein grosser Autoteile-Zulieferer) und da wird er mir auch welche geben, wenn ich sie denn brauche.
Werde jetzt demnächst bei der Apotheke nach meinen zweiten 3 Masken fragen. Aber wenn ich da jetzt ein Attest vom Arzt bräuchte, wärs das auch gewesen. Denn mein Arzt schreibt unter 10€ kein Attest raus. Wer bezahlt das dann eigentlich? Bin ja nun mal Risikopatient.
 

Birt1959

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
18 Juli 2013
Beiträge
1.306
Bewertungen
4.220
Denn mein Arzt schreibt unter 10€ kein Attest raus. Wer bezahlt das dann eigentlich? Bin ja nun mal Risikopatient.
Frag doch einfach deine Krankenkasse!

Was den offiziellen Inzedenzwert angeht, kannst Du entweder auf der Seite des RKI suchen oder schlicht euer Gesundheitsamt anrufen.

Ob Du ein Attest benötigst oder eine Bescheinigung vom Hausarzt für die Apotheke brauchst, kannste da und den Hausarzt doch einfach fragen. In Nordheim vor der Rhön (Unterfranken) geben einige Apotheken die Masken gegen Vorlage einer Bescheinigung ab und für so einen Zweizeiler verlangt meiner z.B. nichts. Atteste sind immer kostenpflichtig, da sie der Arztpraxis mehr Arbeit als eine Bescheinigung machen.

Und so nebenbei - völlig gratis bekam ich die Einwegmasken nicht. Der AG stellte sie uns gegen Unkostenbeteiligung.
 
Zuletzt bearbeitet:

Allimente

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
30 September 2013
Beiträge
1.763
Bewertungen
3.280
Werde jetzt demnächst bei der Apotheke nach meinen zweiten 3 Masken fragen. Aber wenn ich da jetzt ein Attest vom Arzt bräuchte, wärs das auch gewesen.
Hallo. Ich hatte Dir bereits schon mal geschrieben, dass es nicht zwingend ein Attest sein muss. Du wirst doch sicher Arzt- oder Krankenhausberichte haben oder ein entsprechendes Schreiben von der KK, wo neben Name und Adresse auch Deine Krankheit vermerkt ist!? Das reicht aus.
 

grün_fink

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
3 Juli 2019
Beiträge
3.976
Bewertungen
8.861
Da scheint man nach Protesten von Verbänden sich seitens der Landesregierung doch noch herab gelassen zu habe, eine Info raus zu geben zwecks kostenloser Abgabe von 2,5 Mio Masken an Bedürftige.

sowie
https://www.br.de/nachrichten/bayer...bar-bedenken-wegen-ffp2-maskenpflicht,SLt9w9U

Laut gmx sollte es um 15 Uhr nähere Infos geben, wie das geregelt werden soll.
Wird wohl dann auch irgendwann am Nachmittag passieren.

Irgendwo in den Links steht auch etwas, dass eine Woche lang nicht geahndet werden soll aus Kulanz, wenn jemand keine FFP2 Maske trägt, so eine Art Gewöhnungswoche.

Ärzte denke ich wissen, was für ein Schreiben sie ausstellen müssen, ohne viel Arbeit damit zu haben.
Das macht die EDV.
Hab noch nich angerufen.
 

Sowhat

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
1 August 2016
Beiträge
1.458
Bewertungen
939
So war soeben beim Lidl noch mit der Vlies-Einwegmaske, wie viele andere dort auch. Dürfte wieder mal reichen mit einkaufen für die nächste Woche.
Ja ich habe je die ersten 3 Maske nim Dezember auch bei Vorlage des Antikoegulanzienpasses bekommen, ganz nebenbei sollten die dort allmählich wissen, dass ich Blutdruckmedikamente und Marcumar usw. regelmäßig dort hole.

Gerade habe ich im Autoradio gehört, dass sowohl die Grünen als auch die FDP fordern, dass die FFP2 Masken für Geringverdiener und HE billiger oder gratis abgegeben werden muüssten. Ach ja, sie fordern und fordern und fordern und keinen interessierts.

ÄH @ Grün Fink hat sich übeschnitten, ist also schon durch mit gratis Masken, sehr gut. Hast du schon Infos wie das geregelt wird mit dem Verteilen?
War um 15.00h noch unterwegs und weiss auch nicht wo ich schauen soll.
 
Zuletzt bearbeitet:

Fabiola

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
12 Mai 2015
Beiträge
2.246
Bewertungen
3.415
Einfaches längeres Trocknen, vorzugsweise über Wärme wird auch empfohlen, da sich die Viren nicht sehr lange halten.
Ich lege die Vliesmaske als auch die FFP3-Maske nach dem Tragen auf den heißen Heizkörper - da überlebt mit Sicherheit kein Virus.:icon_razz:
 

Sowhat

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
1 August 2016
Beiträge
1.458
Bewertungen
939
Habe gerade im Videotext gelesen, dass man die FFP2-Masken bei 80 Grad für eine Stunde in den Backofen geben kann bei Ober und Unterhitze. Das könne man 5x machen, so kann man die Masken ja dann 5x benutzen.
Also mein Heizkörper erreicht bestimmt keine 80 Grad
 

Holler2008

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
13 Dezember 2008
Beiträge
2.389
Bewertungen
1.905
Eine komplette Stunde in den Backofen? Und was kostet das an Strom? So lange habe ich den noch nie benutzt.

Nach meiner Einschätzung wird das die Lage in Bayern verschlimmern, weil alle die teueren Masken wiederverwenden werden und zwar nicht ordentlich aufbereitet.
 

Birt1959

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
18 Juli 2013
Beiträge
1.306
Bewertungen
4.220
Arme Menschen werden vollständig vom öffentlichen Leben ausgeschlossen.
Schalter für Sarkasmus und Zynismus an: Das soll doch auch so sein. Was suchen die auch da, wo Familie Besserverdiener hinwollen. Die sollen gefälligst zur Tafel statt zu A..i gehen. Beide Schalter wieder abgeschaltet
 
Oben Unten