Aachen:Geiselnahme in Jobcenter unblutig beendet

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

wolliohne

VIP Nutzer*in
Thematiker*in
Mitglied seit
19 August 2005
Beiträge
14.328
Bewertungen
829

Nimschö

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 August 2007
Beiträge
2.070
Bewertungen
833
Wer schon eine Waffe in die Hand nimmt sollte sie auch einsetzen...
( Ja, schlagt mich...)
 

Syndrom

Elo-User*in
Mitglied seit
29 Juli 2006
Beiträge
162
Bewertungen
1
Wen wundert's?

Was mich dabei wundert:
Wieso kommt das nicht öfter vor?

Wahrscheinlich gibt es einen Presse-Maulkorb, damit nicht noch mehr auf die Idee kommen. DAS wiederum würde mich nicht wundern.

Um die Öffentlichkeit aufzurütteln wären mehrere solcher Meldungen am Tag wünschenswert. Ansonsten selbstverständlich zu verurteilen...

Na, ja, "Dr. Seltsam" Schäuble wird es schon zu verhindern wissen.
Die Sklaven sollen niedergehalten werden - im Dienste der Wirtschaft...
 
E

ExitUser

Gast
was mich wundert, das noch niemand Amok gelaufen ist, lang dauerts nimmer, als Sachbearbeiter würd ich soooooo ganz langsam anfangen mir Gedanken zu machen, vorausgesetzt da ist noch ein Resthirn. :icon_twisted: Ach ja sie befolgen ja nur Befehle, hm woher kenn ich das bloss ?.
 
E

ExitUser

Gast
Ob das wohl in den Abendnachrichten erscheint? Und auch auf ARD, ZDF, RTL und wie sie alle heißen? Oder bleibt es bei WDR, wo nur die Rheinländer reinschauen?

Und jetzt guckt euch mal an, wie das bis jetzt gebracht wurde:

"Geiselnahme in Aachener Jobcenter unblutig beendet
In Aachen hat am Mittwoch eine 46-Jährige zwei Mitarbeiter des Jobcenters mit einer Waffe bedroht und als Geisel genommen. "

Klartext: Diese böse Frau hat lauter Geld gefordert, das ihr nicht zustand. Die hat gewusst, wo in Deutschland das Geld zu holen ist; schließlich überfiel sie ja nicht die Bank! Diese bösen Arbeitslosen, die halten immer die Hand auf und haben vergessen, dass das Schlaraffenland-Zeitalter in Deutschand vorbei ist! Nichts tun und einfach kassieren! Typisch Arbeitslose!



"Verletzt wurde nach Angaben der Polizei und der Stadtverwaltung niemand. Ein Mitarbeiter habe die Frau nach zwei Stunden überwältigt und der Polizei übergeben. Die zweite Geisel wurde den Angaben zufolge bereits vorher freigelassen."

Klartext: Die Frau war verrückt, ganz einfach nur verrückt. Wie konnte sie glauben, dass man ihr Geld gibt, das ihr nicht zusteht. Sogar ein Mitarbeiter konnte die Frau überwältigen! Die muss in die Psychiatrie! Einfach so, nur verrückt geworden.



"Das Gebäude sei zwischenzeitlich geräumt und das Jobcenter für diesen Tag geschlossen worden."


Klartext: Die armen ARGE-Mitarbeiter! Die stehen doch jetzt unter Schock, weil das so überraschend kam! Na wenigstens bekommen sie noch den halben Tag frei dafür!


Wer sorgt mal dafür, dass das richtig gebracht wird? Wer macht den nicht Arbeitslosen klar, dass hier böswillig, übelst und bewusst sanktioniert und mit der Existenz der Menschen umgegangen wird? Wer bringt hervor, dass das eine Verzweiflungstat ist? Wer bringt hervor, dass sich so etwas in dieser Form und noch viel schlimmer wiederholen wird, wenn sich nichts ändert?
 

Jenie

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
15 März 2007
Beiträge
2.191
Bewertungen
59
Ach Rokäppchen... :icon_neutral: Ich kann dir da nur Beipflichten...

Mich macht das echt traurig -- den genau diese Reaktionen von Gewalt und verzweiflung passieren immer mehr denke ich und ich denke auch das genau damit gerechnet wird um wieder mit irgendwelchen Mitteln auf uns loszugehen...

Die man dann wieder genau damit begründet.

Grüßle
Jenie
 
E

ExitUser

Gast
was mich wundert, das noch niemand Amok gelaufen ist, lang dauerts nimmer, als Sachbearbeiter würd ich soooooo ganz langsam anfangen mir Gedanken zu machen, vorausgesetzt da ist noch ein Resthirn. :icon_twisted: Ach ja sie befolgen ja nur Befehle, hm woher kenn ich das bloss ?.

Ich würde mal denken das es zwischen dem Jahr 1933 und 1945 war :biggrin:
 

Blackdragon

Elo-User*in
Mitglied seit
25 Juni 2006
Beiträge
203
Bewertungen
5
"Das Gebäude sei zwischenzeitlich geräumt und das Jobcenter für diesen Tag geschlossen worden."


Klartext: Die armen ARGE-Mitarbeiter! Die stehen doch jetzt unter Schock, weil das so überraschend kam! Na wenigstens bekommen sie noch den halben Tag frei dafür!
Ich wurde noch nie von einer Waffe bedroht. Ich würde wahrscheinlich auch unter Schock stehen.
Diese menschenverachtenden Äusserungen von Grenzdebilen in diesem Forum widert mich nur noch an!
 

ofra

Elo-User*in
Mitglied seit
18 Juli 2006
Beiträge
1.922
Bewertungen
2
über die hintergründe der tat weiss man anscheinend nichts ...
 
E

ExitUser

Gast
Ich wurde noch nie von einer Waffe bedroht. Ich würde wahrscheinlich auch unter Schock stehen.
Diese menschenverachtenden Äusserungen von Grenzdebilen in diesem Forum widert mich nur noch an!
Ich kann mich erinnern, dass du früher als Fußnote geschrieben hast: "Vegetarier essen mein Essen auf".

Wenn Vegetarier dein Essen nicht aufessen, was meinst du, was sie dann essen? Tierfleisch, d.h., auch Drachenfleisch, dich.

Ich halte deine Äußerungen für sehr unüberlegt und kurzsichtig. Ich ziehe daraus Schlüsse über dich.
 
E

ExitUser

Gast
Wer andere Menschen mit einer Waffe bedroht, ist für mich kriminell.

Wer Geiselnahme und Bedrohung von Menschen unterstützt, für den habe ich keinerlei Verständnis.
 

Checker

Elo-User*in
Mitglied seit
31 August 2007
Beiträge
47
Bewertungen
0
.... glaubt mir das war nur ein harmloser anfang .... es wird alles noch schlimmer werden .... da brodelt sich etwas zusammen:icon_klarsch:

es grüßt der

checker:cool:
 
E

ExitUser

Gast
wundert mich wenig

Aachen:
Eine 46-jährige hat am Mittwoch zwei Mitarbeiter des Jobcenters Arge mit einer Waffe bedroht und als Geisel genommen. Verletzt wurde nach Angaben der Polizei niemand. Die Frau konnte nach zwei Stunden überwältigt werden. Das Gebäude sei geräumt worden.

Stand: 05.09.2007, 14:3

https://www.wdr.de/themen/kurzmeldungen/2007/09/05/frau_nimmt_geiseln_in_jobcenter.jhtml

... mich wundert eher, warum das nicht häufiger passiert.
 

mercator

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
29 März 2006
Beiträge
1.231
Bewertungen
56
Wer sorgt mal dafür, dass das richtig gebracht wird? Wer macht den nicht Arbeitslosen klar, dass hier böswillig, übelst und bewusst sanktioniert und mit der Existenz der Menschen umgegangen wird?
Tatsache ist, auch Dir sind die Hintergründe dieser Tat nicht bekannt, Du phantasierst mal wieder. Was Du unter dem Stichwort "Klartext" schreibst, ist Deine Interpretation der Dinge, die jeder faktischen Grundlage entbehrt. Offensichtlich bist Du nicht in der Lage, halbwegs sachliche Beiträge zu schreiben. Jedenfalls habe ich bisher noch keinen lesen können.

Mal angenommen, die Frau war/ist nicht "verrückt", dann kann es sich wohl wirklich nur um tiefe Verzweiflung handeln, die einen Menschen dazu treibt, mit einer Waffe in die ARGE zu spazieren. Verstehen könnte ich das dann irgendwie schon, wenn ich es auch nicht richtig finde.
 

Atlantis

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
18 Juni 2005
Beiträge
2.623
Bewertungen
127
was mich wundert, das noch niemand Amok gelaufen ist, lang dauerts nimmer, als Sachbearbeiter würd ich soooooo ganz langsam anfangen mir Gedanken zu machen, vorausgesetzt da ist noch ein Resthirn. :icon_twisted: Ach ja sie befolgen ja nur Befehle, hm woher kenn ich das bloss ?.
Zwei habe schon ihre leben verloren.
einer aus bremen und eine aus braunschweig.
der aus bremen hat sein kunde jahre lang mit schikane überzogen.
und die aus braunschweig war auch so ein stück sch.......
da stand der täter morgens in ihrem garten.
 

Syndrom

Elo-User*in
Mitglied seit
29 Juli 2006
Beiträge
162
Bewertungen
1
Tatsachen

Tatsachen sind in diesem Fall wirklich sehr rar.

Ich habe eben in Netz recherchiert und außer dem bekannten Presse-Text keinerlei weiteren Berichte, Hintergründe, Motive oder sonst irgendwie verwertbare Informationen gefunden.

Über jeden kleineren Überfall oder Bankraub bekommt man wesentlich mehr Informationen, als über Angriffe auf die ARGEn.

Ich schätze, das ist von höherer Stelle so gewollt. Anders kann ich mir das nicht erklären!

Die wollen nicht, dass so etwas an die breite Öffentlichkeit kommt.
Vielleicht hat es die Leute nicht zu interessieren?
Vielleicht kommen sonst noch mehr "Kunden" der ARGEn auf so eine Idee?

Denn, wenn man es recht bedenkt:
Als verurteilter Straftäter hat man ein einfacheres und abgesicherteres Leben, als als H4-Empfänger. Die Bürgerrechte sind auch nicht wesentlich stärker beschnitten. Gesicherter Wohnraum. Feste Bezüge, um die man nicht an jedem Monatsende kämpfen muss. Ein Absehbares Ende der Haft. Ein paar Menschenrechte mehr... Also fast schon "freier" als "draußen"...
 
E

ExitUser

Gast
Tatsache ist, auch Dir sind die Hintergründe dieser Tat nicht bekannt, Du phantasierst mal wieder. Was Du unter dem Stichwort "Klartext" schreibst, ist Deine Interpretation der Dinge, die jeder faktischen Grundlage entbehrt. Offensichtlich bist Du nicht in der Lage, halbwegs sachliche Beiträge zu schreiben. Jedenfalls habe ich bisher noch keinen lesen können.

Mal angenommen, die Frau war/ist nicht "verrückt", dann kann es sich wohl wirklich nur um tiefe Verzweiflung handeln, die einen Menschen dazu treibt, mit einer Waffe in die ARGE zu spazieren. Verstehen könnte ich das dann irgendwie schon, wenn ich es auch nicht richtig finde.
Mercator, du weißt ja immer alles!
 
E

ExitUser

Gast
Tatsachen sind in diesem Fall wirklich sehr rar.

Ich habe eben in Netz recherchiert und außer dem bekannten Presse-Text keinerlei weiteren Berichte, Hintergründe, Motive oder sonst irgendwie verwertbare Informationen gefunden.

Über jeden kleineren Überfall oder Bankraub bekommt man wesentlich mehr Informationen, als über Angriffe auf die ARGEn.

Ich schätze, das ist von höherer Stelle so gewollt. Anders kann ich mir das nicht erklären!

Die wollen nicht, dass so etwas an die breite Öffentlichkeit kommt.
Vielleicht hat es die Leute nicht zu interessieren?
Vielleicht kommen sonst noch mehr "Kunden" der ARGEn auf so eine Idee?

Denn, wenn man es recht bedenkt:
Als verurteilter Straftäter hat man ein einfacheres und abgesicherteres Leben, als als H4-Empfänger. Die Bürgerrechte sind auch nicht wesentlich stärker beschnitten. Gesicherter Wohnraum. Feste Bezüge, um die man nicht an jedem Monatsende kämpfen muss. Ein Absehbares Ende der Haft. Ein paar Menschenrechte mehr... Also fast schon "freier" als "draußen"...
Ich sehe das so: Es soll nicht an die Öffentlichkeit. Es soll nicht der Eindruck vermittelt werden, dass Hartz IV-Empfänger unzufrieden und verzweifelt sind. Die Öffentlichkeit soll glauben: Unsere Regierung hat es geschafft, auch die wenigen Arbeitslosen zufriedenzustellen.
 

Syndrom

Elo-User*in
Mitglied seit
29 Juli 2006
Beiträge
162
Bewertungen
1
Ja, da simme ich Dir zu!
 

redfly

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
7 Juni 2007
Beiträge
3.565
Bewertungen
209
Den WDR kann man mittlerweile auch vergessen, denn wer solche Artikel schreibt, muss sich herbe Kritik gefallen lassen:

https://www.wdr.de/themen/politik/deutschland/hartz/070829.jhtml?rubrikenstyle=wirtschaft

In den Lokalnachrichten, z.b. Lokalzeit-Ruhr, wird immer öfters von unwichtigen Dingen berichtet, wie z.b. von einem Drill-Instructor am Baldeneysee. Es ist einfach nicht zufassen, Hartz-IV das Wunder aller Heilmittel, so sieht es jedenfalls der WDR. Bitte nicht lachen ...
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten