9UF51/05 OLG-Geschieden. Hausmann bleibt unterhaltspflichtig

Leser in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Az.: 9 UF 51/05 OLG Koblenz

Koblenz (dpa) - Ein geschiedener Ehemann, der in der neuen Ehe die Rolle des Hausmannes übernommen hat, bleibt seinen Kindern aus erster Ehe weiter unterhaltspflichtig. Das entschied das Oberlandesgericht (OLG) Koblenz in einem am Donnerstag bekannt gewordenen Urteil. Er muss den Unterhalt in diesem Fall aus dem Einkommen seiner neuen Ehefrau und eventuell aus Nebentätigkeiten bestreiten, erklärte das Gericht (Az.: 9 UF 51/05).

Das Gericht verurteilte mit seinem Spruch einen Hausmann dazu, seinen beiden Töchtern aus erster Ehe weiterhin Unterhalt zu zahlen. Der Mann hatte dies abgelehnt. Seine Begründung: Da seine neue Ehefrau einen deutlich höheren Verdienst erziele als er selbst, habe er die Rolle des Hausmanns übernommen. Daher sei er nicht mehr zahlungsfähig.

Das OLG ließ diese Argumentation nicht gelten. Denn schließlich schulde ihm seine jetzige Ehefrau so genannten Familienunterhalt. Aus diesen Mitteln müsse er weiterhin für seine Töchter sorgen. Außerdem sei ihm, etwa an Samstagen, durchaus auch eine Nebentätigkeit zuzumuten.



Reg. Benutzer dieses Forums können hier zu dem Urteil ihre Meinung abgeben: Diskussionsbereich
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten