996,67€ (!!!) Stromnachzahlung bekommen! (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

sabinchen28

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
7 Mai 2012
Beiträge
395
Bewertungen
39
Hallo Leute,

ich bin absolut verzweifelt und den Tränen nahe. Ich habe heute von meiner Hausverwaltung eine Stromnachzahlung in Höhe von 996,67 Euro (!!!) bekommen!

Ich lebe alleine in einem 18qm kleinen Mini Apartment. Bei mir brennt nichts außer der PC und der Monitor. Zugegeben: Da ich arbeitslos bin und online einen Job suche, ist der PC von morgens bis abends an.

Aber: Ein Freund meinte, solch einen Stromverbrauch habe er mit 3 Leuten in der Familie in einer großen Wohnung nicht mal! Ich bin daher absolut ratlos.

Ich wohne seit 2 Jahren in diesem Apartment. Zahle monatlich 390,00€. Darin enthalten sind 40€ Strom. Ich habe meinen Strom immer bezahlt. Selbst wenn ich mal etwas mehr verbraucht haben sollte als die 40€, dann kann es doch nicht sein, dass ich bei ganz normalem Stromverbrauch auf 996,67€ komme??? Heizung läuft über Gas.

Zur Info: Ich selbst bin NICHT Kunde bei der Stromgesellschaft. Sondern meine Hausverwaltung. Ich bezahle meine monatlichen 40€ zusammen mit der Miete direkt an den Vermieter.

Kurz gesagt: Ich habe 2 Jahre lang meinen Strom bezahlt. Und nun bekomme ich eine Nachzahlung von knapp Tausend Euro obwohl ich kaum Strom verbrauche. Das ist doch absolut absurd?! Und wieso habe ich letztes Jahr keine Nachzahlung bekommen? Wieso nun beide auf einmal?

Davon abgesehen wurde mir bei Einzug kein Zählerstand mitgeteilt. Auch wurde mir nicht gezeigt, wo und wie ich den Stand selbst ablesen kann. Ich weiß gar nicht wo sich der Zähler befindet.

Soll ich einen Anwalt aufsuchen? Sollte alles richtig sein (auch wenn ich nicht weiß, wie das gehen soll), was droht mir? Rauswurf? Obdachlosigkeit? Ich kann die 996€ unmöglich auftreiben. Ich bin am Ende.

Schreiben und Abrechnungen in den Anlagen
 

Anhänge

HartzVerdient

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
29 August 2012
Beiträge
4.341
Bewertungen
4.140
Soll ich einen Anwalt aufsuchen?
Ich habe deine Dokumente jetzt nicht gelesen und antworte aus dem Stehgreif heraus.

Ja! Unbedingt Anwalt einschalten!

Das sieht meiner Meinung nach auch nicht korrekt aus.

Ich habe damals für eine 65qm Wohnung 116€ für Gas & Strom bezahlt. Wenn ich das teile, dann sagen wir 50€ mtl für Strom. Lass es 60-70€ sein. Trotzdem finde ich 1000€ für 2 Jahre zuviel. Das sind 50€ im Monat Nachzahlung. Sprich 90 - 100€ Strom.

Ich wette, dass die Hausverwaltung den Gesamtstrom der Parteien im Haus auf die jeweiligen Mieter aufteilt und abrechnet. Da würde ich sofort den Anwalt bitte, hier klarheit zu schaffen. Es kann nicht sein, dass du statt deines tatsächlichen Bedarfs auch noch die Kosten von anderen Mietern übernimmst bzw. für leerstehende Wohnungen mitzahlst.

Allerdings würde ich erstmal genauer in den Vertrag schauen, ob da nicht noch so eine Klausel drinne ist.

Meinem Kumpel haben die damals 400€ an Heizkosten in Rechnung gestellt, obwohl der 18 Monate auswärts im Projekt war und die Wohnung nur 4-5x in der Zeit betreten hatte. Der Hausverwalter hat die Gesamtkosten der anderen Mieter mit auf ihn umgerechnet.

Also Kopf hoch und lass das vernünftig prüfen und klären.
 

HartzVerdient

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
29 August 2012
Beiträge
4.341
Bewertungen
4.140
Alter!

2800 kWh ???????????????????????

2000 kWh haben selbst wir im 4 Personenhaushalt nicht für Strom und wir haben die kack Waschmaschine, Spülmaschine, Kühlschrank, Gefrierschrank und sonstigen Mist 24hrs laufen. Das ist ja vollkommen von den Haaren herbeigezogen. Zweigt da wer Strom von deinem Sicherungskasten oder Zähler ab ?

Du kannst alternativ zum Energieversorger gehen und dort fragen, ob die eine Prüfung deines Zählerkastens vornehmen. Wenn die merken, dass dort illegal Strom abgezweigt wird, dann wirds richtig dreckig.
 

sabinchen28

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
7 Mai 2012
Beiträge
395
Bewertungen
39
Alter!

2800 kWh ???????????????????????

2000 kWh haben selbst wir im 4 Personenhaushalt nicht für Strom und wir haben die kack Waschmaschine, Spülmaschine, Kühlschrank, Gefrierschrank und sonstigen Mist 24hrs laufen. Das ist ja vollkommen von den Haaren herbeigezogen. Zweigt da wer Strom von deinem Sicherungskasten oder Zähler ab ?

Du kannst alternativ zum Energieversorger gehen und dort fragen, ob die eine Prüfung deines Zählerkastens vornehmen. Wenn die merken, dass dort illegal Strom abgezweigt wird, dann wirds richtig dreckig.
Ja eben. Es kann einfach absolut nicht sein. Ich werde das prüfen lassen müssen!
 

UweB

Elo-User*in
Mitglied seit
28 Januar 2014
Beiträge
31
Bewertungen
7
Vielleicht Heißwasser + Dusche, Bad auf Durchlauferhitzer?
 

Stuart

Elo-User*in
Mitglied seit
14 Januar 2014
Beiträge
209
Bewertungen
58
Alter!



2000 kWh haben selbst wir im 4 Personenhaushalt nicht für Strom und wir haben die kack Waschmaschine, Spülmaschine, Kühlschrank, Gefrierschrank und sonstigen Mist 24hrs laufen. .

Scheinst ja einen sehr günstigen Anbieter zu haben..

zu Zweit 3000kw/h im Jahr ohne den "Luxus" den dú dir leistet.
 

HartzVerdient

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
29 August 2012
Beiträge
4.341
Bewertungen
4.140
Vielleicht Heißwasser + Dusche, Bad auf Durchlauferhitzer?
Durchlauferhitzer schlucken. Besonders wenn sie mit 3 Phasen im Stern oder Dreieck geschaltet sind.

@sabinchen28

Allerdings ein Schnelltest!

Morgen machst du folgendes.

Alle Stecker in deiner Wohnung von der Steckdose abziehen. So dass kein Gerät mehr am Netz ist. Alles abziehen direkt von den Wanddosen.

Danach in den Keller und schauen, ob sich die Scheibe im Zähler weiterbewegt. Das ist ein Zeichen dafür, dass irgendwie noch Strom verbraucht wird, obwohl bei dir in der Wohnung kein Verbraucher angeschlossen ist.

Mache diesen Test mehrmals am Tag. Morgens, Mittags, Abends und notier dir die Uhrzeiten.

Das kann man dann dem Energiewerk mitteilen.
 

HartzVerdient

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
29 August 2012
Beiträge
4.341
Bewertungen
4.140
zu Zweit 3000kw/h im Jahr ohne den "Luxus" den du dir leistet.
3688 kWh bei 366 Berechnungstagen 4 Personan Haushalt. Ich habe soeben auf die EWE Rechnung geschaut. Zugegeben mit den 2000kWh im 4 Personen Haushalt lag ich etwas daneben, aber 2800 kWh für eine Person in einer 18qm Wohnung ?
 

sabinchen28

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
7 Mai 2012
Beiträge
395
Bewertungen
39
Durchlauferhitzer schlucken. Besonders wenn sie mit 3 Phasen im Stern oder Dreieck geschaltet sind.

@sabinchen28

Allerdings ein Schnelltest!

Morgen machst du folgendes.

Alle Stecker in deiner Wohnung von der Steckdose abziehen. So dass kein Gerät mehr am Netz ist. Alles abziehen direkt von den Wanddosen.

Danach in den Keller und schauen, ob sich die Scheibe im Zähler weiterbewegt. Das ist ein Zeichen dafür, dass irgendwie noch Strom verbraucht wird, obwohl bei dir in der Wohnung kein Verbraucher angeschlossen ist.

Mache diesen Test mehrmals am Tag. Morgens, Mittags, Abends und notier dir die Uhrzeiten.

Das kann man dann dem Energiewerk mitteilen.
Ok danke mache ich. Ich weiß zwar nicht wo der Zähler ist aber ich werde morgen mal suchen.
 

evelyn62

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 Oktober 2011
Beiträge
1.034
Bewertungen
707
@sabinchen28

Allerdings ein Schnelltest!

Morgen machst du folgendes.

Alle Stecker in deiner Wohnung von der Steckdose abziehen. So dass kein Gerät mehr am Netz ist. Alles abziehen direkt von den Wanddosen.

Danach in den Keller und schauen, ob sich die Scheibe im Zähler weiterbewegt. Das ist ein Zeichen dafür, dass irgendwie noch Strom verbraucht wird, obwohl bei dir in der Wohnung kein Verbraucher angeschlossen ist.

Mache diesen Test mehrmals am Tag. Morgens, Mittags, Abends und notier dir die Uhrzeiten.

Das kann man dann dem Energiewerk mitteilen.
Sie weiss ja nichtmal wo der Zähler ist. Ist bei mir aber auch so. Bei uns sind die Zähler im Energieraum, der grundsätzlich abgeschlossen ist. Wenn ich den einsehen will, muss ich bei der Hausverwaltung einen schriftlichen Antrag stellen, damit der Hausmeister kommt und mir den Raum aufschliesst.
 

HartzVerdient

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
29 August 2012
Beiträge
4.341
Bewertungen
4.140
Habe Durchlauferhitzer, ja
Nochmal!

Durchlauferhitzer für Waschbecken UND Dusche/Badewanne oder nur für Waschbecken ?

Boiler für Dusche/Badewanne ?

Sie weiss ja nichtmal wo der Zähler ist. Ist bei mir aber auch so. Bei uns sind die Zähler im Energieraum, der grundsätzlich abgeschlossen ist.
Ja das machen manche, damit keiner an den Zählerkästen rumhantieren oder mal versehentlich eine Leitung legen. Allerdings würde ich jederzeit Zugriff auf den Zähler haben wollen, um mich vom Zählerstand selbst einen Überblick zu verschaffen.

Mir ahnt da böses mit den Durchlauferhitzern und vermutlich hochfrequentiertem Duschen.
 
E

ExitUser

Gast
Sie weiss ja nichtmal wo der Zähler ist. Ist bei mir aber auch so. Bei uns sind die Zähler im Energieraum, der grundsätzlich abgeschlossen ist. Wenn ich den einsehen will, muss ich bei der Hausverwaltung einen schriftlichen Antrag stellen, damit der Hausmeister kommt und mir den Raum aufschliesst.
Das ist nicht rechtens! (lt. Mieterverein)
 

UweB

Elo-User*in
Mitglied seit
28 Januar 2014
Beiträge
31
Bewertungen
7
Dann ist alles klar.
Haben wir auch, kosten wahnsinnig Strom.
 

Sprotte

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
3.399
Bewertungen
2.419
Die TE zahlt 0.45 Cent für jede KWStunde,die sie über den 40 Euronen ist......schaut euch mal die erste und die letzte Seite der Anlage an....

Ich denke Geld für die Mitgliedschaft im Mieterverein ausgeben......und gleich mitprüfen lassen,ob für den ersten Abrechnungszeitraum (laut Rechnung) überhaupt noch eine Forderung gestellt werden darf oder die Frist bereits abgelaufen ist : Auf die Schnelle....:icon_pfeiff:


https://www.ksta.de/ratgeber/nebenkosten-wann-mieter-nicht-zahlen-muessen,15189524,12020222.html
 

evelyn62

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 Oktober 2011
Beiträge
1.034
Bewertungen
707
Das ist nicht rechtens! (lt. Mieterverein)
Das weiss ich auch! Aber der Raum ist nun mal zu! Wegen Datenschutz, angeblich. Was soll ich machen, jeden Monat meinen Verwalter anschreiben? Zumal die immer behaupten, ich wäre gar nicht befugt, das dürfe nur der Eigentümer(vermietete Eigentumswohnung)
 

sabinchen28

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
7 Mai 2012
Beiträge
395
Bewertungen
39
Nochmal!

Durchlauferhitzer für Waschbecken UND Dusche/Badewanne oder nur für Waschbecken ?

Boiler für Dusche/Badewanne ?



Ja das machen manche, damit keiner an den Zählerkästen rumhantieren oder mal versehentlich eine Leitung legen. Allerdings würde ich jederzeit Zugriff auf den Zähler haben wollen, um mich vom Zählerstand selbst einen Überblick zu verschaffen.

Mir ahnt da böses mit den Durchlauferhitzern und vermutlich hochfrequentiertem Duschen.
Nur einen einzigen kleinen Durchlauferhitzer für alles. Für Waschbecken, Badewanne und Spüle.

Keinen Boiler.
 

Saschi

Elo-User*in
Mitglied seit
12 Juli 2011
Beiträge
21
Bewertungen
5
Die Frage, die sich mir hier stellt, ist die Rechtmäßigkeit des Mietvertrages mit der Strompauschale. Da steht, es dürfen bis 40 € Strom im Monat verbaucht werden, jede kwH darüber wird pauschal mit 0,45 € (!) berechnet.
Und wenn nicht soviel verbraucht wurde, gibts keine Erstattung - also, ob das so rechtens ist...

Hat der Vermieter überhaupt darüber informiert, dass die KEVAG die kwH 2013 um 3,75 Ct erhöht hat? Dann hätte man die Pauschale ja schon erhöhen können, der Vermieter hat doch mit Sicherheit gewusst, dass es teurer wird.

Ob der Verbrauch jetzt tatsächlich so hoch war, muss geprüft werden, aber diese 0,45 € pro kwH über Vebrauch finde ich recht heftig - ist ja fast das doppelte, was die Stadtwerke berechnen.
Danach würde sich eine Nachzahlung von 655,08 € für zwei Jahre ergeben (wenn ich mich nicht verrechnet habe): 244,32 € für 2012 und 410,76 € für 2013.

Ich würde den kompletten Mietvertrag mal rechtlich prüfen lassen.
 

sabinchen28

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
7 Mai 2012
Beiträge
395
Bewertungen
39
Wie viel Watt Verbrauch hat er?
Das weiß ich nicht. Ich kann das nicht nachsehen bzw. weiß nicht wie

Ich würde den kompletten Mietvertrag mal rechtlich prüfen lassen.
Ja ist wohl das beste. Am besten zu einen Anwalt mit allem und den das prüfen lassen ja? Gibts dafür einen Beratungsschein? Oder besser Mieterverein?

Und nochwas: Bis zum 15.03. soll ich das bezahlt haben. Kann mir da der Rauswurf bzw. die Obdachlosigkeit drohen? Meint ihr, falls das alles korrekt ist, die lassen sich auf eine Ratenzahlung ein? Oder ist das hier grundsätzlich auszuschließen?
 
R

Rounddancer

Gast
Als Hausverwalter sage ich: Ab zum Mieterverein.

Die Mietervereine haben in der Regel entweder ganz offiziell reduzierte Mitgliedsbeiträge für erwerbslose Menschen,- oder man kann mit deren Vorstand/Kassenwart diesbezüglich reden.

Aber Nebenkosten-Nachzahlungen für 2012 verlangen kann der Vermieter nur, wenn er die Rechnung schon bis zum 31.12.2013 präsentierte.

Es ist ja schon schlimm genug, wenn Mieter die vollen Abzahlungskosten der Eigentumswohnungen als Miete auferlegt werden (das Gesetz geht nämlich eigentlich nur von "Mietzins" aus, also davon, daß der Mieter die Kapitalverzinsung der Wohnung trägt,- aber nicht auch noch die Tilgung), dann auch noch den Mieter bei den Nebenkosten augenscheinlich abzuzocken, ist kriminell.
 

sabinchen28

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
7 Mai 2012
Beiträge
395
Bewertungen
39
Als Hausverwalter sage ich: Ab zum Mieterverein.

Die Mietervereine haben in der Regel entweder ganz offiziell reduzierte Mitgliedsbeiträge für erwerbslose Menschen,- oder man kann mit deren Vorstand/Kassenwart diesbezüglich reden.

Aber Nebenkosten-Nachzahlungen für 2012 verlangen kann der Vermieter nur, wenn er die Rechnung schon bis zum 31.12.2013 präsentierte.

Es ist ja schon schlimm genug, wenn Mieter die vollen Abzahlungskosten der Eigentumswohnungen als Miete auferlegt werden (das Gesetz geht nämlich eigentlich nur von "Mietzins" aus, also davon, daß der Mieter die Kapitalverzinsung der Wohnung trägt,- aber nicht auch noch die Tilgung), dann auch noch den Mieter bei den Nebenkosten augenscheinlich abzuzocken, ist kriminell.
Die für 2012 bekam ich aber erst heute bzw. gestern. Also ist die hinfällig?

Gut dann werde ich morgen beim Mieterverein anrufen und einen Termin ausmachen. Ich hoffe, ich bekomme die Vollmitgliedschaft etwas günstiger, wie du sagtest. Die 94€ hätte ich zwar, doch dann hätte ich einen sehr sehr harten Monat.
 

sabinchen28

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
7 Mai 2012
Beiträge
395
Bewertungen
39
Naja, als Alternative könntest du auch knapp 1000€ zahlen. Dann hättest du einige harte Monate.

:icon_twisted:
Jap. Nur ist nicht gesagt, dass der Mieterverein das abwenden wird. Aber ich werde morgen hin.

Sollte ich vorher noch mit der Hausverwaltung das Gespräch suchen? Das wollte ich heute eigentlich als erstes tun.
 
Oben Unten