8,50 Euro Mindestlohn zum 01.01.2014 beschlossen

Norman86

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
17 Juni 2010
Beiträge
90
Bewertungen
12
Die rund 800.000 Beschäftigten der Zeitarbeitsbranche in Deutschland erhalten in den nächsten Jahren fühlbare Einkommenserhöhungen. Die Verhandlungsgemeinschaft Zeitarbeit (VGZ) und die DGB-Tarifgemeinschaft einigten sich darauf, den Mindestlohn in den westlichen Bundesländern zum 1. Januar 2014 um 3,8 Prozent und im Osten um 4,8 Prozent anzuheben: Zeitarbeiter im Westen erhalten nach Angaben der Tarifparteien dann in der untersten Entgeltstufe einen Stundenlohn von 8,50 Euro und im Osten von 7,80 Euro.

Ab dem 1. April 2015 sollen sich die Mindestlöhne im Westen um weitere 3,5 Prozent auf 8,80 Euro und im Osten um 4,3 Prozent auf 8,20 Euro erhöhen. Zum 1. Juni 2016 eine weitere Aufstockung um 2,3 Prozent im Westen und 3,7 Prozent im Osten verabredet. :danke:

Mindestlohn da, wo SPD und Grüne ihn haben wollen
Arbeitgeberpräsident Dieter Hundt begrüßte den neuen Tarifabschluss als vertretbar. Die dreijährige Laufzeit schaffe Planungssicherheit für die Firmen und auch die Betriebe, die Zeitarbeit als Flexibilitäts-Instrument nutzten. Auch Arbeitsministerin Ursula von der Leyen lobte den Abschluss und kündigte an, den neuen Mindestlohn für die Zeitarbeit umgehend für allgemeinverbindlich zu erklären. Damit würden alle Beschäftigten der Branche von dem Aufschlag profitieren und nicht nur die tarifgebundenen Unternehmen.

Dem Abschluss komme eine „überragende Bedeutung für die Mindestlohndebatte in Deutschland“ zu, denn er strahle auf viele andere Bereiche der Wirtschaft aus, sagte die CDU-Ministerin. Die Auseinandersetzung über Mindestlöhne ist einer der Hauptstreitpunkte im Bundestagswahlkampf. Während SPD und Grüne eine flächendeckenden gesetzlichen Mindestlohn von 8,50 Euro fordern, plädiert die Union mit Unterstützung der FDP für branchenspezifische Lohnuntergrenzen, die von den Tarifpartnern ausgehandelt werden.

Quelle: Tarifeinigung: 8,50 Euro sollen Mindestlohn in der Zeitarbeit werden - Wirtschaftspolitik - FAZ
 

Norman86

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
17 Juni 2010
Beiträge
90
Bewertungen
12
Immerhin kleine Schritte...von Altersarmut sind noch viele andere Betroffen, nicht nur "wir".
 
E

ExitUser

Gast
Was gibt's da zu feiern? Gleicher Lohn für gleiche Arbeit, für alle. Verlogene Verräterbande, die ...
 

Norman86

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
17 Juni 2010
Beiträge
90
Bewertungen
12
Bin seit 6 jahren in so einem Verein, mir brauchste das nicht sagen.^^ Trotzdem ist es ja besser als gar nichts, von Feiern war keine Rede. :icon_psst:

Was gibt's da zu feiern? Gleicher Lohn für gleiche Arbeit, für alle. Verlogene Verräterbande, die ...
 

Norman86

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
17 Juni 2010
Beiträge
90
Bewertungen
12
Hätte den Artikel doch lieber nicht posten sollen, "devot"...ich hab nur gesagt, dass es besser ist als gar nichts ist.
 
E

ExitUser

Gast
Ja, vor jeder Wahl ein Geschenk.
Wie, als wenn man seinem Kind beim Einkauf ein Überraschungsei kauft, nur damit es ruhig ist.

Und jede Menge Kinder werden nächsten Sonntag wieder darauf reinfallen.
 

ZynHH

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Juli 2011
Beiträge
13.762
Bewertungen
7.792
Und warum gibt es im Nahen Osten nicht den gleichen Lohn wie im Westen? Bekommen Westberliner eigentlich West- oder Ostlohn/ Rente?
 

Norman86

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
17 Juni 2010
Beiträge
90
Bewertungen
12
Meint ihr, dass es damit bis 2017 kein "Equal Pay" geben wird?
 

jimmy

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
16 Dezember 2009
Beiträge
3.161
Bewertungen
626
Ob die die Heute mehr als 10€ zahlen, ab Januar dann allen neuen Angestellten nur die 8,50€ zahlen?
 

Hafenkasper

Elo-User*in
Mitglied seit
6 September 2013
Beiträge
218
Bewertungen
149
Wenn ich das auf den seiten des DGB sowie BZA gesehen habe , haben die NUR den Lohn verhandelt ?
Was ist den mit den anderen streitigen Punkten wie verleihfrei Zeit , AZK usw. ? Dort wollten sie doch klarerer Regeln ?!?
 
E

ExitUser

Gast
Wenn ich das auf den seiten des DGB sowie BZA gesehen habe , haben die NUR den Lohn verhandelt ?
Was ist den mit den anderen streitigen Punkten wie verleihfrei Zeit , AZK usw. ? Dort wollten sie doch klarerer Regeln ?!?
Klare Regeln würden für ZAF teuer werden.
Und da traut sich noch nicht einmal das BAG ran.
 

arbeitslos in holland

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 August 2010
Beiträge
9.562
Bewertungen
1.945
Meint ihr, dass es damit bis 2017 kein "Equal Pay" geben wird?
dank solcher trüber tassen wie dir, ganz sicher nicht :icon_neutral:und du bist ja die mehreit bei den leihern. als AG würde ich dich-NEVER!-einstellen, weil ich ja weiss, dass ich dich fröhlich weiter verarschen kann

wenn ich heute weiss, dass ich mit meiner hände arbeit zum renteneintritt, das gleiche bekomme, als wenn ich gar nix gearbeitet hätte, schmeisse ich spätestens morgen den job hin :icon_cool:
 

Flumpe

Elo-User*in
Mitglied seit
25 Februar 2012
Beiträge
291
Bewertungen
87
ZAF könnten mir 10€, 15€, oder auch 20€ bieten.
Solange das "drum herum" nicht stimmt, müssen sie auf mich verzichten.
 

peter-55

Elo-User*in
Mitglied seit
10 Dezember 2007
Beiträge
166
Bewertungen
72
Das sollte für alle als Untergrenze gelten die bei Arbeitgebern ja Arbeiten die keinen Arbeitgeberverband angehören ab 1.1.2014.Und auch für alle Minijob er in diesen Land.

Peter
 

franky0815

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
22 Oktober 2007
Beiträge
3.905
Bewertungen
3.202
Meint ihr, dass es damit bis 2017 kein "Equal Pay" geben wird?
selbst wenn die mehr zahlen als den festangestellten bist und bleibst du immer der leiher, ein arbeitnehmer der 2. wenn nich 3. klasse.
leiharbeit gehört zum grossteil abgeschafft und nur in ganz wenigen ausnahmefällen erlaubt.
solange es leute gibt die sich mit leiharbeit zufrieden geben weil es eben nix anderes gibt wird sich daran aber leider nix ändern.
 
Oben Unten