78 Wochen Ausgliederung Mai / Kündigung Juli

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Security

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
8 Januar 2013
Beiträge
4
Bewertungen
0
Hallo,
ich schreibe bzgl. meines Vaters. Mein Vater ist am 31. Mai 2013 insgesamt 78 Wochen krank und wird dann ausgegliedert.

Der Arbeitgeber meines Vaters hat ihn im Dezember 2012 fristgemäß zum 31. Juli 2013 gekündigt.

Von wem kriegt er nun am 30. Juni und 31. Juli das Geld? Weil die Krankenkasse ist wegen der Ausgliederung nicht mehr zuständig und die Agentur für Arbeit ist erst ab 1. August zuständig.

Vielen Dank für Eure Hilfe, Security
 

Anna B.

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 Juli 2011
Beiträge
7.799
Bewertungen
5.420
Hallo,

wenn dein Vater ausgesteuert wird (Leistungsunterbrechung), d.h. von der KK kein Krankengeld mehr bekommt, weil der Höchstanspruch abgelaufen ist, muß er sich mit dem Aussteuerungsschreiben der KK bei der Afa melden.

Die Afa ist dann im Rahmen des § 145 SGB III für die Zahlung von Arbeitslosengeld im Nahtlosigkeitsfall zuständig..

siehe auch hier:
https://www.arbeitsagentur.de/zentr...beitslosigkeit/Publikation/pdf/GA-Alg-145.pdf

bitte durchlesen, ist sehr umfangreich....

wenn er den Termin dort abmacht, dann bitte vor Ort nichts unterschreiben..alles mit zum Prüfen nach Hause nehmen..

die Berater bei der Arbeitsagentur wollen ihn möglichst schnell zu ihrem Gutachter schicken, um festzustellen, ob er überhaupt noch eine Tätigkeit ausüben kann und wenn ja, welche..
um das Gutachten möglichst einfach zu stricken, verlangen sie oft, dass man Schweigepflichtentbindungen unterschreiben soll...das braucht er nicht, die Unterschrift wäre freiwillig..
wenn sie ihn zu einer persönlichen Begutachtung einladen, dann muß er diesen Termin allerdings wahrnehmen..

zuerst ist aber erst einmal wichtig, dass er sich mit dem Aussteuerungsschreiben seiner KK bei der Afa meldet..

hat er das Schreiben schon? denn das müßte auch in dem Schreiben so aufgeführt sein...

ansonsten, fragen,fragen, fragen..wir helfen, wo wir können...
 
E

ExitUser

Gast
Ergänzend sollte man anfügen:

Eine Kündigung des Arbeitsvertrages ist für den Anspruch auf ALG überhaupt nicht notwendig. Der Arbeitgeber hätte den Arbeitsvertrag genausogut einfach weiterlaufen lassen können, da gegenseitige Ansprüche auf Arbeitsleistung oder Lohnzahlung während der Erkrankung ohnedies nicht mehr bestehen.

Es reicht die Tatsache, daß spätestens mit der Aussteuerung das Beschäftigungsverhältnis beendet sein wird. Das ist vom Arbeitgeber dann auch in der Arbeitsbescheinigung entsprechend anzugeben.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten