• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

6,91 Euro zu viel... aber GEZ zahlen ? Tafel, ich komme!

HiLo

Elo-User/in
Thematiker*in
Mitglied seit
27 Nov 2008
Beiträge
52
Bewertungen
0
Moin Freds,

Ich habe letzte Woche nach langem weigern den Antrag für Grundsicherung gestellt und heute kommt die Antwort.

Mir stehen 0,00 EUR zu.

Auf der vorletzten Seite steht, dass ich 6,91 € zu viel Einkommen habe. *Sozialarbeiter :icon_twisted:*

Nun is ja die GEZ wieder Trickreich vorgerückt, und die will ich wieder legal umgehen.

Was muss ich dem Sozi schreiben damit die mir so ein Wisch ausstellen das bescheinigt, dass ich Bedürftig bin und mir GEZ nicht leisten kann, zudem würde *hüstel-müsste* ich doch gerne die Tafel in Anspruch nehmen, kann ich das Sozi dahingehend auch dazu bewegen mir eine Bescheinigung zu kommen zu lassen, oder wie Funktioniert das ?

Und was kann ich nun noch machen ?
Wohngeld beziehe ich schon...


Danke,
HiLo
 

Trixi2011

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
20 Feb 2011
Beiträge
1.182
Bewertungen
362

dadrt

Neu hier...
Mitglied seit
26 Jun 2007
Beiträge
114
Bewertungen
23
Trixi hat recht, schau zur Sicherheit mal auf der GEZ Seite nach,
aber ich meine, wenn der übersteigende Betrag geringer ist als
die zu entrichtenden GEZ-Gebühren kann Härtefall vorliegen.
Der führt dann (hoffentlich) zur ersehnten Befreiung...
Cheers
dadrt
 

HiLo

Elo-User/in
Thematiker*in
Mitglied seit
27 Nov 2008
Beiträge
52
Bewertungen
0
sprich, wenn ich im Monat mehr als 6,91 € GEZ-gebühren bezahlen müsste, würde ich GEZ-befreit, und wenn ich unter 6,91 € liege nicht :icon_frown:

Ich zahle ja schon ermäßigten Beitrag von 5,99 €.
 

ethos07

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
16 Apr 2007
Beiträge
5.690
Bewertungen
920
Aber mal noch einen Schritt retour: es müsste dir doch möglich sein, dein Einkommen - zumindestet für künftige Monate - um 7 Euro zu 'kürzen', damit du die 'wundervollen' Vergünstigungen für Niedrigverdiener erhalten kannst ?

An deiner Stelle würde ich die aktuelle Berechnung des Amtes nochmals von einer unabhängigen Beratungstselle gründlichts gegenprüfen lassen - bestimmt gibt es irgendwo abzugsfähige berufliche oder andere Ausgaben, die das Amt oder du bisher übersehen haben...
 

Flodder

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
19 Apr 2012
Beiträge
1.285
Bewertungen
733
sprich, wenn ich im Monat mehr als 6,91 € GEZ-gebühren bezahlen müsste, würde ich GEZ-befreit, und wenn ich unter 6,91 € liege nicht :icon_frown:

Ich zahle ja schon ermäßigten Beitrag von 5,99 €.
Wenn dein Einkommen einschließlich Wohngeld abzüglich GEZ-Gebühren weniger als der Gesamtbedarf laut SGB II/SGB XII beträgt, kannst du dich befreien lassen.

Da du aber kein ALGII erhältst und stattdesen Wohngeld, sehe ich für eine Befreiung null Chance.
 

HiLo

Elo-User/in
Thematiker*in
Mitglied seit
27 Nov 2008
Beiträge
52
Bewertungen
0
Also, ich hab jetzt mal diesen Online Antrag ausgefüllt und ausgedruckt.

Nun soll ich ja noch den Bewilligungsbescheid mitschicken, aber...

GEZ-Abzockmafia schrieb:
Fügen Sie bitte folgenden Unterlagen bei:
Eine aktuelle, von der leistungsgewährenden Behörde ausgestellte Bescheinigung zur Vorlage beim Beitragsservice von ARD, ZDF und Deutschlandradio im Original oder den aktuellen Bewilligungsbescheid im Original oder in beglaubigter Kopie.
Wenn Sie uns den Bewilligungsbescheid im Original zusenden, bitten wir Sie, diesen mit dem Wort "Original" zu kennzeichnen. Anderenfalls kann nicht ausgeschlossen werden, dass der Originalbescheid vernichtet wird.

Die "Bescheinigung zur Vorlage beim Beitragsservice von ARD, ZDF und Deutschlandradio" wird nicht zurückgesandt, da dieses Original zum Verbleib beim Beitragsservice von ARD, ZDF und Deutschlandradio bestimmt ist.
Heißt das jetzt, wenn ich das Original (Bewilligungsbescheid) da einschicke bekomme ich das nicht wieder ???

Eine Beglaubigte Kopie kostet ja auch wieder Geld, und dann noch Porto, warum machen die das nicht Elektronisch per E-mail :icon_motz:
 

HiLo

Elo-User/in
Thematiker*in
Mitglied seit
27 Nov 2008
Beiträge
52
Bewertungen
0
GEZ-Abzockmafia schrieb:


Härtefälle


Wer keine der im § 4 Abs. 1 Rundfunkbeitragsstaatsvertrag genannten Sozialleistungen erhält, weil seine Einkünfte die jeweilige Bedarfsgrenze überschreiten, kann eine Befreiung von der Rundfunkbeitragspflicht als besonderer Härtefall nach § 4 Abs. 6 Rundfunkbeitragsstaatsvertrag beantragen. Voraussetzung ist, dass die Überschreitung geringer als die Höhe des Rundfunkbeitrags (17,98 Euro) ist.
Unterschreiten die Einkünfte die jeweilige Bedarfsgrenze, besteht grundsätzlich Anspruch auf die in § 4 Abs. 1 Rundfunkbeitragsstaatsvertrag genannten Sozialleistungen. Entscheidet sich der Betroffene aber aus persönlichen Gründen bewusst dagegen, diese Sozialleistungen auch tatsächlich in Anspruch zu nehmen, kann ebenfalls die Befreiung von der Rundfunkbeitragspflicht als besonderer Härtefall beantragt werden. Voraussetzung für eine Befreiung ist in diesem Fall, dass ein Bescheid der Sozialbehörde vorgelegt wird, aus dem hervorgeht, dass dem Betroffenen aufgrund seiner Bedürftigkeit eigentlich Sozialleistungen zustünden, er jedoch auf eine tatsächliche Inanspruchnahme bewusst verzichtet.
sollte doch hinhauen, außer sie gehen schon von dem Ermäßigten Beitrag von 5,99 € aus, da würde ich dann 0,92 € drüber liegen....
 

Flodder

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
19 Apr 2012
Beiträge
1.285
Bewertungen
733
sollte doch hinhauen, außer sie gehen schon von dem Ermäßigten Beitrag von 5,99 € aus, da würde ich dann 0,92 € drüber liegen....
Natürlich wird vom tatsächlichen (ermäßigten) Beitrag ausgegangen.

Um genaueres zu beantworten - Butter bei die Fische. Wieviel erhältst du an Rente? Wie hoch Miete und Nebenkosten, Heizung? Lebst du allein?

Sorry, meine Kristallkugel ist gerade in der Inspektion, hellsehen ist daher auf weiteres nicht möglich.:icon_evil:

Ich logge mich daher hier aus

Wenn du wegen 5,99 zur Tafel gehen möchtest - bitte.
 

Flodder

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
19 Apr 2012
Beiträge
1.285
Bewertungen
733
Ok. dein Einkommen (Rente plus Wohngeld) beträgt 792,05 EUR.

Dein Bedarf nach SGB XII würde 755,15 betragen (Regelsatz 382 EUR plus Miete und Nebenkosten.

Klar hast du damit keinen Anspruch auf Leistungen nach SGB XII. Und auch nach Abzug der Rundfunkgebühren liegst du ganz klar über deinen Sozialhilfebedarf. Auch wenn ich von evtl. anrechenbaren Versicherungsbeiträgen ausgehe.

Meine Berechnung nur unter Vorbehalt, dass deine Angaben stimmen.
 

HiLo

Elo-User/in
Thematiker*in
Mitglied seit
27 Nov 2008
Beiträge
52
Bewertungen
0
genau, ich habe 6,91 € zuviel Einkommen, so stehts ja auch im ersten Post...

Ich werde den Wisch trotzdem abschicken, besser is das... wegen der Ordnunghalber und so...


Und wie läuft das nun mit der Tafel, muss ich dafür auch zum Sozi ?
 

Flodder

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
19 Apr 2012
Beiträge
1.285
Bewertungen
733
:icon_neutral::icon_neutral::icon_neutral:

Dann musst du leider die RF-Gebühren zahlen.
 

HiLo

Elo-User/in
Thematiker*in
Mitglied seit
27 Nov 2008
Beiträge
52
Bewertungen
0
Ja, die Zahle ich ja schon, so 5,99 € im Monat... die ich nicht habe...

wie is das mit der Tafel ?
 

Flodder

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
19 Apr 2012
Beiträge
1.285
Bewertungen
733
Was soll mit der Tafel sein? Du willst mir doch nicht weis machen, dass du wegen der auch noch ermäßigten RF-Gebühr von knapp 6 EUR/monat zur Tafel musst.

Hier sind viele User, die mit weniger auskommen müssen, trotzdem fressen sie keinen Abfall von der Tafel.

So langsam verstehe ich die Welt hier nicht mehr, aber echt:icon_kratz:
 

HiLo

Elo-User/in
Thematiker*in
Mitglied seit
27 Nov 2008
Beiträge
52
Bewertungen
0
Abfall ???
viel weniger ???

Ich bin schon am untersten Armut angelangt !!!
Danach kommt Obdachlosigkeit usw
 

Flodder

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
19 Apr 2012
Beiträge
1.285
Bewertungen
733
Abfall ???
viel weniger ???

Ich bin schon unterster Armut!!!
Du hast immerhin 6,91 EUR mehr Einkommen als die meisten von uns :icon_pfeiff:

Glaubst du etwa, uns (die nur vom Regelsatz leben müssen) geht es besser?

Nein, wir werden für unser ALGII auch noch vom Jobcenter schikaniert und müssen jeden Monat bangen, ob das Geld überwiesen wird. Du kriegst deine Rente, dir kann niemand was.

Unterste Armut? Du hast nie wirklich Arme gesehen. ALGII-Empfänger, die bis zu 100 % sanktioniert wurden. Auch schwangere Frauen standen ohne Geld da.

Sei froh, dass du Rentner bist und gehe Leergut sammeln, wenn dir deine Rente nicht reicht. Machen andere Rentner ja auch.

Oder suche dir einen Nebenjob.

Mir reicht es.
 

HiLo

Elo-User/in
Thematiker*in
Mitglied seit
27 Nov 2008
Beiträge
52
Bewertungen
0
Oh, ich reicher und verzogener Schnösel, was erlaube ich mir bloß?

Asche auf mein Haupt...
 

gelibeh

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
20 Jun 2005
Beiträge
23.595
Bewertungen
17.047
Versicherungsbeiträge wie Haftpflicht, Hausrat, z.B. VDK-Beitrag wurden vom Einkommen abgesetzt?
 

dadrt

Neu hier...
Mitglied seit
26 Jun 2007
Beiträge
114
Bewertungen
23
Hallo

Die Bezugsgröße ist nach meinem Dafürhalten der Rundfunkbeitrag in der im
nächsten Absatz genannten Größe 17,98€, wie Du auf die 5,99€ gekommen bist
habe ich noch nicht erraten können, da in den Beiträgen von Dir nix steht (?)

Zitat:
Wer keine der im § 4 Abs. 1 Rundfunkbeitragsstaatsvertrag genannten Sozialleistungen
erhält, weil seine Einkünfte die jeweilige Bedarfsgrenze überschreiten, kann eine
Befreiung von der Rundfunkbeitragspflicht als besonderer Härtefall nach § 4 Abs. 6
Rundfunkbeitragsstaatsvertrag beantragen. Voraussetzung ist, dass die Überschreitung
geringer als die Höhe des Rundfunkbeitrags (17,98 Euro) ist.
Punkt.

Das will bei mir heißen, daß Du anstatt deiner 5,99€ gar nix zahlen musst, da der
den Sozialhilfebedarf übersteigende Betrag von 6,91€ unter den 17,98€ liegt.

Cheers

dadrt
 
Oben Unten