• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

58-Regelung und Hinzuverdienst

Status
Nicht offen für weitere Antworten.
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#1
Hat jemand eine Ahnung, weiviel man bei Inanspruchnahme der 58-er Regelung ohne Abzug hinzuverdienen kann?
 

wolliohne

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
19 Aug 2005
Beiträge
14.824
Gefällt mir
839
#2
Suchfunktion

bitte benutzen.

Fällt mir auf Anhieb auch nicht ein.
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#3
bitte benutzen.

Fällt mir auf Anhieb auch nicht ein.
Oh Wolli, dass hatte ich doch schon gemacht! Ansonsten ist es nicht tragisch, denn ich möchte mir einen Termin bei der BfA holen. Hoffentlich bekomme ich da eine vernünftige Auskunft.
 

wolliohne

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
19 Aug 2005
Beiträge
14.824
Gefällt mir
839
#4
ok

ich weiß nur das diese Regelung zum Ende des Jahres 07 ausläuft.

Uns Rüdiger weiß sicher mehr.
 

judith11

Elo-User/in

Mitglied seit
2 Mai 2007
Beiträge
245
Gefällt mir
0
#5
Tcha wie hätten wirs denn gerne :icon_stern:

Also nach meiner Meinung besagt ja die 58erRegelung das Mann oder Frau nicht mehr dem Arbeitsmarkt zu Verfügung stehen muß und "in Ruhe" gelassen wird.

Heißt aber nicht das Mann oder Frau nicht trotzdem nebenher was dazuverdienen könnte.

Wenn, dann gelten die normalen Zuverdienstregeln des Alg2 die wohl Dir bekannt sind .......
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#6
Tcha wie hätten wirs denn gerne :icon_stern:

Also nach meiner Meinung besagt ja die 58erRegelung das Mann oder Frau nicht mehr dem Arbeitsmarkt zu Verfügung stehen muß und "in Ruhe" gelassen wird.

Heißt aber nicht das Mann oder Frau nicht trotzdem nebenher was dazuverdienen könnte.

Wenn, dann gelten die normalen Zuverdienstregeln des Alg2 die wohl Dir bekannt sind .......
Nee, ich weiss, dass es mehr ist. Deshalb möchte ich das etwas genauer wissen, weil sich diese Regelung für mich sonst nicht lohnt.

D.h., ich habe sehr viele Möglichkeiten, in meinem Beruf Jobs zu finden (finde aber aus Altersgründen keine Festeinstellung). Da ich bei Hartz IV nur den lächerlichen Hinzuverdienst haben kann, würde sich eine etwa gleich hohe (oder auch eine etwas niedrigere) Rente + etwas Hinzuverdienst lohnen.

Was in ca. 5 Jahren aus unseren Renten wird, das weiß ja kein Mensch! Ich schätze, da haben wir alle eine Einheitsrente. Hoffentlich keine allzu mikrige.
 

judith11

Elo-User/in

Mitglied seit
2 Mai 2007
Beiträge
245
Gefällt mir
0
#7
Nee, ich weiss, dass es mehr ist. Deshalb möchte ich das etwas genauer wissen, weil sich diese Regelung für mich sonst nicht lohnt.

D.h., ich habe sehr viele Möglichkeiten, in meinem Beruf Jobs zu finden (finde aber aus Altersgründen keine Festeinstellung). Da ich bei Hartz IV nur den lächerlichen Hinzuverdienst haben kann, würde sich eine etwa gleich hohe (oder auch eine etwas niedrigere) Rente + etwas Hinzuverdienst lohnen.

Was in ca. 5 Jahren aus unseren Renten wird, das weiß ja kein Mensch! Ich schätze, da haben wir alle eine Einheitsrente. Hoffentlich keine allzu mikrige.
Also die große Rentenexpertin bin ich nicht, aber auch dort gelten Zuverdienstregeln - z.B. wenn ich da richtig liege 300 bis 400 Euro bei z.B. einer EU-Rente.

Eine vorgezogene Rente kann ja bei Dir wohl erst so ab 63 in Frage kommen bzw. ab 60 ?? und dann kannste wohl dazuverdienen soviel wie geht ....

Aber bisdahin bei Alg2 ist es ja so;
100 Euro Grundfreibetrag - bis dahin kannste alles einstecken

dann von 101 bis 800 Euro bleiben 20 % und dann bis 1.200 (alles Brutto) nochmals 10 %. Die Feinheiten lasse ich mal weg.

Also nicht die Welt :icon_rolleyes:
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#8
Ich wollte die 58-er Regelung in Anspruch nehmen. Das ist volle Rente ab 58 Jahre. Das gilt nur noch dieses Jahr. Da hat mich der Klapperstorch noch genau zum richtigen Zeitpunkt auf diese Erde fallen lassen.
 

Arwen

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
20 Aug 2006
Beiträge
1.653
Gefällt mir
1
#10
Ich wollte die 58-er Regelung in Anspruch nehmen. Das ist volle Rente ab 58 Jahre. Das gilt nur noch dieses Jahr. Da hat mich der Klapperstorch noch genau zum richtigen Zeitpunkt auf diese Erde fallen lassen.
Hallo Rotkäppchen,

ich weiß ja nicht, ob Du berufstätig bist oder AlgII beziehst...

Ich dachte bisher, die 58-er-Regelung bedeutet für AlgII-Bezieher nichts weiter, als dass man - bis zum Eintritt in Rente - weiterhin AlgII bezieht, aber dem Arbeitsmarkt nicht mehr zur Verfügung stehen muss ... ergo: man fällt aus der Statistik! Ich hab' das nicht so verstanden, dass man dann direkt Rente beziehen kann.

So habe ich es jedenfalls einmal gelesen - bin ich da einem Verständnis-Irrtum aufgesessen? Egal, "in welchen Ecken" ich mich informiere - ich lese darüber nur Negatives, gerade Frauen wären mal wieder die Verlierer. Kann auch gut sein, dass ich da nicht so durchblicke - komplizierte Materie, finde ich :icon_rolleyes:

Gruß, Arwen
 

Arwen

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
20 Aug 2006
Beiträge
1.653
Gefällt mir
1
#12
Danke Mambo!

Obwohl mich das Thema zu Zeit nicht betrifft, verfolge ich es trotzdem und gerade darüber:
Sie bekommen weiterhin Arbeitslosengeld, müssen sich aber verpflichten, zum frühestmöglichen (abschlagfreien!) Zeitpunkt eine Altersrente zu beantragen. Diese so genannte 58er-Regelung ist bis Ende 2007 verlängert worden. Sie soll es älteren Arbeitslosen erleichtern, ihr Arbeitslosengeld zu erhalten, ohne noch größere Anstrengungen unternehmen zu müssen, einen neuen Arbeitsplatz zu finden. Der Arbeitslose ist nicht verpflichtet, den Antrag bereits dann zu stellen, wenn er nur eine vorzeitige Altersrente mit Abschlag bekommen könnte.
hab' ich schon Gegenteiliges gelesen:
Bundesregierung bestätigt staatlich verordnete Zwangsverrentung


...
Danach werden alle erwerbslosen Mitglieder einer Bedarfsgemeinschaft, die nach dem 31.12.2007 das 58. Lebensjahr vollenden (Wegfall der 58er-Regelung), zum frühstmöglichen Zeitpunkt gezwungen, in Rente zu gehen – was, so die Bundesregierung, “grundsätzlich auch die Inanspruchnahme einer Rente mit Abschlägen zum frühstmöglichen Zeitpunkt” einschließt.
...
http://www.linksfraktion.de/pressemitteilung.php?artikel=1275587683

Ich zumindest würd's nicht machen!

Gruß, Arwen
 

feddi

Elo-User/in

Mitglied seit
30 Mai 2007
Beiträge
17
Gefällt mir
0
#13
Ich wollte die 58-er Regelung in Anspruch nehmen. Das ist volle Rente ab 58 Jahre. Das gilt nur noch dieses Jahr. Da hat mich der Klapperstorch noch genau zum richtigen Zeitpunkt auf diese Erde fallen lassen.
Du BIST ein Glückspilz, weil du DIESES Jahr 58wirst und das ALG noch unter erleichterten Voraussetzungen beziehen kannst. Das heisst aber keinesfalls, dass du mit 58 die volle Rente bekommst. Du musst dich nur verpflichten, zum frühstmöglichen Zeitpunkt, an dem du eine abschlagsfreie Rente beziehen kannst, in Rente zu gehen. Du musst also keine Abschläge inkauf nehmen. So verstehe ich das jedenfalls.
Meines Wissens gibt es keine anderen Zuverdienstregelungen, jedenfalls habe ich nie etwas derartiges gehört oder gelesen..
Ach ja, Du hast dann auch keinen Anspruch mehr auf Reha Leistungen seitens der BFA. Das wäre wohl z.Zt.der einzige Nachteil..
Gruss Freddi :smile:
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#14
Du BIST ein Glückspilz, weil du DIESES Jahr 58wirst und das ALG noch unter erleichterten Voraussetzungen beziehen kannst. Das heisst aber keinesfalls, dass du mit 58 die volle Rente bekommst. Du musst dich nur verpflichten, zum frühstmöglichen Zeitpunkt, an dem du eine abschlagsfreie Rente beziehen kannst, in Rente zu gehen. Du musst also keine Abschläge inkauf nehmen. So verstehe ich das jedenfalls.
Meines Wissens gibt es keine anderen Zuverdienstregelungen, jedenfalls habe ich nie etwas derartiges gehört oder gelesen..
Ach ja, Du hast dann auch keinen Anspruch mehr auf Reha Leistungen seitens der BFA. Das wäre wohl z.Zt.der einzige Nachteil..
Gruss Freddi :smile:
Danke Freddi, es stimmt also nicht, dass das Geld von der BfA kommt? Hier im Forum wurde mir einmal geraten, zur BfA zu gehen.
 

feddi

Elo-User/in

Mitglied seit
30 Mai 2007
Beiträge
17
Gefällt mir
0
#15
Danke Freddi, es stimmt also nicht, dass das Geld von der BfA kommt? Hier im Forum wurde mir einmal geraten, zur BfA zu gehen.
Bestimmt, um dich dort beraten zu lassen. Ich würde auf jeden Fall einen Termin machen. Dann kannst du dir ausrechnen, was für dich persönlich günstiger ist. Weiterhin ALG2 beziehen mit Zuverdienst bis du 65 bist und der Hoffnung auf einen richtigen Job - (du sagst ja, dass du in deinem Beruf viele Möglichkeiten hast, einen Nebenjob zu finden, du bist also noch nicht "raus".. Vielleicht wird ja dann aus dem Nebenjob doch mal ein fester Arbeitsplatz mit zumindest einem Zeitvertrag..) - oder Rente frühestens ab 60 mit max. 18% Abschlägen plus höherem Zuverdienst nach den Zuverdienstregeln der BFA. Die Abschläge hast du dann aber auf Lebenszeit, während sich deine zukünftige Rente auch bei ALG2 Bezug noch jährlich um einen kleinen Betrag (4.50EUR oder so, glaube ich) erhöhen würde..
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#16
Bestimmt, um dich dort beraten zu lassen. Ich würde auf jeden Fall einen Termin machen. Dann kannst du dir ausrechnen, was für dich persönlich günstiger ist. Weiterhin ALG2 beziehen mit Zuverdienst bis du 65 bist und der Hoffnung auf einen richtigen Job - (du sagst ja, dass du in deinem Beruf viele Möglichkeiten hast, einen Nebenjob zu finden, du bist also noch nicht "raus".. Vielleicht wird ja dann aus dem Nebenjob doch mal ein fester Arbeitsplatz mit zumindest einem Zeitvertrag..) - oder Rente frühestens ab 60 mit max. 18% Abschlägen plus höherem Zuverdienst nach den Zuverdienstregeln der BFA. Die Abschläge hast du dann aber auf Lebenszeit, während sich deine zukünftige Rente auch bei ALG2 Bezug noch jährlich um einen kleinen Betrag (4.50EUR oder so, glaube ich) erhöhen würde..
Dann fange ich doch wohl bei der BfA an. Feier im August meine 58!!! Welche eine Freude, dass ich "so alt" bin.
 

ethos07

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
16 Apr 2007
Beiträge
5.690
Gefällt mir
920
#17
...hierzu einfach noch zwei kleine Zusatz-Gedanken:

- Zur Vorbereitung des Beratungstermins bei der RV ist die hier unten bereits von Mambo verlinkte Seite von theonussbaum.de m.E. das Beste, was mir unterkam

-
Vielleicht wird ja dann aus dem Nebenjob doch mal ein fester Arbeitsplatz mit zumindest einem Zeitvertrag..)
- aber VORSICHT : wenn du die 58er Regelung wahrnimmst und nur vorübergehend mal soviel verdienst, dass du aus dem ALG-II-Bezug rausfällst, geht dir dann m.W. auch die 58er Regelung sofort für immer flöten. Und nach einem lukrativen Zeitvertrag müsstest du also m.W. wieder voll dem JobCenter-"Arbeits"markt und seinen - auch künftigen - Erfindungen zur Verfügung stehen...

Lass dann doch hier hören, wie du dich entscheidest!

Gruß,
ethos07
 

feddi

Elo-User/in

Mitglied seit
30 Mai 2007
Beiträge
17
Gefällt mir
0
#18
Dann fange ich doch wohl bei der BfA an. Feier im August meine 58!!! Welche eine Freude, dass ich "so alt" bin.
Finde ich auch.. ich beglückwünsche dich schon mal.. Hätte frau jemals gedacht, dass frau sich darüber freuen würde... :icon_stern:
 

feddi

Elo-User/in

Mitglied seit
30 Mai 2007
Beiträge
17
Gefällt mir
0
#19
... -
- aber VORSICHT : wenn du die 58er Regelung wahrnimmst und nur vorübergehend mal soviel verdienst, dass du aus dem ALG-II-Bezug rausfällst, geht dir dann m.W. auch die 58er Regelung sofort für immer flöten. Und nach einem lukrativen Zeitvertrag müsstest du also m.W. wieder voll dem JobCenter-"Arbeits"markt und seinen - auch künftigen - Erfindungen zur Verfügung stehen./quote]
Oh, das ist ja interessant und gut zu wissen.. :icon_surprised: Kann man das irgendwo nachlesen?
Grüsse Freddi
 

ethos07

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
16 Apr 2007
Beiträge
5.690
Gefällt mir
920
#20
... -
- aber VORSICHT : wenn du die 58er Regelung wahrnimmst und nur vorübergehend mal soviel verdienst, dass du aus dem ALG-II-Bezug rausfällst, geht dir dann m.W. auch die 58er Regelung sofort für immer flöten. Und nach einem lukrativen Zeitvertrag müsstest du also m.W. wieder voll dem JobCenter-"Arbeits"markt und seinen - auch künftigen - Erfindungen zur Verfügung stehen./quote]

Oh, das ist ja interessant und gut zu wissen.. :icon_surprised: Kann man das irgendwo nachlesen?
Grüsse Freddi
Nein, schwarz auf weiß habe ich das bisher nicht gefunden. Aber es geht m.E. logisch aus der 58er-Erklärung hervor: Bedingung ist , dass du dem Arbeitsmarkt dauerhaft (mindestens bis zur Verrentung...) nicht mehr zur Verfügung stehen willst und auch nicht tust.

Sobald du aber mit 1 eigenen Verdienst über die Zuverdienstgrenzen beim ALG-II oder ALG hinausgekommen bist, hast du selbst den Beweis geliefert, dass du dem 1. Arbeitsmarkt völlstens ;-) zur Verfügung gestanden hast - die 58er Erklärung also für dich nicht mehr gültig war. Und schon kann/muss die Arge dir wieder ihre schikanösen "Vermittlungs-Bemühungen" angedeihen lassen...
Ein Passus in der 58er-Erklärung besagt zudem (und vermutlich genau deshalb), dass Du nach Unterschrift nur während "drei Monaten ohne Nachteile" von dieser Erklärung wieder zurücktreten kannst.

Gruß!
ethos07

---

Sinn und Zweck des Ganzen?
Die ARGe fängt mit den 58er gleich drei Fliegen auf einen Schlag:

a) schönt ihre statistische Erfolgsbilanz
[Gegenwehr dazu gerade aktuell > Petition für wahrheitsgemäßere Arbeitslosenzahlen http://itc.napier.ac.uk/e-Petition/b...PetitionID=455 Bitte online unterschreiben! - s. auch andere threads speziell dazu]
b) schönt ihre finanzielle Erfolgsbilanz, denn für diese "Kunden" braucht die BA keine Kopfpauschalen mehr für nichtvermittelte Arbeitslose an die Bundesregierung abzuführen

c) optimiertdie BA ihren internen Sachbearbeiter/"Kunden"-Schlüssel: bei diesen "Kunden" tendiert ihre Arbeitsleistung (Födrern-Fordern) gegen Null.

... und weil's so schön ist, munkelt man, dass die 58er Regelung vielleicht doch über 2007 hinaus verlängert wird.

Und während ich das schreibe, geht mir gerade noch ein kl.neues Lichtlein auf, weshalb der Neusprech vom "Kunden" statt "Arbeits-" oder noch besser "Erwerbslosen" für die BA sehr vorteilthaft ist: die ARGen haben damit zwar auf den SB-Tischen noch tausende von
Kunden hin- und herzuschieben, also irrsinnig viel Personalbedarf usw., aber die realen Arbeitslosen und die bedrohlichen Zahlen sind für die Öffentlichkeit elegant vom Tisch geräumt... Darauf muss man erstmal kommen! :icon_pfeiff:Gratuliere, Herr Berger...Die Macht der Sprache - wieder mal...
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#21
Bedanke mich Ethos, habe am 22.6 einen Termin bei der BfA bekommen.

So viel wie ALG II kann ich wohl kaum dazuverdienen. Eigentlich geht es um Übersetzungen, die ich machen kann. So viel finde ich nicht. Ich finde aber immer wieder etwas und kann das so lange machen, wie der Geist mitmacht. Das hält fit. Es lässt sich damit aber kein großes Geschäft aufbauen. Andererseits ist meine Rente sehr mikrig, denn ich habe mein halbes Leben im Ausland gelebt und gearbeitet.

Mal eine recht elementare Frage: Wer zahlt denn ab 58 das Einkommen, BfA oder ARGE? Ich bin da total neu drin (wollte schon fast sagen: "Das ist mir noch nie zugestoßen").
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#22
Was in ca. 5 Jahren aus unseren Renten wird, das weiß ja kein Mensch! Ich schätze, da haben wir alle eine Einheitsrente. Hoffentlich keine allzu mikrige.
Ja, das glaube ich auch.
Warscheinlich fällt sie knapp aus.
Vielleicht gibt's aber bis dahin auch schon das BGE (Bedingungsloses Grundeinkommen/Bürgergeld) und keine Renten mehr.:)

LG
 

ethos07

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
16 Apr 2007
Beiträge
5.690
Gefällt mir
920
#23
@
Mal eine recht elementare Frage: Wer zahlt denn ab 58 das Einkommen, BfA oder ARGE? Ich bin da total neu drin (wollte schon fast sagen: "Das ist mir noch nie zugestoßen").
Die sog. "58er Regelung" ist Keine Rente!
sondern schlicht deine Einverständniserklärung zum Bezug von ALG oder ALG-II unter erleichterten Bedingungen. (Diese Bedingungen wurden hier im Thread bereits genannt oder können bei theonussbaum.de nachgelesen werden.)
Insofern wird deine ALG-II-Leistung weiterhin über dein JobCenter ausbezahlt.
(... u. (ein)zahlen tut sie wohl letztlich der Steuerzahler.)

schätze, da haben wir alle eine Einheitsrente
glaub ich eher weniger: auch verarmte wildgewordene 'Einheits'-Renter könnten ja noch gefährlich werden ... ;-)

Gruß!
ethos07
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#24
Danke Ethos, da bin ich anderweitig wohl falsch beraten worden mit der BfA. Hast du eine Ahnung, weshalb man mich dorthin schicken wollte?
 

ethos07

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
16 Apr 2007
Beiträge
5.690
Gefällt mir
920
#25
@ Rothkäppchen

nicht unbedingt: du brauchst ja eh die Bescheinigung für das JobCenter, wann du frühestens abschlagsfrei in Rente gehen kannst (gut - das ginge auch per Post);
dann werden sie vermutlich nochmals erklären, dass sie keine Rehabillitaton mehr für dich bezahlen, wenn dir etwas zustösst, weil du ja nicht in den Arbeitsmarkt zurückkehrst (m.E. der einzige aktuell handfeste Nachteil der 58er Regelung);
und dir dann vermutlich gern die ganze Palette schöner vorzeitiger Renten mit allen jeweiligen Abschlagsnachteilten präsentieren ;-).

Kannst ja vielleicht auch mal nachfragen, ob es denn ev. Nachteile von ihrer Seite geben würde, wenn dir mit z.B. 60 doch nochmals in den Sinn käme, voll ins Berufsleben des 1. Arbeitsmarktes einzusteigen.

(Das einzige Mal, als ich dort vor 2 , 3 Jahren mal vorsprach fand ich das eine echt angenehme Behörde: freundlich, fleissig, noch von grundehrlichen alter Art, Mitarbeiter, die dir auch komplizierte Dinge, wie die Rentenberechnung flugs erklären können - hab's leider umgehend wieder vergessen ;-) soo kompliziert...)

Gruß!
ethos07

Gruß!
ethos07
 

ethos07

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
16 Apr 2007
Beiträge
5.690
Gefällt mir
920
#27
Merci!

@ eres sehr interessant - vielen Dank!
Der ARD-Beitrag zeigt: eine gründliche Beratung durch die Deutsche Rentenversicherung kann also eine überaus geldwerte 'Investition' sein.

Kennst du dich mit den verschiedenen Teilrenten vielleicht gut aus?

Dann hätte ich _gelegentlich- noch die eine oder andere Frage.
Nichts Dringendes, nur für ggf. später, gut zu wissen.
[...gerade die Post aufgemacht und das JobCenter meldet sich: volle action dorthin erforderlich...]

... und natürlich, eres, herzlich willkommen, hier im elo-Forum
- oder solletest du nur auf kurzer 'Durchreise' hier sein, dann ein dankender

Gruß!
ethos
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#28
@ eres sehr interessant - vielen Dank!
Der ARD-Beitrag zeigt: eine gründliche Beratung durch die Deutsche Rentenversicherung kann also eine überaus geldwerte 'Investition' sein.

Kennst du dich mit den verschiedenen Teilrenten vielleicht gut aus?

Dann hätte ich _gelegentlich- noch die eine oder andere Frage.
Nichts Dringendes, nur für ggf. später, gut zu wissen.
[...gerade die Post aufgemacht und das JobCenter meldet sich: volle action dorthin erforderlich...]

... und natürlich, eres, herzlich willkommen, hier im elo-Forum
- oder solletest du nur auf kurzer 'Durchreise' hier sein, dann ein dankender

Gruß!
ethos


Neee, ich kenne mich überhaupt nicht aus!!!! War ja noch nie so alt!!!! Ich kann nur darüber berichten, was man mir jetzt am 22.6. erzählt. Ich hoffe, da sitzt ein kompetenter Fritze, und nicht so das übliche, das wir kennen. Ich melde mich nochmal.
 

ethos07

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
16 Apr 2007
Beiträge
5.690
Gefällt mir
920
#29
OT @ Rothkäppchen
Rothkäppchen, wenn du nochmals guckst: mein letztes Posting hier war ja auch mal ;-) nicht an dich , sondern an die/den neue/n User/in eres gerichtet. Nur so zur kurzen Entwirrung.
Gruß!
ethos07
 

ethos07

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
16 Apr 2007
Beiträge
5.690
Gefällt mir
920
#30
Hi Rotkäppchen,

du schriebst vor einiger Zeit:
...Ich kann nur darüber berichten, was man mir jetzt am 22.6. erzählt. Ich hoffe, da sitzt ein kompetenter Fritze, und nicht so das übliche, das wir kennen. Ich melde mich nochmal.
Würde mich doch mal interessieren, was die Rentenversicherung dir nun am 22.07 ausgebreitet hat - falls du mal hier berichten magst?

Gruß,
ethos07
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#31
Es kam nicht viel bei der BfA raus, bis auf das meine Rente zum 65. (da darf der, der heute 58 ist, gehen) errechnet wurde und ich staunte, wie wenig das ist. Der Hinzuverdienst eines Rentners ist bis 350 Euro anrechnungsfrei.

Die ganze 58er-Regelung ist Sache der ARGE. In 1 1/2 Monaten habe ich Geburtstag, da werde ich es erleben. Da dürft ihr mir auch gerne gratulieren. Und das mit dem Hinzuverdienst wird wohl genauso wie bei jeden ALG II-Empfänger bleiben, bis man in Rente geht.

Mehr konnte ich bis jetzt nicht rausfinden.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten