58 iger Regelung und Erreichbarkeit

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

fritzfischer

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
16 Januar 2010
Beiträge
120
Bewertungen
1
Bin in Bezug auf genannte Regelung etwas verwirrt.

Gibt es sie noch - und wenn ja, in welcher Form?

Falls ja, spielt das Thema Erreichbarkeit da mit rein?
 

ela1953

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 März 2008
Beiträge
6.814
Bewertungen
2.219
es gibt aber wohl noch die Möglichkeit, die 58 er Regelung zu nutzen, wenn man zu dem bestimmten Zeitpunkt 58 Jahre alt war und arbeitslos.
 

Speedport

Elo-User*in
Mitglied seit
15 Mai 2007
Beiträge
3.335
Bewertungen
998
Die Regelung gibt es noch, allerdings nur für diejenigen, die sich bis zum Auslaufen der der Neuaufnahmen dafür anmeldeten.
Neuanmeldungen sind nicht mehr möglich.

Das Thema Erreichbarkeit sollte für einen 58er kein Thema sein. Da die ARGE für 58er nicht tätig wird, gibt es keinen Anlaß, mit ihnen Kontakt aufzunehmen. Offiziell darf ein 58er allerdings nur eine bestimmte Frist Urlaub nehmen.
 

HajoDF

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
19 Juli 2005
Beiträge
2.562
Bewertungen
1.549
Dennoch müssen sich auch "58"er bei Ortsabwesenheit bei der ARGE abmelden und zurück melden!
Widersinnig wie so viel anderes im SGB II
 

Rechtsverdreher

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
14 Mai 2007
Beiträge
2.552
Bewertungen
431
Ist nicht widersinnig, die wollen verhindern, dass man gleichgestellt ist mit einem Rentner.

Ein Pensionär/Rentner kann sein Geld auch im Ausland verprassen und sich z. B. in Paraguay die Sonne auf den Bauch scheinen lassen bis zu seinem Lebensende.

Das soll Druck erzeugen arbeiten zu gehen.
 

pigbrother

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
22 Juni 2009
Beiträge
1.217
Bewertungen
219
Interessant ... :icon_kinn:
Als ich arbeitslos wurde war ich 61 und wurde ständig hinbestellt.
Dazu zu Bewerbungskursen und Maßnahmen vermittelt und genötigt.
Musste Bewerbungen vorlegen ohne das ich mich irgendwo bewerben konnte.
Der Fall ist jetzt seit 6 Monaten beim SG
 

HajoDF

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
19 Juli 2005
Beiträge
2.562
Bewertungen
1.549
Ist nicht widersinnig, die wollen verhindern, dass man gleichgestellt ist mit einem Rentner.

Ein Pensionär/Rentner kann sein Geld auch im Ausland verprassen und sich z. B. in Paraguay die Sonne auf den Bauch scheinen lassen bis zu seinem Lebensende.

Das soll Druck erzeugen arbeiten zu gehen.
Na ja, immerhin kann man sich als "58"er auch bis zu 17 Wochen abmelden, ohne dass einer was prüft. Also Urlaub auf Malle geht auch.:icon_party:
 

fritzfischer

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
16 Januar 2010
Beiträge
120
Bewertungen
1
Versteh ich das richtig:

bis zu 17 Wochen abmelden geht also noch als 58iger.

Wie immer-Ermessenssache vom SB ?

Oder welche Bedingungen hängen da dran?
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten