400€-Job vs 1€-Job (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Lübeck81

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
30 August 2005
Beiträge
109
Bewertungen
0
Moin zusammen,

ich hab mal wieder eine Frage, zu der ich grad nicht die Antwort finde:

Was geht eigendlich vor? -1€-Jobs oder 400€-Jobs?

Wenn jemand einen 400€-Job hat, muß er dann auf Verlangen der ARGE diesen aufgeben um an einem 1€-Job teilzunehmen?

Bzw darf man einen 400€-Job annehmen, wenn man eigendlich in einem 1€-Job steckt und diesen dann nicht mehr in vollem Umfang oder garnicht mehr wahrnehmen kann?

Es geht dabei nicht um mich selbst, sondern um eine Bekannte von meinem 1€-Job, die vorher nebenher bei einem Callcenter jobte und dies aufgeben mußte. Dabei würde Sie dort viel lieber weitermachen als hier rumzugammeln.
Sie war dort nicht fest eingestellt, sondern wurde nach geleisteten Std oder so ähnlich bezahlt.

beste Grüße aus
Lübeck
 

HeiligerBimbam

Elo-User*in
Mitglied seit
19 Dezember 2005
Beiträge
19
Bewertungen
0
Moin,
die Frage hab ich mir auch schon gestellt :)

In §2 SGB II heißt es:
(1) Erwerbsfähige Hilfebedürftige und die mit ihnen in einer Bedarfsgemeinschaft lebenden Personen müssen alle Möglichkeiten zur Beendigung oder Verringerung ihrer Hilfebedürftigkeit ausschöpfen.(...)


Somit geht, denk ich, ein 400€-Job vor einen 1€-Job, weil du durch den 400€-Job deine Bedürftigkeit verringerst.
Also, sollten die mir meinen 400€-Job vermiesen und einen 1€-Job aufdrücken wollen, würd ich Widerspruch einlegen und ggf. klagen.
Ob man aber einen 1€-Job abbrechen kann, weil man in der Zwischenzeit einen Minijob gefunden hat, weiß ich nicht. Da können dir sicher andere hier weiterhelfen ;)
 
E

ExitUser

Gast
Solange du vom Amt eine Arbeit zugewiesen bekommst, geht diese allem anderen vor ... solange, wie du von denen Leistungen beziehst. Es kann sogar von dir verlangt werden, mehrere EEJ zu bedienen.
 

schrauber

Elo-User*in
Mitglied seit
20 November 2005
Beiträge
9
Bewertungen
0
quelle?
1eurojob 120stunden
wieviele?
2Stück 240stunden
wann schlafen weil ohne fahrzeit
falsch
 

Lübeck81

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
30 August 2005
Beiträge
109
Bewertungen
0
Vielen Dank schonmal für die Antworten!!! :hug:

@janchen:

Das ist schon klar - aber hier wurde nur ein 1€-Job zugewiesen, was ja kein Arbeitsplatz ist. Die Bedürftigkeit wird dadurch nicht verringert.

In diesem Fall wurde sie sogar erhöht, da ein 400€-Job aufgegeben werden mußte, welcher wohl schon eher als Arbeitsplatz bezeichnet werden kann (wenn wohl auch nicht auf dem sogenannten 1. Arbeitsmarkt).

Ich könnte das noch nachvollziehen, wenn der 1€-Job einer späteren Eingliederung in den 1. Arbeitsmarkt dienen würde - das wird er aber wohl kaum...
Wir arbeiten hier in Richtung 3D-Konstruktion und Visualisierung (AutoCAD, VIZ / VIZ Render, etwas Inventor und Architectural Desktop)
während die gute Fotografin ist. :x


Es ist halt die Frage, ob es rechtens war Sie zur Teilnahme des 1€-Jobs und damit zur aufgabe des 400€-Jobs zu "zwingen".
Und wenn nicht, könnte Sie da jetzt noch was machen?
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten