400€-job kündigen??? (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

lukas

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
14 November 2006
Beiträge
1
Bewertungen
0
hallo, ich befinde mich derzeit in einem 4oo€-job, allerdings nur auf dem papier. denn nachdem ich zwei tage krank war wurde ich nicht mehr eingesetzt. auch auf anrufe von mir bezüglich einer planung meiner arbeitszeit kam von der geschäftsleitung nur ein "wir rufen dich an...", was bis heute, fast einen monat später nicht passiert ist, auch versuche meinerseits haben zu nichts geführt. daher habe ich die frage ob und wie ich am besten kündigen kann. von der arge bekomme ich derzeit noch ca 160€ unterstützend, aber da ich kaum gearbeitet habe im letzten monat kann ich mir von der kohle gerade mal meine wg-miete leisten. wenn ich kündige muss ich dann mit einer sperre rechnen? das ist alles echt zum :kotz:
 

münchnerkindl

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
5 November 2006
Beiträge
1.730
Bewertungen
106
Hallo Lukas


Du solltest zum Amt gehen mit den Belegen wieviel du letztes Monat verdient hast und eine Anpassung Deiner Unterstützung beantragen.

Ich weiss ja ncht wie Dein Arbeitsvertrag da aussieht, warst Du schon immer nur "auf Abruf" eingestellt, mit wechselnder STundenzahl, oder ist das ein fester Vertrag? Weil wenn das ein fester Vertrag ist dann können sie Dich nicht einfach nicht mehr einplanen und bezahlen wie es ihnen gerade lustig ist ohne Dich zu kündigen.

DIE müssen Dir kündigen wenn sie Dich nicht mehr haben wollen.

Aber da ich das Rechtliche auch zu wenig kenne solltest Du Dir auf dem Amt in der Leistungsabteilung warst gleich noch einen Schein für Rechtskostenbeihilfe holen und einen Anwalt kontaktieren.

Oder Du wirst Mitglied im VDK oder der Gewerkschaft, da kriegst Du auch Beratung in allen Rechtsfragen um Leistungsbezug.

Du wirst möglicherweise kämpfen müssen aber das Recht ist in dem Fall glaube ich auf Deiner Seite.

Liebe grüsse,

Petra
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten