• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

400 Euro Job

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Lepe

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
18 Sep 2006
Beiträge
8
Gefällt mir
0
#1
Hallo,
bin seit 3 Monaten Arbeitslos(ALG I).Wenn mir Jemand über das Arbeitsamt einen 400 Eur Job anbietet ,muß ich den annehmen?

Gruß Lepe
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#2
Bei ALG 1 kenne ich das nicht, das man einen 1-Euro-Job annehmen muß :kinn:
 

Arco

Forumnutzer/in

Mitglied seit
11 Feb 2006
Beiträge
4.272
Gefällt mir
1
#4
... es wurde nach einem 400 EuroJob gefragt und nicht nach einem EEJ


hier mal das Gesetz:
Sozialgesetzbuch Drittes Buch
Arbeitsförderung

§ 121
Zumutbare Beschäftigungen
(1) Einem Arbeitslosen sind alle seiner Arbeitsfähigkeit entsprechenden Beschäftigungen zumutbar, soweit allgemeine oder personenbezogene Gründe der Zumutbarkeit einer Beschäftigung nicht entgegenstehen.

(2) Aus allgemeinen Gründen ist eine Beschäftigung einem Arbeitslosen insbesondere nicht zumutbar, wenn die Beschäftigung gegen gesetzliche, tarifliche oder in Betriebsvereinbarungen festgelegte Bestimmungen über Arbeitsbedingungen oder gegen Bestimmungen des Arbeitsschutzes verstößt.

(3) Aus personenbezogenen Gründen ist eine Beschäftigung einem Arbeitslosen insbesondere nicht zumutbar, wenn das daraus erzielbare Arbeitsentgelt erheblich niedriger ist als das der Bemessung des Arbeitslosengeldes zugrunde liegende Arbeitsentgelt. In den ersten drei Monaten der Arbeitslosigkeit ist eine Minderung um mehr als 20 Prozent und in den folgenden drei Monaten um mehr als 30 Prozent dieses Arbeitsentgelts nicht zumutbar. Vom siebten Monat der Arbeitslosigkeit an ist dem Arbeitslosen eine Beschäftigung nur dann nicht zumutbar, wenn das daraus erzielbare Nettoeinkommen unter Berücksichtigung der mit der Beschäftigung zusammenhängenden Aufwendungen niedriger ist als das Arbeitslosengeld.

(4) Aus personenbezogenen Gründen ist einem Arbeitslosen eine Beschäftigung auch nicht zumutbar, wenn die täglichen Pendelzeiten zwischen seiner Wohnung und der Arbeitsstätte im Vergleich zur Arbeitszeit unverhältnismäßig lang sind. Als unverhältnismäßig lang sind im Regelfall Pendelzeiten von insgesamt mehr als zweieinhalb Stunden bei einer Arbeitszeit von mehr als sechs Stunden und Pendelzeiten von mehr als zwei Stunden bei einer Arbeitszeit von sechs Stunden und weniger anzusehen. Sind in einer Region unter vergleichbaren Arbeitnehmern längere Pendelzeiten üblich, bilden diese den Maßstab. Ein Umzug zur Aufnahme einer Beschäftigung außerhalb des zumutbaren Pendelbereichs ist einem Arbeitslosen zumutbar, wenn nicht zu erwarten ist, dass der Arbeitslose innerhalb der ersten drei Monate der Arbeitslosigkeit eine Beschäftigung innerhalb des zumutbaren Pendelbereichs aufnehmen wird. Vom vierten Monat der Arbeitslosigkeit an ist einem Arbeitslosen ein Umzug zur Aufnahme einer Beschäftigung außerhalb des zumutbaren Pendelbereichs in der Regel zumutbar. Die Sätze 4 und 5 sind nicht anzuwenden, wenn dem Umzug ein wichtiger Grund entgegensteht. Ein wichtiger Grund kann sich insbesondere aus familiären Bindungen ergeben.

(5) Eine Beschäftigung ist nicht schon deshalb unzumutbar, weil sie befristet ist, vorübergehend eine getrennte Haushaltsführung erfordert oder nicht zum Kreis der Beschäftigungen gehört, für die der Arbeitnehmer ausgebildet ist oder die er bisher ausgeübt hat.
So, nun weiß ich nicht was Du vorher verdient hast oder wie hoch dein Alg1 ist - aber da kannste ja mal rechnen ;) ;)
 

Arco

Forumnutzer/in

Mitglied seit
11 Feb 2006
Beiträge
4.272
Gefällt mir
1
#6
Logo sagte :
Wer lesen kann ist klar im Vorteil


MFG Logo
UND LOGO :kinn: :kinn: wo ist DEINE Antwort auf die richtige Frage :pfeiff: :pfeiff: :pfeiff:
 
E

ExitUser

Gast
#7
Arania, wie kommst du auf EEJ. Lepe hat nach einem 400-€-Job gefragt. :mrgreen:

Lepe, was hast du denn vorher verdient? Wenn es auch ein 400-€-Job war, mußt du ihn annehmen. Es gelten die Zumutbarkeitsregeln des SGB III.

SGB 3 § 121 Zumutbare Beschäftigungen
(3) Aus personenbezogenen Gründen ist eine Beschäftigung einem Arbeitslosen insbesondere nicht zumutbar, wenn das daraus erzielbare Arbeitsentgelt erheblich niedriger ist als das der Bemessung des Arbeitslosengeldes zugrunde liegende Arbeitsentgelt. In den ersten drei Monaten der Arbeitslosigkeit ist eine Minderung um mehr als 20 Prozent und in den folgenden drei Monaten um mehr als 30 Prozent dieses Arbeitsentgelts nicht zumutbar. Vom siebten Monat der Arbeitslosigkeit an ist dem Arbeitslosen eine Beschäftigung nur dann nicht zumutbar, wenn das daraus erzielbare Nettoeinkommen unter Berücksichtigung der mit der Beschäftigung zusammenhängenden Aufwendungen niedriger ist als das Arbeitslosengeld.
 

sammy

Elo-User/in

Mitglied seit
22 Jul 2005
Beiträge
296
Gefällt mir
88
#9
hi, bei alg1 steht die sozialversicherungspflichtige beschäftigung über 15 wochenstunden unter zugrundelegung der zumutbarkeitskriterien im vordergrund. minijobs fallen da raus, weil nicht versicherungspflichtig.
als nebenverdienst unter 15 wochenstunden ist das okay, aber nur 165€ sind anrechnungsfrei.
nachdem es sich nicht um einen vermittlungsvorschlag mit rechtsfolge handelt, sondern um eine kontaktaufnahme über das bewerberprofil ist das kein muß.

gruß
sammy
 

Lepe

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
18 Sep 2006
Beiträge
8
Gefällt mir
0
#10
Danke ,an alle mit den fundierten Antworten.

Mit freundlichen Grüßen
Lepe
 
E

ExitUser

Gast
#11
Lepe sagte :
Danke ,an alle mit den fundierten Antworten.

Mit freundlichen Grüßen
Lepe
Hi, Lepe,
wir würden uns freuen, wenn du weiterhin im Forum postest und wir von die auf dem laufenden gehalten werden, wie es in Sachen 400-€-Job weiterging. Dann können andere, die hier auch lesen, davon profitieren.

Alles Gute!
 

Lepe

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
18 Sep 2006
Beiträge
8
Gefällt mir
0
#12
Klar,
mach ich.Bei dem Vermittlungsvorschlag kam folgendes heraus.Der Typ wollte mich als schwarzarbeiter und damit es keinen Ärger mit den Arbeitsamt gibt sollte ich einen Nebenbeschäftigungsantrag bis 165 Eur stellen.

Gruß Lepe
 

sammy

Elo-User/in

Mitglied seit
22 Jul 2005
Beiträge
296
Gefällt mir
88
#13
hallo lepe,
solchen typen gehört das handwerk gelegt. gerade mit dieser schieberei fallen versicherungspflichtige jobs raus aus dem arbeitsmarkt. benutzen das portal der agentur für ihre gaunereien. du kannst, wenn du willst, ruhigen gewissens die finanzkontrolle schwarzarbeit informieren. solche betriebe vernichten arbeitsplätze, beuten aus und brauchen einen schlag auf den deckel (strafrechtlich).

danke für die info
sammy
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten