• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

400/450 Job + Unfallrente Fragen

BereitsVergeben

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
20 Jul 2018
Beiträge
20
Gefällt mir
0
#1
Hallo leute,

ich möchte unbedingt vom Jobcenter weg und habe mal paar fragen zu meiner situation!

Also ich bin 40% Behindert und bekomme eine Unfall Rente

Rente 450 Euro
Vom Jobcenter bekomme ich dann noch 270 Euro

Also Brauche ich 270 euro Verdienst um vom Jobcenter weg zu kommen, aber ich brauche ja auch eine Krankenversicherung die dann wohl 140 circa kostet?

Also brauche ich jetzt 410 Euro Netto!

Wie sieht es den mit ein 400/450 Job aus muss ich da noch abgaben zahlen? würde ich mit 450 Euro Job weg vom Jobcenter sein?

Ich würde es sogar Akzeptieren weniger am ende zu haben als vom Jobcenter nur um weg zu kommen, also wenn Krankenversicherung bezahlt ist und ich noch 200 Übrig hätte vom Job wäre es ok mit 650 komme ich erstmal klar.
 
Zuletzt bearbeitet:

Muzel

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
15 Dez 2008
Beiträge
12.069
Gefällt mir
1.854
#2
Du weißt schon, dass deine Unfallrente entfällt, solltest du EM-Rente bekommen.
 

BereitsVergeben

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
20 Jul 2018
Beiträge
20
Gefällt mir
0
#3
Warum sollte meine Unfallrente entfallen? warum sollte ich EM Rente bekommen? was soll das sein?

Und was hat das mit meiner frage zutun? meine Behinderungen verschwinden ja nicht also werde ich weiterhin eine Rente bekommen egal wie man diese dann nennt!
 
G

Gast1

Gast
#4
Hi BereitsVergeben,

Muzel hat Deine Frage leider nicht richtig verstanden.

Schau doch mal bei der Minijobzentrale nach. Dort kann man u. a. Minijobs anmelden. Die haben dort auch einen FAQ-Bereich, der nennt sich "Minijobs Basiswissen":

https://www.minijob-zentrale.de

Ich kenne mich mit Minijobs leider nicht so richtig aus, deswegen mein Verweis auf diese Webseite.
 

BereitsVergeben

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
20 Jul 2018
Beiträge
20
Gefällt mir
0
#5
Danke für den Link meine Frage beantwortet die Seite nicht da es zu speziell ist denke ich mit Rente und so.
 

BereitsVergeben

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
20 Jul 2018
Beiträge
20
Gefällt mir
0
#7
Nein ich meine weil ich eine Unfallrente habe und sonst kein Job

Also ich weiss nicht was für mich dann am ende übrig bleibt.
 

FrauRossi

Elo-User/in
Mitglied seit
7 Aug 2016
Beiträge
204
Gefällt mir
47
#10
Du kannst BG Rente und Erwerbsminderungsrente gleichzeitig bekommen.
Hab ich auch mal für einige Jahre nach einen Arbeitsunfall.
Du kannst aber auch hinzuverdienen.
Bei der Berufsgenossenschaft gibt es da keine Obergrenze
 

BereitsVergeben

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
20 Jul 2018
Beiträge
20
Gefällt mir
0
#11
Ja das ist klar das ich dazu verdienen kann,

meine frage ist aber immernoch wie viel bleibt bei einem 450 Job übrig?

Ich muss von den Geld dann Krankenkasse bezahlen und es sollte 200 noch übrig bleiben nur so macht es für mich ein sinn.
 

FrauRossi

Elo-User/in
Mitglied seit
7 Aug 2016
Beiträge
204
Gefällt mir
47
#13
Der Mindesbeitrag bei Krankenkasse beträgt zwischen 150-180€ je nach Kasse.

Jedoch: beantragst du Erwerbsminderungsrente, wird davon schon die Krankenkasse bezahlt und nichts wird von den 450€ abgezogen.

Bekommt man schon eine BG Rente, so wie bei Dir, ist die Bewilligung der Erwerbsminderungsrente gar nicht mal so aussichtslos, da die BG noch viel strenger ist als die DRV.
Ich würde es einfach mal versuchen.
 
G

Gast1

Gast
#14
Der Mindesbeitrag bei Krankenkasse beträgt zwischen 150-180€ je nach Kasse.
So wie ich das verstehe, gilt beim Mini-Job nicht unbedingt der Mindestversicherungsbetrag als freiwillig Krankenversicherter:

https://www.tk.de/techniker/service...-minijob-geringfuegige-beschaeftigung-2005524

Also sollte BereitsVergeben seine oder ihre Krankenkasse anrufen deswegen.

FrauRossi sagte :
Jedoch: beantragst du Erwerbsminderungsrente, wird davon schon die Krankenkasse bezahlt und nichts wird von den 450€ abgezogen.
BereitsVergeben will doch gar keine EM-Rente beantragen. Den Aspekt EM-Rente hatte Muzel unzutreffenderweise hier eingebracht.

Aber Du hast schon Recht: So ein Antrag auf EM-Rente könnte bewilligt werden, dann hätte BereitsVergeben a) ein höheres Einkommen und ) eventuell müsste er oder sie sich dann nicht freiwillig krankenversichern, falls er oder sie diese 9/10tel-Regelung in Bezug auf seine oder ihre Krankenversicherungszeiten erfüllen würde.

Aber was ist, wenn er oder sie dann zusätzlich einen Minijob ausüben würde? Müsste er oder sie dann trotzdem den richtigen, prozentualen Krankenkassenbetrag für ihren Minijob bezahlen? Ich weiß es nicht. Also: BereitsVergeben sollte mal seine oder ihre Krankenkasse anrufen.
 

FrauRossi

Elo-User/in
Mitglied seit
7 Aug 2016
Beiträge
204
Gefällt mir
47
#15
Bezüglich der Krankenkasse kann ich nur sagen, wie es bei mir war: die Beiträge wurde nur von den Anteil Erwerbsminderungsrente abgezogen, sonst nirgends.
Ich vermute aber stark, dass es etwas mit der Höhe der Bezüge zu tun hat.
Willst du keine Erwerbsminderungsrente beantragen ( warum auch immer), wäre es ratsam statt 450 zb 530€ monatlich zu verdienen.
Dann hast du deine Sozialversicherungspflichtig erfüllt und die Abzge sind verschwindend gering.
Die BG Rente bleibt Anrechnungsfrei bzg Krankenkasse
 

BereitsVergeben

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
20 Jul 2018
Beiträge
20
Gefällt mir
0
#16
Ich habe mir mal die Voraussetzungen für eine EM Rente angeschaut die kann ich nicht erfüllen! Da ich ja mehr als 6 stunden arbeiten könnte und mein unfall hatte ich direkt mit 18 und hab grad mal knapp 1 jahr gearbeitet man soll aber schon 3 jahre eingezahlt haben steht bei den Voraussetzungen.

Es geht mir aber hier auch um die abzüge also was wird von 450 abgezogen?
sagen wir ich zahle die 180€ Krankenkasse selber
aber muss man nicht noch Steuern von den 450 zahlen wie beim Vollzeit?

Also als Beispiel ich melde mich vom Jobcenter ab
Ich zahle die 180 Euro KK von meiner Rente

Jetzt fange ich an 450 Job an was bleibt da übrig? wen KK schon erledigt ist!
 
G

Gast1

Gast
#17
BereitsVergeben: Zur Höhe des anfallenden Krankenkassenbeitrags - es ist doch ganz einfach - frage bitte Deine Krankenkasse.

BereitsVergeben sagte :
aber muss man nicht noch Steuern von den 450 zahlen wie beim Vollzeit?
Informiere Dich bitte bei der Minijobzentrale. Wenn die gewünschte Info auf deren Webseite nicht steht, schicke der Minijobzentrale eine Nachricht über das Online-Kontaktformular auf www.minijobzentrale.de.
 

FrauRossi

Elo-User/in
Mitglied seit
7 Aug 2016
Beiträge
204
Gefällt mir
47
#18
An der Fragesteller: da kommt es jetzt darauf an....wie lange hast du Ausbildungsgeld, Verletztengeld, Krankengeld, ALG 1 oder ähnliches bekommen?
Du musst nicht unbedingt 3 Jahre gearbeitet haben für einen Anspruch.
Du musst 3 Jahre lang eingezahlt haben.
Gehen wir mal davon aus, das du keinen Anspruch hast:
Arbeite einfach für 500€ monatlich statt für 450€
Dann sind deine Beiträge geringer
 

BereitsVergeben

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
20 Jul 2018
Beiträge
20
Gefällt mir
0
#19
Nein hab keine ausbildung gemacht, das war mein erster job!

Ja erstmal ein Job finden wo man 500 Euro verdient hab ich noch nicht gesehen, 450 schon!

Was wäre den der schlimmste fall? also wieviel von 450 würde in schlimmsten fall abgezogen? auser KK die hätte ich ja schon in der tasche!
 

FrauRossi

Elo-User/in
Mitglied seit
7 Aug 2016
Beiträge
204
Gefällt mir
47
#20
Im Regelfall kann man bei 450 € Jobs einfach fragen, ob man Tick mehr arbeiten/ verdienen kann.

Ich hab es damals auch mal gemacht, für so den typischen Arbeitgeber oft kein Problem.

Wenn du nur einen 450€ Job hast, wirst du gleichgestellt mit einen Selbständigen
 

BereitsVergeben

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
20 Jul 2018
Beiträge
20
Gefällt mir
0
#21
Hmm schade das keiner hier mal was genaueres sagen kann, ist eigentlich eine simple frage :icon_sad:
 

FrauRossi

Elo-User/in
Mitglied seit
7 Aug 2016
Beiträge
204
Gefällt mir
47
#23
@ bereits vergeben : Das ist es jetzt aber unhöflich von dir.

Ich habe dir bereits mehrfach schlüssig geantwortet:

Bei einen 450€ Job besteht keine Krankenkassenpflich Dh der Arbeitgeber zahlt nichts!
Somit bist du bei der Krankenkasse so gestellt, als wenn du das Geld auf selbständiger Basis verdienst.
Die Kosten für die Krankenkasse belaufen sich auf 150-180€ monatlich, je nach Kasse.
Alle diese Antworten findest du bereits.
Also sage nicht, du hättest keine Antwort erhalten.
 

BereitsVergeben

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
20 Jul 2018
Beiträge
20
Gefällt mir
0
#24
@schlaraffenland
Keine ahnung warum ihr euch auf die KK versteift ich sagte ja bereits das ich die schon bezahle und somit von den 450 dafür auch nichts abgezogen wird. Mir geht es um die anderen abgaben!

@FrauRossi
Mir gehts hier nicht um die KK sondern um Abgaben wie

  1. Rentenversicherung
  2. Arbeitslosenversicherung
  3. Pflegeversicherung

Ich gehe einfach davon aus das ich 180€ bezahlen muss für die KK unabhängig von einen Job wenn ich mich sagen wir beim Jobcenter abmelde.

Deswegen muss ich nur wissen was von den 450 Übrig bleibt mehr nicht.
 

Nena

Elo-User/in
Mitglied seit
10 Okt 2015
Beiträge
871
Gefällt mir
484
#26
Bei einem Bruttolohn von 500,- hast Du nur gut 100 Euro Abzüge. Inklusive Krankenkasse. Versteif Dich mal nicht so auf den Minijob.
 

FrauRossi

Elo-User/in
Mitglied seit
7 Aug 2016
Beiträge
204
Gefällt mir
47
#27
Das war ja auch mein Reden.
Offensichtlich zahlt der Themenstarter lieber 180€ alleine für die Kasse, anstatt einfach 1h mehr pro Woche zu arbeiten und das Thema aus der Welt zu haben
 
E

ExitUser

Gast
#28
Das war ja auch mein Reden.
Offensichtlich zahlt der Themenstarter lieber 180€ alleine für die Kasse, anstatt einfach 1h mehr pro Woche zu arbeiten und das Thema aus der Welt zu haben
Dazu muss man aber auch den passenden Arbeitgeber finden, der sich dazu bereit erklärt.
 

BereitsVergeben

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
20 Jul 2018
Beiträge
20
Gefällt mir
0
#29
Ganau erstmal jemand finden, ich werde es natürlich versuchen so hinzubekommen aber bin ja schonmal froh das ich mit ein minijob vom Jobcenter weg kann
 
Oben Unten