• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

39 Minuten für Klimawandel

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
E

ExitUser

Gast
d.h. wahrscheinlich eher 35 Minuten, denn sir tony musste erstmal pipi

beinahe wäre es :icon_confused: gescheitert, doch da lenkt georgie ein und bietet ein "ernsthaft" an und alle atmen auf :icon_mad:

Politik
Geheimes Protokoll der Klima-Einigung
chefs
Um Punkt 10 Uhr begann für die acht Chefs der G-8-Staaten die erste Arbeitssitzung. Wichtigstes Thema: ein Kompromiss zum Klimaschutz. Ein „Sherpa“ schrieb mit.

Wer hat gegeben, wer hat genommen? Wie ist es passiert, dass am Donnerstag, 7. Juni, um 15.17 Uhr eine strahlende Bundeskanzlerin volle 24 Stunden vor Ablauf der selbstgesetzten Frist verkünden kann: Wir haben eine Einigung – die G 8 werden ein Bekenntnis zum globalen Klimaschutz unter dem Dach der UN ablegen, und die USA sind dabei?

Wer hat die USA ins Boot geholt? Angela Merkel, die deutsche Gipfelpräsidentin, die über Monate hinweg mit unendlicher Geduld immer wieder bei George W. Bush vorstellig geworden ist? Oder der britische Premier und Bush-Intimus Tony Blair, der noch am Vorabend des Treffens in Heiligendamm gesagt hatte: „Ich kriege das hin. Ich werde Bush überzeugen, dass er mitmachen muss.” Oder sind die Amerikaner am Schluss aus eigenem Antrieb an Bord gegangen?

Es ist ungeschriebenes Gesetz eines G-8-Gipfels, dass man einander nicht in aller Öffentlichkeit vorführt. Es geht um Offenheit untereinander, auch darum, dass die Mächtigen dieser Welt wenigstens im kleinen Kreis einmal ungeschützt reden können. G-8-Gespräche sind strikt vertraulich. Und deshalb sind außer den Regierungs- und Staatschefs nur die „Sherpas”, die persönlichen Mitarbeiter, mit im Raum, die das Abschlussdokument vorbereitet und ausgehandelt haben.

So ist es auch am Donnerstag, als Merkel, Bush und Blair sich mit Romano Prodi, Shinzo Abe, Steven Harper, Nicolas Sarkozy und Wladimir Putin um 10 Uhr zur Arbeitssitzung zurückziehen. Die handschriftlichen Protokollnotizen eines „Sherpas”, die der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung vorliegen, zeichnen die Stimmung in der Runde und den Weg zur Einigung an diesem Morgen nach. ...
http://www.haz.de/politik/298228
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten