• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

39-jährige Hartz-IV-Empfängerin beleidigt Sachbearbeiter

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Paolo_Pinkel

Super-Moderation
Thematiker*in
Mitglied seit
2 Jul 2008
Beiträge
12.851
Bewertungen
6.299
„Letzter Dreck“ kommt teuer
Die 39-Jährige kennt sich aus. Sie besitze ein Buch über die „Rechte von Hartz-IV-Empfängern“, erzählt sie vor dem Amtsgericht. Sie schaue sich im Fernsehen Sendungen über Hartz-IV-Empfänger an. Sie recherchiere im Internet über das Thema. Sie hat Zeit, das alles zu tun, weil sie Hartz-IV-Empfängerin ist. Genau wie ihr Sohn...
39-jährige Hartz-IV-Empfängerin beleidigt Sachbearbeiter - Stadt Würzburg | Nachrichten - mainpost.de

Gruss

Paolo
 

Rounddancer

Forumnutzer/in

Mitglied seit
30 Aug 2006
Beiträge
7.151
Bewertungen
1.531
Oh je, die hat der Masse der Hartz IV-Opfer einen Bärendienst erwiesen.
 

darkcloud

Forumnutzer/in

Mitglied seit
18 Mrz 2007
Beiträge
205
Bewertungen
0
Darin steht, dass die 39-Jährige sich darüber empört, dass sie ungerecht behandelt werde und dass Ausländer den Deutschen vorgezogen würden.
Und noch ein ganz anderer Unterton ...
 

Henrik55

Elo-User*in
Mitglied seit
19 Apr 2006
Beiträge
980
Bewertungen
223
Übliche Medienhetze. Da werden wir wieder zum Affen gemacht,
 
E

ExitUser

Gast
Es sind Wahlkampfzeiten. Daher ist so etwas immer willkommen.

2 Tage vor der Bayernwahl hat der BND die Bundesstaatsanwaltschaft über angebliche somalische Terroristen informiert, die mit lautem Trara am Samstag vor der Wahl verhaftet wurden. !4 Tage später wurden sie wieder freigelassen.

Das sind miese Tricks der Wahlkampfhilfe, um die Hardliner-parteien zu stützen. Im Falle der bayerischen Landtagswahl hat das möglicherweise der Linken die paar Zehntel Prozent zum Einzug gekostet.
 

Marco*

Neu hier...
Mitglied seit
3 Dez 2006
Beiträge
230
Bewertungen
0
Er habe Bewerbungsunterlagen des Sohnes „verschwinden lassen“, behauptet sie, „nur damit die Arge die Bewerbungskosten nicht ersetzten muss“. Inzwischen habe sie sich bei seinem Chef über ihn beschwert und ihm „mit Anwalt und Gericht“ gedroht. Der Beamte wird in den Zeugenstand gerufen, wo er versichert, dass er dem Sohn nie gesagt habe, dass sein Verdienst nicht auf die Sozialleistungen angerechnet werde.
Deshalb: Nicht allein hingehen, nichts glauben (vor allem nichts Mündliches) und nicht provozieren lassen.
 

Dora

Neu hier...
Mitglied seit
12 Feb 2007
Beiträge
873
Bewertungen
9
Deshalb: Nicht allein hingehen, nichts glauben (vor allem nichts Mündliches) und nicht provozieren lassen.
:icon_daumen:
Richtig!
Die Frau und ihr Sohn haben absolut dilletantisch agiert. So etwas schadet mehr als es nutzt. Das gilt nicht nur für die beiden selbst, sondern leider auch für uns alle. Und wie es aussieht haben die beiden Nichts, aber rein gar nichts daraus gelernt. Auch frage ich mich, was sie im Internet recherchiert hat und wo....

Für die Presse und Medien eine Steilvorlage. Und die 2 Leserkommentare zum Bericht zeigen, wie gut so etwas ankommt.
.
 

anna85

Elo-User/in

Mitglied seit
2 Mai 2009
Beiträge
85
Bewertungen
0
Die Mutter war wütend. „Das bringt ja nichts, wenn er arbeitet und kriegt das Geld dann abgezogen“, sagte sie, schrieb böse Briefe ans Amt und zog schließlich vors Würzburger Sozialgericht
Das wird ja nun wahrscheinlich nicht erfunden sein.

Also ist das Verhalten der Frau eine Schande.

Der Gesellschaft über die bloße Existenz hinaus keine Gegenleistung erbringen, aber nach mehr Geld schreien :icon_neutral:.

Das sind mir die Richtigen.
 

Tinka

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Nov 2007
Beiträge
1.118
Bewertungen
148
Das wird ja nun wahrscheinlich nicht erfunden sein.

Also ist das Verhalten der Frau eine Schande.

Der Gesellschaft über die bloße Existenz hinaus keine Gegenleistung erbringen, aber nach mehr Geld schreien :icon_neutral:.

Das sind mir die Richtigen.

Siehste, schon reingefallen auf die Medienhetze! :rolleyes:

Die wirkt nämlich auch in diesem Forum...
 
E

ExitUser

Gast
Das wird ja nun wahrscheinlich nicht erfunden sein.
Ob erfunden oder nicht spielt für mich mal gar keine Rolle.
Allein, dass der Sohn sich die Mühe macht und etwas verdient, das dann abgezogen bekommt bis auf einen Freibetrag... Das soll motivierend sein?

Mann kann den Teenies nur raten, dass sie nicht mehr als den Freibetrag sich verdienen mittels Ferienjob.

Ansonsten finde ich die Kommentare zum Artikel mal wieder typisch. Sie sprechen für sich.
 

Zita

Elo-User*in
Mitglied seit
2 Feb 2006
Beiträge
410
Bewertungen
8
Hallo,

auch wenn einiges an Aussage nicht die feine Art ist, wie gesprochen wurde, aber wie viele Erwerbslose erfahren jeden Tag heftigere Angriffe als diese Mutter verteilt hat.

Leider wird jedem, der zuverdient, eine Summe abgezogen. Hierbei wird es kein anderes Urteil geben können.

Aber zu wieviel Strafe wird ein Sachbearbeitr, eine Arge verurteilt, der/die wissentlich falsche Aussagen schriftlich festhalten und auf die Gefahr hin, dass jeder sie auch glaubt, immer wieder behauptet.

Aussagen wie: Der Ehepartner wird jeden Meineid schwören, damit man ihnen glaubt (leider nicht schriftlich)- Sie heizen mit zu viel Heizöl, weil sie Treppenhaus großzügig heizen (Sind gar keine Heizkörper vorhanden - Lagerfeuer?) Schriftliche Aussage, dass Fahrgeld erstattet wird und dann doch nicht ausgezahlt - schrifltliche Bestätigung an höhere Gremien, die jeder sofort wiederlegen kann und niemand hört darauf.

Dies sind nur einige, die in meinem Umfeld getätigt werden.

Und ja, Nachbarn, Bekannte und Mitbürger hören zu gerne auf die Medien. Sozialschmarotzer sollten nicht durch den Bürgermeister in diesen Ort geholt werden. Es ist dem Tourismuis nicht förderlich, die besoffenen Leichen auf der Straße- eine nette Aussage von einer Mitbürgerin, die die Seiten von Hartz4 nicht kennen gelernt hat und immer noch annimmt, das die Arbeit auf der Straße liegt.

Dabei soll man nun ruhig und auch noch dankbar sein, dass viele überhaupt etwas zum Leben erhalten!!!!

Es gibt viele Seiten des Aufgebehrens, dies war leider eine sehr schlechte. Aber es soll doch jeder lernfähig sein, oder?


Gruß
Zita
 

Martin Behrsing

Teammitglied
Redaktion
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
22.327
Bewertungen
4.170
warum wir so intensiv über einen derart unwichtigen Beitrag diskutieren müssen???
 

Arania

Neu hier...
Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Bewertungen
178
Ach, einer mehr oder weniger, gibt so viele davon, das heisst natürlich subjektiv empfunden, denn es scheint einige zu geben die es wichtig finden
 

Rote Socke

Neu hier...
Mitglied seit
17 Sep 2005
Beiträge
1.035
Bewertungen
62
Es gibt keine Hartz4-Empfänger.

Der richtige Ausdruck ist ALGII-Empfänger.
Nochmal Hartz4 ist Teil eines widerwärtigen Gesetzes.
Man kann nicht monatlich ein Gesetz empfangen.
Hartz4-Empfänger ist und bleibt eine Herabstufung und beleidigung.
 

himbeerbrombeer

Neu hier...
Mitglied seit
31 Mai 2009
Beiträge
176
Bewertungen
0
@Rote Socke, da hast Du natürlich Recht.
Auch ich versuche das den Leuten immer zu erklären. Aber die haben hier andere Probleme, angefangen bei Profilneurose bis hin zur Selbstüberschätzung. Außer mir und Herrn Hartz wirst Du wohl niemanden überzeugen können.

@martin
Du hast natürlich auch Recht.
Aber ist Dir schon einmal aufgefallen, das von den 15000 Mitgliedern 14800
gar nichts schreiben und von den verbleigenden 200 die meisten damit beschäftigt sind, hier Ihr Ego zu verteidigen und auf sachliche Beiträge ausschließlich mitAngriffen reagieren. Sprich: Die wirklich wichtigen Themen interessiert hier außer einer Hand voll Leute sowieso keinen.Der Rest übt sich zur Persönlichkeitsverstärkung in Selbstdarstellung.

Das , wie in meinem ersten Beitrag hier eingestellt, die Polizei meine Strafanzeige nicht aufgenommen hat und die Staatsanwaltschaft diese dann verschwinden lassen hat, scheint hier niemanden zu beunruhigen.

Lieber unterstellt man mir, ich hätte Fehler gemacht oder unterstellt mir von Anfang an, ich hätte mir die Geschichte nur ausgedacht.
 

Michelle H

Neu hier...
Mitglied seit
3 Mai 2009
Beiträge
53
Bewertungen
0
Das , wie in meinem ersten Beitrag hier eingestellt, die Polizei meine Strafanzeige nicht aufgenommen hat und die Staatsanwaltschaft diese dann verschwinden lassen hat, scheint hier niemanden zu beunruhigen.

Lieber unterstellt man mir, ich hätte Fehler gemacht oder unterstellt mir von Anfang an, ich hätte mir die Geschichte nur ausgedacht.
Eine nicht aufgenommene Strafanzeige braucht man nicht verschwinden zu lassen. Eventuell ist Dir hier ein logischer Fehler unterlaufen.

Wie wäre es mit einem Rechtsanwalt, der genau weiß, wie man sowas macht?

Grüssli,
Michelle
 
E

ExitUser

Gast
Es gibt keine Hartz4-Empfänger.

Der richtige Ausdruck ist ALGII-Empfänger.
Nochmal Hartz4 ist Teil eines widerwärtigen Gesetzes.
Man kann nicht monatlich ein Gesetz empfangen.
Hartz4-Empfänger ist und bleibt eine Herabstufung und beleidigung.
Nein, das sehe ich anders. Dieses Schandgesetz muss als das bezeichnet werden, was es ist: Menschenverachtung pur. Und es muss den Namen desjenigen tragen, der dafür verantwortlich ist, damit der nette Herr Hartz politisch nie mehr einen Fuß auf den Boden bekommt.

Die Bezeichnung ALG-II-Empfänger ist verharmlosend!
 

himbeerbrombeer

Neu hier...
Mitglied seit
31 Mai 2009
Beiträge
176
Bewertungen
0
Michelle H:
"Eine nicht aufgenommene Strafanzeige braucht man nicht verschwinden zu lassen. Eventuell ist Dir hier ein logischer Fehler unterlaufen.

Wie wäre es mit einem Rechtsanwalt, der genau weiß, wie man sowas macht?"


Geht das schon wieder los? Bist Du eine Bekannte von arania oder einfach auch nur desinteressiert.
Hättest Du meinen Beitrag gelesen, wüstest Du, das ich keinen Fehler gemacht habe.

Offensichtlich will hier keiner begreifen, was los ist.
Und ja, ich hatte eine Rechtsanwältin von der AWO (kostenlose Rechtsberatung), eine ehemalige Gerichtspräsidentin im Ruhestand, die mir zu der Anzeige geraten hat.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten