• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.
    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc...
    Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.
    (Dieser Hinweiß kann oben rechts, für die Sitzung, ausgeblendet werden)

35% vom Regelsatz

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
E

ExitUser

Gast
Ich brauche mal Hilfe. Folgendes, ein Kind 13 Jahre bekommt Eingliederungshilfe gemäß §53 und§54 Abs. 1Satz1SozialgesetzbuchXII.Bekommt er die 35%der Regelleistung anerkannt?Der junge ist vollstanionär untergebracht, kommt nur am Wochenende nach Hause.Er ist 100% schwerbehindert.Wird das Amt Schwierigkeiten machen, weil er die Woche über im Heim wohnt?Bekommt er die 35% anerkannt?
 
E

ExitUser

Gast
Für behinderte Menschen, die das 15. Lebensjahr vollendet haben und denen Eingliederungshilfe nach § 54 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 bis 3 geleistet wird, wird ein Mehrbedarf von 35 vom Hundert des maßgebenden Regelsatzes anerkannt, soweit nicht im Einzelfall ein abweichender Bedarf besteht. Satz 1 kann auch nach Beendigung der in § 54 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 bis 3 genannten Leistungen während einer angemessenen Übergangszeit, insbesondere einer Einarbeitungszeit, angewendet werden. Absatz 1 Nr. 2 ist daneben nicht anzuwenden.

http://www.sozialgesetzbuch.de/gesetze/12/index.php?norm_ID=1203000
 
E

ExitUser

Gast
35%Regelsatz

Das Kind ist 13 Jahre, gibt es da gar nichts?
 
E

ExitUser

Gast
Doch nach 28 SGB II (Sozialgeld)
(
1) Nicht erwerbsfähige Angehörige, die mit erwerbsfähigen Hilfebedürftigen in Bedarfsgemeinschaft leben, erhalten Sozialgeld, soweit sie keinen Anspruch auf Leistungen nach dem Vierten Kapitel des Zwölften Buches haben. Das Sozialgeld umfasst die sich aus § 19 Satz 1 Nr. 1 ergebenden Leistungen. Hierbei gelten ergänzend folgende Maßgaben:

1. Die Regelleistung beträgt bis zur Vollendung des 14. Lebensjahres 60 vom Hundert und im 15. Lebensjahr 80 vom Hundert der nach § 20 Abs. 2 maßgebenden Regelleistung;

2. Leistungen für Mehrbedarfe nach § 21 Abs. 4 werden auch gezahlt, wenn Eingliederungshilfe nach § 49 Abs. 1 Nr. 1 und 2 des Zwölften Buches erbracht wird;

3. § 21 Abs. 4 Satz 2 gilt auch nach Beendigung der in § 49 Abs. 1 Nr. 1 und 2 des Zwölften Buches genannten Maßnahmen.

(2) § 19 Satz 2 gilt entsprechend.
 
E

ExitUser

Gast
35% DERRegelleistung

Rüdiger, was heißt denn das nun?? Ich habe folgendes gefunden.Bezieher von Sozialgeld nach §28(1).Diesen kann der Mehrbedarf auch für eine schulische Ausbildung gewährt werden,wenn sie Eingliederungshilfe nach §54Abs.1 und2 SGBXII erhalten.Nachweis aktueller Bewilligungsbescheid, liegt übrigens vor.Die Höhe des Mehrbedarfs von 35% V:h: BEZIEHT SICH AUF DIE INDIVIDUELLE rEGELLEISTUNG DES hILFESUCHENDEN nach§20Abs.2 oder 3.Das würde heißen, dem Kind stehen 73 Euro pro Monat zu. Ist das richtig Rüdiger, bitte um kurze Antwort. Könnte es nicht Schwierigkeiten mit den Unterkunftskosten geben, weil das Kind in der Woche dort stationär untergebracht ist??
 
E

ExitUser

Gast
Erhält das Kind denn Sozialgeld? Wenn ja dann vermutlich gekürzt (Einsparungen für Verpflegung im Heim)?
 
E

ExitUser

Gast
Mehrbedarf nach§21

Entschuldige bitte, dass wußte ich nicht, bin relativ neu im Forum. Allso das Kind bezieht ungekürztes Sozialgeld, wil bisher och kein Antrag auf Zuschlag nach §21 SGBII gestellt wurde.Die Familie hat mich um Hilfe gebeten, dieser ganze Bewilligungsbescheid ist eine Katastrophe, Unterkunftskosten nicht richtig anerkannt, kein Zuschlag nach §24 SGBII gewährt und so weiter. Da das Kind 100% schwerbehindert ist, Eingliederungshilfe erhält und die Schule besucht, war ich der Meinung, dass es dem Kind zustehen würde. Schließlich sind das 35% v.H.Meinst Du ich soll diesen Antrag nicht stellen, weil denn die Kosten für die Verpflegung wieder abgezogen werden?
 
E

ExitUser

Gast
Ich denke schon, dass eine Verpflegungspauschale vom Regelsatz abgezogen wird. Ist bei Krankenhaus- und Kuraufenthalten ja auch so.
 
E

ExitUser

Gast
mEHRBEDARF NACH 321

Das stimmt, ich glaube 35% der Regelleistung wird einbehalten, zum Beispiel bei einer Kur.
 
E

ExitUser

Gast
Mehrbedarf

Hallo Rüdiger, habe die Antwort auf meine Frage gerade in einem Beitrag von lillibelle gefunden unter Hartz4 Behinderte Kinder, allso Antrag sofort stellen, am besten rückwirkend ab dem 08.04.05.Vielen Dank für D. Antworten.
 
E

ExitUser

Gast
Ja, aber unterm Strich kommt ja das gleiche raus (35 % Abzug für Verpflegung)
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten