• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

345 oder 311 Euro?

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Linzertorte

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
20 Mrz 2007
Beiträge
35
Gefällt mir
0
#1
Hallo Forum,

ein neuer Tag, eine neue Frage!

Hier die Situation:

Frau ist verheiratet und hat zwei Kleinkinder. Der Mann erhaelt keine Leistungen, da er als Student gemeldet ist. Die Frau erhaelt allerdings nur Euro 311/Monat fuer sich, plus Kindergeld.

Warum wird hier der Betrag ausgezahlt, den jeder Partner einer Bedarfsgemeinschaft erhalten wuerde und nicht der volle Satz? Der Ehemann, wie schon gesagt, ist als Student gemeldet (ist er auch tatsaechlich) und hat noch nie AlgII erhalten (hat auch sonst kein Einkommen und lebt von dem, was die Ehefrau und Kinder erhalten). Auch die Wohnung wird nur fuer drei Personen bezahlt, was auch richtig ist (Frau und zwei Kinder).

Wenn mir jemand sagen koennte, ob hier der volle Satz von Euro 345 an die Frau gezahlt werden sollte, waere ich euch sehr dankbar. Noch ein Detail (ich weiss nicht, ob es was zur Sache tut) die Frau ist unter 25 Jahre alt.

Danke euch allen im voraus.

Gruesse
Linzertorte
 

Arwen

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
20 Aug 2006
Beiträge
1.653
Gefällt mir
1
#2
Hallo Linzertorte,

die 311€ sind korrekt.


345€ erhalten lediglich:

alleinstehende Personen, alleinerziehende Personen, Personen mit minderjährigem Partner.

Zwei volljährige Partner bekommen jeweils 311€ bzw. der von beiden, der AlgII bezieht.

Dass jeder Erwachsene 345€ erhält, ist ein weit verbreitetes Vorurteil... leider.

Gruß von Arwen
 

Linzertorte

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
20 Mrz 2007
Beiträge
35
Gefällt mir
0
#3
Hallo Arwen,

danke fuer die Antwort!

Dass bei einer Bedarfsgemeinschaft jede Person nur Euro 311 (leider) bekommt, war mir zwar bewusst, dass dies aber auch gilt, wenn der Mann von der Arge ja gar keine Gelder erhaelt und alles nur auf einen drei-Personen Haushalt gerechnet wird (wie gesagt, die Frau und die beiden Kinder), finde ich das echt ein starkes Ding. Wenn beide Gelder erhalten, vestehe ich ja die Euro 311!

Danke nochmals...

Gruss
Linzertorte
 

Grobi

Elo-User/in

Mitglied seit
9 Jun 2006
Beiträge
346
Gefällt mir
1
#4
Ist eigentlich jemandem der Grund bekannt, warum ein Erwachsener alleine 345 € braucht, zwei Erwachsene hingegen nur je 311 € statt 345 € ? Ich kann leider nicht nachvollziehen, welcher Gedankengang dahintersteckt, und die Arge hat mir das bisher auch nicht erklären können (was mich wiederrum nicht im geringsten wundert).
 

kohlhaas

Elo-User/in

Mitglied seit
31 Okt 2005
Beiträge
218
Gefällt mir
0
#5
Ist eigentlich jemandem der Grund bekannt, warum ein Erwachsener alleine 345 € braucht, zwei Erwachsene hingegen nur je 311 € statt 345 € ? Ich kann leider nicht nachvollziehen, welcher Gedankengang dahintersteckt, und die Arge hat mir das bisher auch nicht erklären können (was mich wiederrum nicht im geringsten wundert).
Den Gedankengang der ARGE bzw. des Gesetzgbers (der sparen will) kann ich auch nicht nachvollziehn. Meines Wissens aber argumentieren so, dass z.B. ein (Ehe-)Paar nur einen Telefonanaschluss hätte, billiger Einkaufen könnte als ein Single, auf die Person bezogen weniger für Strom zahlen würde u.ähnlicher Unsinn. Auch 345,00 sind für eine Person zu wenig.
 
E

ExitUser

Gast
#6
Naja, ein Paar hat ja auch von Luft und Liebe zu leben, und dieses wird halt als "geldwerter Vorteil" zu je 10 % vom Regelsatz abgezogen :icon_lol:

Aber im Ernst, diese Regelung wurde vom BSHG übernommen. Damals gab es ja noch den Haushaltsvorstand, der 100 % des RS erhielt, der Partner erhielt 80 % des RS. Unterm Strich ist es bei der jetzigen Regelung das Gleiche.

Begründet wurde es damit, dass auch in einer Mehrpersonen-BG eben nur eine Tageszeitung benötigt wird, verschiedene Grundgebühren wie für Telefon, Zählergebühren usw. fallen auch nur einmal an. Man braucht im Wohnzimmer auch nur eine 25 Watt-Funzel, egal, ob darunter eine oder zwei Personen versuchen, gemeinsam ihre gemeinsame Tageszeitung zu lesen. :biggrin:

Und Heizkosten kann man zu zweit auch enorm sparen, indem man zusammen unter einer Decke kuschelt. :wink: Und Reibung erzeugt bekanntlich Hitze *hüstel*

PS: Mein Beitrag war etwas ironisch gemeint. :icon_pfeiff:
 
E

ExitUser

Gast
#7
OK - einerseits mag das Leben zu Zweit günstiger sein.... andererseits auch nicht - wird z.B. Warmwasser über Durchlauferhitzer/Boiler (sprich Strom erzeugt) geht die Rechnung überhaupt nicht auf - im Gegenteil... und was mir ebenfalls aufgefallen ist, Familienpackungen (Nahrungsmittel) sind in Wirklichkeit häufig teurer.

Wirklich pervers allerdings sind die Sozialgeldsätze für Kinder... schaut man sich da die Aufteilung des Sozialgeldes näher an, wird einem grün, von welch geringer Summe ein Kind so zu leben hat...

Was viele auch nicht wissen - aus dem Regelsatz/Regelsätzen wie auch aus Sozialgeld sollen ja Rückstellungen/Ersparnisse gebildet werden - für etwa unerwartete Reparaturen/Neuanschaffungen.... Würde ich dieses Geld hier tatsächlich in vorgeschriebener Höhe zurücklegen, könnte ich innerhalb von 3 Monaten sprichwörtlich einpacken.

PS. ich suche händeringend einen Link der diese Rückstellung ausweist, falls jemand eine Quelle dahingehend zur Hand hat, würde es mich sehr freuen!
 

Heiko1961

Forumnutzer/in

Mitglied seit
14 Feb 2006
Beiträge
2.041
Gefällt mir
22
#8
Warum wird hier der Betrag ausgezahlt, den jeder Partner einer Bedarfsgemeinschaft erhalten wuerde und nicht der volle Satz? Der Ehemann, wie schon gesagt, ist als Student gemeldet (ist er auch tatsaechlich) und hat noch nie AlgII erhalten (hat auch sonst kein Einkommen und lebt von dem, was die Ehefrau und Kinder erhalten). Auch die Wohnung wird nur fuer drei Personen bezahlt, was auch richtig ist (Frau und zwei Kinder).
Ich kann da nicht helfen, aber ihr seid am Thema (Frage) vorbei.:icon_hmm:
Sorry Katze im...., ist dein Avatar deine Enkelin? Sieht gut aus.
 
E

ExitUser

Gast
#9
Ich kann da nicht helfen, aber ihr seid am Thema (Frage) vorbei.:icon_hmm:
Sorry Katze im...., ist dein Avatar deine Enkelin? Sieht gut aus.

Sorry für das Off-Topic.... *auf die Knie schmeiß und winsel*

PS. die Enkeltochter bin ich
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten