• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

30% Sanktion

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Missyuna

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
18 Jan 2010
Beiträge
153
Gefällt mir
2
#1
Hallo zusammen,

nun bin ich hier gelandet , hab auch schon viel gelesen und es schwirrt in meinem Kopf umher und ich habe immer noch nicht die richtige Antwort auf meine Fragen gefunden , also nicht böse sein , wenn ich Fragen habe, die schon oft gestellt wurden.

kurz zum Verständnis:
ich wurde schon mit 10% sanktioniert (war rechtens, keine Bewerbungsbemühungen)

Beim letzten Gespräch am 19.11.09 wurde ich drauf angesprochen ect. hab nix weitergesagt, außer, was soll ich dazu sagen, ob ich nu was sage oder nicht, die Sanktion wird ja nicht zurückgenommen....

nun habe ich anfang des Jahres wieder eine bekommen 30%.
aufgrund der EGV vom 4.3.09, ich gehe dann davon aus, das es aufgrund meines letzten Termins ist, also für die 3 Monate zuvor... also BEVOR eine neue EGV am 19.11. abgeschlossen wurde.
Ich will jetzt gar nicht auf die Gründe dieser Sanktion eingehen, weil ich bei dem Gespräch keine Bewerbungsliste vorgelegt habe.

Worum es mir geht ist, das ich nicht verstehe, von welcher Leistung sie die 30% = 96,90 Euro abziehen?

Im ersten Satz steht 30% von der maßgebenden Regelleistung abgesenkt....

Ich erhalte als Gesamtbedarf BA 323 Euro, mein Freund ebenso - wir leben in einer Bedarfgemeinschaft.
Da er ab 1.1.2010 Arbeit hat, wurde ein einkommen von 1.200 angerechnet, dadurch ergibt sich ein Gesamtanspruch von 336,71 , aufgeteilt auf mich 133,32 , er das selbe und Tochter 70,08 Euro

Die 96,90 entsprechen von den 323 Euro ohne Einkommensberechnung, ist das dann die maßgebende Regelleistung? Sprich, das was ich bekommen würde, wenn keiner von uns Arbeit hätte? Oder ist das maßgebende das was übrig bleibt, aufgrund der Einkommensberechnung?

Allerdings steht weiter unten:
Im einzelnen sind von der Absenkung betroffen :
- die Leistungen für Unterkunft und Heizung

ja was denn nun?

für unterkunft und Heizung bekam ich ohne Einkommen vom Freund: 174,57 Euro
Nach Abrechnung des Einkommens steht dann Gesamtanspruch eben diese 133,32 und dann abzüglich unter KdU (Kosten der Unterkunft??) 96,90, so bekomme ich für die 3 monate 36,42 Euro , die andern beiden bleiben wie gehabt.


Ist vllt. bisschen wirr, ich hoffe ihr versteht was ich meine
hier nochmal meine fragen:

von welcher Leistung sie die 30% = 96,90 Euro ab? wenn steht von maßgebender Regelleistung, also von den 323 Euro ohne Einkommensberechnung?

oder ist maßgebend was ich bekomme, nach Einkommensberechnung? 133, 32 Euro inkl. Heizung und Unterkunft (das wurde für die 133,32 nicht extra aufgelistet)

Weiterunten steht ja:
Im einzelnen sind von der Absenkung betroffen :
- die Leistungen für Unterkunft und Heizung

wenn es von da abgezogen wird (174,57 ohne Einkommensberechnung) kommen die 96 ja gar nicht hin??
 

Astralreise

Elo-User/in

Mitglied seit
9 Jan 2010
Beiträge
59
Gefällt mir
1
#2
Kürzungen werden immer von 100% Regelleistung berechnet, auch wenn du keine 100% normalerweise bekommst, wegen anderem Einkommen etc.

Also sind die 96€ schon richtig.



So hab ich das zumindest gelesen... da wird bestimmt noch einer der Profis was genauer zu schreiben.



Grüßchen
 

Mario Nette

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
13 Dez 2007
Beiträge
12.345
Gefällt mir
846
#3
Kürzungen werden immer von 100% Regelleistung berechnet
Nein, das stimmt ja eben nicht, deswegen schreibt die ARGE auch "maßgebliche Regelleistung". Die maßgebliche Regelleistung ist in diesem Fall wegen der BG dann 323 €.

@Missyuna
"maßgeblich" bedeutet nicht "das, was du momentan an RL bekommst", sondern es geht um die gesetzliche Grundlage. Diese sagt, es gibt nur die 100%ige Regelleistung oder die 90%ige oder ... Das Gesetz sagt aber nirgends: "Der HE bekommt 136,58 €" Im Grunde bekommst du 323 €. Allerdings wird vor "Weiterberechnung und Auszahlung" noch geguckt, ob dieser maßgebliche Betrag gemindert werden muss wegen Einkommensanrechnung.

Mario Nette
 

karpfen

Elo-User/in
Mitglied seit
5 Nov 2008
Beiträge
347
Gefällt mir
137
#4
hallo,

auch wenn es dir eigentlich gar nicht darum geht:

meiner meinung nach ist die zweite sanktion bei dir absolut zu unrecht ergangen. deshalb bitte ich dich, den entsprechenden sanktionsbescheid hier doch mal bitte einzustellen (einscannen oder abschreiben), damit das alles etwas nachvollziehbarer wird. :icon_smile:

Hallo zusammen,

nun bin ich hier gelandet , hab auch schon viel gelesen und es schwirrt in meinem Kopf umher und ich habe immer noch nicht die richtige Antwort auf meine Fragen gefunden , also nicht böse sein , wenn ich Fragen habe, die schon oft gestellt wurden.

kurz zum Verständnis:
ich wurde schon mit 10% sanktioniert (war rechtens, keine Bewerbungsbemühungen)

Beim letzten Gespräch am 19.11.09 wurde ich drauf angesprochen ect. hab nix weitergesagt, außer, was soll ich dazu sagen, ob ich nu was sage oder nicht, die Sanktion wird ja nicht zurückgenommen....

nun habe ich anfang des Jahres wieder eine bekommen 30%.
aufgrund der EGV vom 4.3.09, ich gehe dann davon aus, das es aufgrund meines letzten Termins ist, also für die 3 Monate zuvor... also BEVOR eine neue EGV am 19.11. abgeschlossen wurde.
Ich will jetzt gar nicht auf die Gründe dieser Sanktion eingehen, weil ich bei dem Gespräch keine Bewerbungsliste vorgelegt habe.

Worum es mir geht ist, das ich nicht verstehe, von welcher Leistung sie die 30% = 96,90 Euro abziehen?

Im ersten Satz steht 30% von der maßgebenden Regelleistung abgesenkt....

Ich erhalte als Gesamtbedarf BA 323 Euro, mein Freund ebenso - wir leben in einer Bedarfgemeinschaft.
Da er ab 1.1.2010 Arbeit hat, wurde ein einkommen von 1.200 angerechnet, dadurch ergibt sich ein Gesamtanspruch von 336,71 , aufgeteilt auf mich 133,32 , er das selbe und Tochter 70,08 Euro

Die 96,90 entsprechen von den 323 Euro ohne Einkommensberechnung, ist das dann die maßgebende Regelleistung? Sprich, das was ich bekommen würde, wenn keiner von uns Arbeit hätte? Oder ist das maßgebende das was übrig bleibt, aufgrund der Einkommensberechnung?

Allerdings steht weiter unten:
Im einzelnen sind von der Absenkung betroffen :
- die Leistungen für Unterkunft und Heizung

ja was denn nun?

für unterkunft und Heizung bekam ich ohne Einkommen vom Freund: 174,57 Euro
Nach Abrechnung des Einkommens steht dann Gesamtanspruch eben diese 133,32 und dann abzüglich unter KdU (Kosten der Unterkunft??) 96,90, so bekomme ich für die 3 monate 36,42 Euro , die andern beiden bleiben wie gehabt.


Ist vllt. bisschen wirr, ich hoffe ihr versteht was ich meine
hier nochmal meine fragen:

von welcher Leistung sie die 30% = 96,90 Euro ab? wenn steht von maßgebender Regelleistung, also von den 323 Euro ohne Einkommensberechnung?

oder ist maßgebend was ich bekomme, nach Einkommensberechnung? 133, 32 Euro inkl. Heizung und Unterkunft (das wurde für die 133,32 nicht extra aufgelistet)

Weiterunten steht ja:
Im einzelnen sind von der Absenkung betroffen :
- die Leistungen für Unterkunft und Heizung

wenn es von da abgezogen wird (174,57 ohne Einkommensberechnung) kommen die 96 ja gar nicht hin??
 

Missyuna

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
18 Jan 2010
Beiträge
153
Gefällt mir
2
#5
da ich keinen Drucker habe, werde ich mal abtippeln


Sehr geehrte Frau xxxx,

der Ihnen zustehende Anteil des Arbeitslosengeldes II wird für die Zeit vom 01.02.2010 bis 30.04.2010 monatlich um 30 vom Hundert der maßgebenden Regelleistung abgesenkt, höchstens jeddoch in Höhe des Ihnen zustehenden Gesamtbetrages.

Daraus ergibt sich eine Absenkung Ihres Arbeitslosengeldes II in Höhe von 96,90 Euro monatlich.

Die ursprüngliche Bewilligungsentscheidung vom 07.12.2009 wird insoweit für o.g. Zeitraum gemäße §48 Absatz 1 des Zehnten Buches Sozialgesetzbuch (SGB X) aufgehoben.

Im Einzelnen sind von der Absenkung betroffen:
- die Leistungen für Unterkunft und Heizung (§22 SGB II)

Begründung:
Sie haben trotz Belehrung über die Rechtsfolgen Ihre in der Eingliederungsvereinbarung vom 04.03.2009 festgelegten Pflichten nicht umfassend erfüllt, da Sie Ihre Eigenbemühungen nicht ausreichend nachgewiesen haben.

Sie sollten eigentständig alle 3 Monate mindestens 4 Bewerbungsbemühungen pro Monat nachweisen. Desweiteren Sollten sie sich alle 3 Monate nach vorheriger Terminvereinbarung bei Ihrer Arbeisvermittlerin melden.

Gründe, die dieses Verhalten erklären und als wichtig im Sinne der Vorschriften des SGB II anerkannt werden könnten, wurden trotz Aufforderung nicht angegeben und nachgewiesen.

Die obengenante Entscheidung beruht auf §32 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1b und Abs. 6 SGB II.


DAnn hinweis das es dann auf 60% steigt und das ich einspruch einlegen kann.
__________________________________________________

zu den Gründen, ich war am 19.11.09 bei der TAnte , sie fragte nach meinen bemühungen, ich: hab ich nicht, sie: wieso nich, ich: weiß nich....Sie: wenn sie Probleme haben ect. dann sagen sie, ich helfe....ich: nein, hab ich nicht, alles gut. Sie: warum bewerben sie sich nicht...ich: ja was soll ich sagen, weiß nich....

dann gab sie mir das ding mit, wo ich mich schriftlich erklären kann, ich meinte, hab ich doch jetzt getan, was soll ich dareinschreiben, irgendwelche gründe?, die ich jetzt nicht genannt habe?? dann würde ich lügen...und krieg auch einen rein...sie meinte dann: ich solle nochmal überlegen. ich meinte, jaja, und dann heißt es, hier erzählt se das, und schreiben tut se das...nee, ich habe mich erklärt.
(somit auch nicht ausgefüllt)

zum nichtgemeldeten Termin, der lag in den Ferien, Kind bei Oma in Mecklenburg...wurde krank mit fieber...und ich dann abends auf 20 uhr los, war dann nach Mitternacht in Mecklenburg und habe ne Bescheinigung vom arzt, das ich aufgrund der erkrankung meines Kindes ebend da war.
Wurde mir gesagt, geht so nicht, ich solle ihr bescheid sagen, wenn ich das Land verlasse, ich meinte dann nur, ok, hab doch aber ihre Privatnummer nicht, weil ich um 20 uhr los bin, kein gedanke an den Termin nächsten Tag, mich aber dann aus Mecklenburg telefonisch gemeldet habe...und wenn mein Kind 39 Fieber hat, und oma ihr nicht reichte und mama oder papa kommen sollten, setze ich mich ins auto und fahre los....Dann war ich mit ihr fertig.

--------------------------------------------------------------------
Zusatz:
Die 10% Sanktion, auch wegen nicht eingereichter Bemühungen lief bis 31.01.2010

es wurde am 19.11. ein neuer EGV abgeschlossen.
die sanktionen von 30% liefen wegen nichterfüllung des noch alten vom 04.03.09

Zusatz2:
es gab vor dem bescheid der Sanktionierung keine unmittelbare vorherige Belehrung
sie meinte bei meinem letzten besuch 19.11. wenn ich so weitermache bekomme ich die nächste mit 30%. das wars.
 
Mitglied seit
14 Mai 2007
Beiträge
2.549
Gefällt mir
427
#6
"Die 10% Sanktion, auch wegen nicht eingereichter Bemühungen lief bis 31.01.2010"

10% Sanktion gibt es nur für einen nicht wahrgenommenen Meldetermin. Alles andere wäre rechtswidrig. Entweder Du erzählst hier Pampe oder die Sanktion ist rechtswidrig. => Nachprüfungsantrag stellen und mit Anwalt drohen.

XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX
 

Missyuna

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
18 Jan 2010
Beiträge
153
Gefällt mir
2
#7
erstmal weiß ich grad nicht, wo dein Problem ist...Analphabet bin ich auch nicht, sonst könnte ich hier das Forum nicht lesen...

zu den 10% hast du Recht, die waren nicht für meine Bemühungen, sondern wegen einem nicht eingehaltenen Termin,

Entschuldigung, das ich mich vertan hatte und in dem Punkt Pampe erzählt habe....

bin seit heute in diesem Forum, habe zig Seiten gelesen, mir rauchte der Kopf und sorry das ich das nicht wahrheitsgemäß, wieder gegeben habe. Also 10% begründet, was ich ja auch nicht angezweifelt habe nur der Vollständigkeit halber mit erwähnte.

LG
 

karpfen

Elo-User/in
Mitglied seit
5 Nov 2008
Beiträge
347
Gefällt mir
137
#8
hallo,

missyuna: bist du u25 oder ü25?

meiner meinung nach sind die 30 % sanktion absolut nicht gerechtfertigt. so wie ich das verstehe, wirst du wegen eines "vergehens", welches schon monate zurückliegt, sanktioniert.

ist dem so?

wenn ja, so ist die sanktion absolut nicht zeitnah ergangen (so wie es das gesetz vorschreibt). du solltest in diesem falle bitte sofort in wiederspruch gehen und einen fachanwalt für sozialrecht aufsuchen.

vor jeder sanktion hat eine anhörung zu erfolgen! deine sb hat mit der nichterfolgten anhörung vor beginn der aktuell laufenden sanktion einen riesen fehler gemacht. geh deshalb wirklich bitte unbedingt zu einem fachanwalt für sozialrecht oder mindestens zu einer erwerbslosen-initiative und laß dich dort beraten.

Die ursprüngliche Bewilligungsentscheidung vom 07.12.2009 wird insoweit für o.g. Zeitraum gemäße §48 Absatz 1 des Zehnten Buches Sozialgesetzbuch (SGB X) aufgehoben.

Im Einzelnen sind von der Absenkung betroffen:
- die Leistungen für Unterkunft und Heizung (§22 SGB II)

Begründung:
Sie haben trotz Belehrung über die Rechtsfolgen Ihre in der Eingliederungsvereinbarung vom 04.03.2009 festgelegten Pflichten nicht umfassend erfüllt, da Sie Ihre Eigenbemühungen nicht ausreichend nachgewiesen haben.

Sie sollten eigentständig alle 3 Monate mindestens 4 Bewerbungsbemühungen pro Monat nachweisen. Desweiteren Sollten sie sich alle 3 Monate nach vorheriger Terminvereinbarung bei Ihrer Arbeisvermittlerin melden.


__________________________________________________

zu den Gründen, ich war am 19.11.09 bei der TAnte , sie fragte nach meinen bemühungen, ich: hab ich nicht, sie: wieso nich, ich: weiß nich....Sie: wenn sie Probleme haben ect. dann sagen sie, ich helfe....ich: nein, hab ich nicht, alles gut. Sie: warum bewerben sie sich nicht...ich: ja was soll ich sagen, weiß nich....

dann gab sie mir das ding mit, wo ich mich schriftlich erklären kann, ich meinte, hab ich doch jetzt getan, was soll ich dareinschreiben, irgendwelche gründe?, die ich jetzt nicht genannt habe?? dann würde ich lügen...und krieg auch einen rein...sie meinte dann: ich solle nochmal überlegen. ich meinte, jaja, und dann heißt es, hier erzählt se das, und schreiben tut se das...nee, ich habe mich erklärt.
(somit auch nicht ausgefüllt)

zum nichtgemeldeten Termin, der lag in den Ferien, Kind bei Oma in Mecklenburg...wurde krank mit fieber...und ich dann abends auf 20 uhr los, war dann nach Mitternacht in Mecklenburg und habe ne Bescheinigung vom arzt, das ich aufgrund der erkrankung meines Kindes ebend da war.
Wurde mir gesagt, geht so nicht, ich solle ihr bescheid sagen, wenn ich das Land verlasse, ich meinte dann nur, ok, hab doch aber ihre Privatnummer nicht, weil ich um 20 uhr los bin, kein gedanke an den Termin nächsten Tag, mich aber dann aus Mecklenburg telefonisch gemeldet habe...und wenn mein Kind 39 Fieber hat, und oma ihr nicht reichte und mama oder papa kommen sollten, setze ich mich ins auto und fahre los....Dann war ich mit ihr fertig.

--------------------------------------------------------------------
Zusatz:
Die 10% Sanktion, auch wegen nicht eingereichter Bemühungen lief bis 31.01.2010

es wurde am 19.11. ein neuer EGV abgeschlossen.
die sanktionen von 30% liefen wegen nichterfüllung des noch alten vom 04.03.09

Zusatz2:
es gab vor dem bescheid der Sanktionierung keine unmittelbare vorherige Belehrung
sie meinte bei meinem letzten besuch 19.11. wenn ich so weitermache bekomme ich die nächste mit 30%. das wars.
 

Kerstin_K

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
11 Jun 2006
Beiträge
12.777
Gefällt mir
6.602
#9
zu den Gründen, ich war am 19.11.09 bei der TAnte , sie fragte nach meinen bemühungen, ich: hab ich nicht, sie: wieso nich, ich: weiß nich....Sie: wenn sie Probleme haben ect. dann sagen sie, ich helfe....ich: nein, hab ich nicht, alles gut. Sie: warum bewerben sie sich nicht...ich: ja was soll ich sagen, weiß nich....

dann gab sie mir das ding mit, wo ich mich schriftlich erklären kann, ich meinte, hab ich doch jetzt getan, was soll ich dareinschreiben, irgendwelche gründe?, die ich jetzt nicht genannt habe?? dann würde ich lügen...und krieg auch einen rein...sie meinte dann: ich solle nochmal überlegen. ich meinte, jaja, und dann heißt es, hier erzählt se das, und schreiben tut se das...nee, ich habe mich erklärt.
(somit auch nicht ausgefüllt
Ich bin kein Freund von Sinnlosbewerbungen, das habe ich schon oft geschrieben, aber ich finde so geht es nun auch nicht. Wenn die Schilderung so stimmt, hat sich die SB hier wirklich mühe gegeben. 4 B3werbungen im Monat sind auch sicher keine überzogene Forderung. Wenn sich Missyuna dann wenigstens die Mühe gemacht hätte zu sagen: "Ich habe keine passenden Stellenanzeigen gefunden." oder "Die Arbeitszeiten der ausgeschriebenen Stellen passen nicht mit der Betreuung meines Kindes zusammen." oder "Ich habe das Geld nicht, um mir bewerbungsmaterial zu kaufen und Porto zu Zahlen in Vorleistung." oder sonstwas, aber einfach gar nichts, das finde ich dann schon etwas arg dünn.

Ich weiss, dass ich mir mir dieser instellung sicher ein paar Feinde mache in diesem Forum. Ich finde Sanktionen im Allgemeinen nicht in Ordnung, aber ich denke auch, ein Mindestmaass von Eigeninitive sollte man schon leisten.

Mal ein anderes Beispiiel. Vor einiger Zeit sprach mich Beim Warten auf eine Zug ein Mann an, ganz sicher Ü25. Er brauche dringend 6 Euro iregndwas, um nach Hause zu kommen, er lebe von ALG II und habe eine 100 % Sperre. Ne Alhoholfahne und eine Kippe in der Hand. Ich hätte es mir leisten können, ihm das Geld zu geben und ich habe auch schon Leute als Begleitperson auf meinen Schwerbehindertenausweis mitgenommen, aber der Typ war mir sowas von unsypathisch....Ich habe ihn dann gefragt, wieso er eine 100 % Sanktion hat. Die Antwort war echt der Hit: "Meine SB läd mich immer vormittags zu Terminen ein. Da gehh ich nicht hin. Ich ziehe jede Nacht mit meinen Kumpels um de Häuser und irgendwann muss ich ja mal schlafen." Also von mir hat er doe 6 Euro nicht gekriegt....
 

Missyuna

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
18 Jan 2010
Beiträge
153
Gefällt mir
2
#10
hallo,

missyuna: bist du u25 oder ü25?

meiner meinung nach sind die 30 % sanktion absolut nicht gerechtfertigt. so wie ich das verstehe, wirst du wegen eines "vergehens", welches schon monate zurückliegt, sanktioniert.

ist dem so?

wenn ja, so ist die sanktion absolut nicht zeitnah ergangen (so wie es das gesetz vorschreibt). du solltest in diesem falle bitte sofort in Widerspruch gehen und einen fachanwalt für sozialrecht aufsuchen.

vor jeder sanktion hat eine anhörung zu erfolgen! deine sb hat mit der nichterfolgten anhörung vor beginn der aktuell laufenden sanktion einen riesen fehler gemacht. geh deshalb wirklich bitte unbedingt zu einem fachanwalt für sozialrecht oder mindestens zu einer erwerbslosen-initiative und laß dich dort beraten.
Hallo ich bin über 25

ja, das ist eine sanktion die ich bekommen habe, welche für den alten EGV gilt, den neuen habe ich am und damit das letzte mal bei meiner SB war ich am 19.11.09.
Dort sprach sie halt mit mir darüber das die nächste sanktion 30% sein würde...hat mir aber nicht explizid gesagt das ich diese auch erhalte und gab mir den zettel mit, wo ich mich nochmal erklären soll...habe ihr da schon gesagt, das ich das doch hier gemacht habe. und am 10. Januar habe ich die Sanktion bekommen, datiert vom 07.01.

@Kerstin_K wie ich schon schrieb , habe ich mich auch nicht über die Sanktion selber aufgeregt oder ähnlichem...nur das ich nicht ganz verstanden habe warum 96 Euro, weil eben auch stand das die - Leistungen für Unterkunft und Heizung im einzelnen davon betroffen seien. daher kamen mir die 96 ebend zuviel vor.

zu der begründung passt nicht wegen Kind, habe ich auch gesagt, da hat se mir einen Flyer inne hand gedrückt, das ich mich doch um ne Tagesmutter bemühen soll. Da meinte ich, wenn ich das tue, klar wie sie bestätige bekomme ich dann von Jugendamt unterstützung, aber wenn ich dann nen Vollzeitjob annehmen, dementsprechend verdiene bin ich hier raus und ? zahle dann die TAgesmutter selber? Sie meinte, das wäre dann nicht mehr ihr Problem.

wie gesagt, mir geht es nicht um die sanktion, die sicherlich berechtig wäre, wenn sie denn nach den Regeln verlaufen würde....was scheinbar nicht der Fall is, somit werde ich einspruch einlegen.

ich weiß, das ich mich den vorgeschlagenen Bewerbungen annehmen muss, aber und das habe ich ihr schon gesagt, sollen sie mir doch bitte welche geben , wo auch was bei rum kommt und nicht für nen halbtags job noch 60km (eine Fahrt) und das da nicht bei rum komme...und ich habe bürokauffrau bzw. in der umschulung floristin gelernt, dann brauchen se mir keine Bäckerfachverkauf stelle oder Fleischerei anbieten und meiner Freundin die Restaurantfachfrau eine Floristenstelle...aber das ist meine Meinung und auch damit mache ich mir hier sicher keine freunde...wie gesagt, mir geht es nicht um die sanktion, die sicherlich berechtig wäre, wenn sie denn nach den Regeln verlaufen würde....was scheinbar nicht der Fall is, somit werde ich einspruch einlegen.
 

Kerstin_K

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
11 Jun 2006
Beiträge
12.777
Gefällt mir
6.602
#11
ich weiß, das ich mich den vorgeschlagenen Bewerbungen annehmen muss, aber und das habe ich ihr schon gesagt, sollen sie mir doch bitte welche geben , wo auch was bei rum kommt und nicht für nen halbtags job noch 60km (eine Fahrt) und das da nicht bei rum komme...und ich habe bürokauffrau bzw. in der umschulung floristin gelernt, dann brauchen se mir keine Bäckerfachverkauf stelle oder Fleischerei anbieten und meiner Freundin die Restaurantfachfrau eine Floristenstelle...aber das ist meine Meinung und auch damit mache ich mir hier sicher keine freunde...wie gesagt, mir geht es nicht um die sanktion, die sicherlich berechtig wäre, wenn sie denn nach den Regeln verlaufen würde....was scheinbar nicht der Fall is, somit werde ich einspruch einlegen.
Solche Vermittlungsvorschläge sind natütlich Schwachsinn.

Aber Du hast Dich ja wohl offensichtlich auch nicht auf selbstgesuchte Stellen aus der Zeitung oder so beworben. Und dann auf die Nachfrage der SB hin nur mit den Schultern zu zucken...Das meinte ich.
 

Missyuna

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
18 Jan 2010
Beiträge
153
Gefällt mir
2
#12
ja das ist richtig...sehe ich auch ein, daher hab ich ja auch im 1. post geschrieben, mir geht es nicht um die Sanktion sondern um die Höhe.....

Allerdings werde ich nun Widerspruch ein legen auf karpens einwand hin.

LG
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten