• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

30% sanktion...

JohnnyFirpo

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
28 Mai 2009
Beiträge
74
Gefällt mir
0
#1
hallo, hab heute nen netten brief bekommen...
und zwar steht da drinn das ich zu 30% sanktioniert werde, für 3 monate und monatlich 39,10 abgehalten bekomme.

aber sind das bei 30% nicht normalerweise 117 euro?

dagegen angehen würde ich gerne aber ich habe da keine große aussicht auf erfolg...
der grund für diese sanktion ist eine maßnahme die nicht von mir abgebrochen wurde sondern vom träger selbst.

das schlimme an der ganzen sache ist einfach das die ganzen anschuldigungen von angeblich abgelehnten stellen so nicht stimmen.

es ist die rede von 3 abgelehnten stellen wobei mir aber nur 2 vorgeschlagen wurden und bei keiner habe ich NEIN gesagt.

bei der ersten stelle, stellte sich heraus das der personaler mich nicht "gebrauchen" da ich rücken habe und dazu ein amtsärtzliches attest.
(laut "anklage" steht dort das diese stelle sehr wohl zumutbar wäre und ICH diese abgelehnt hätte)

bei der zweiten stelle wollte ich erst einmal abwarten was beim vorstellungsgespräch der ersten oben genanten herauskommt!
da es sich lediglich um eine tätigkleit von 2 wochen handelte.
danach wär ich selbstverständlich auch bei dieser vorstellig geworden! obwohl laut sklaventreiber es sich um körperlich schwere arbeit handelt die auch nicht von frauen ausgeführt werden darf.

ein drittes angebot wurde mir nie vorgestellt.

hab dann eine einladung von meiner sb bekommen( kein termin zu einer anhörung) und es mit ihr besprochen, mir wurde natürlich nicht in einen einzigen punkt geglaubt.
sie könne sich ja gar nicht vorstellen wie meine äußerungen zu stande kommen...
selbstverständlich wurde dem bericht über meine person in jeglicher art und weise glauben geschenkt.

das perverse daran ist meine sb! sie sagte zu mir das darüber nachgedacht wird mich zu sanktionieren und nochmal mit dem masnahmeträger gesprochen wird um meine version so abzustimmen.
dann wurde mir zusätzlich ein 1 euro job angedreht( laut sb: wenn sie bei der arbeitsmasnahme gut mitmachen und ich mit dessen chef dies bestätigt überlege "ich" es mir nochmal)

was soll ich sagen? die arbeit macht spaß und die kollegen sind gut aber wenn wirklich 117 abgehalten werden hat das vorne und hinten keinen sinn, die umkosten sind einfach zu hoch!
oder ich gewöhne mir ab zu essen und zu trinken und lerne fliegen...

so langsam verliert alles seinen sinn.

mfg
Johnny
 
Oben Unten