3 Termine verpasst

Kanonenfutter

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
16 September 2014
Beiträge
10
Bewertungen
2
Hallo.

ich habe da ein großes Problem. Habe seit Jahren psychische Probleme, war auch schon ein halbes Jahr vom Amtsarzt Arbeitsunfähig geschrieben. Hatte bisher auch meist verständnisvolle Sachbearbeiter. Seit ca 1,5 Jahren wechselt mein Sachbearbeiter nun bei jedem neuen Termin, Absprachen werden seitens des Jobcenters nicht eingehalten bzw. man bekommt jedes mal ne andere Auskunft. Nun hatte ich mal wieder einen Termin bei einem neuen Sachbearbeiter, den ich nicht wahrgenommen habe, insgesamt 3 am Stück aufgrund von Depression. Mein Hausarzt war in der Zeit im Urlaub und daher habe ich mir keine AU geholt, kam einfach nicht auf die Beine. Jedenfalls kam nun dieses Schreiben (-Anhang). Was bedeutet das nun für mich? Muss ich mich einfach bis zu dem genannten Termin melden oder so schnell wie möglich, da ich nun momentan sonst ganz aus dem Bezug falle? Verstehe das nicht.

Danke für eure Hilfe.
 

Anhänge

E

ExitUser

Gast
...
Muss ich mich einfach bis zu dem genannten Termin melden oder so schnell wie möglich, da ich nun momentan sonst ganz aus dem Bezug falle? Verstehe das nicht.
Was spricht gegen "so schnell wie möglich", sofern das vor dem genannten Termin 29.09.2014 ist? Es würde dafür sprechen, daß Du Dir so vielleicht eine kleine Chance auf Geld zum kommenden Monatsanfang retten würdest, während am 01.10.2014 mit Sicherheit nichts auf dem Konto eingegangen sein wird, falls Du die Frist ausreizt.

...
Naja und das man unentschuldigt Termine sausen lässt, selbst Schuld schliesslich gibt es auch mindestens 1 Vertretungsarzt wenn dieser im Urlaub ist.
Und Deine Schuldzuweisung hilft dem Fredstarter jetzt inwiefern? Zu Deiner Information https://de.wikipedia.org/wiki/Depression für den Fall, daß man dem Fredstarter die Diagnose so gestellt hat.
 

Texter50

Super-Moderation
Mitglied seit
1 März 2012
Beiträge
7.398
Bewertungen
7.577
Nimm Dir bitte nen Beistand mit, wenn Du da nicht alleine hin willst. Der kann ja einfach nur dabei sein und Dich mental unterstützen? Zu zweit geht das viel einfacher... :biggrin:

Die andere Möglichkeit wäre, Du lässt Dich länger AU schreiben, aber der Meldung würde ich nachkommen. :icon_knutsch:
 

lilli64

Elo-User*in
Mitglied seit
19 November 2013
Beiträge
144
Bewertungen
80
Hallo Kanaonenfutter,

ich würde mich schnellstmöglichst beim JC melden. Mit Beistand.

Allerdings würde ich mich auch umgehend AU schreiben lassen.

Ich kenne das aus eigener Erfahrung, bei starken Depris ist es oft so, das man einfach nicht kann, ich konnte so manchesmal nicht mal zum Arzt......aber für diesen Fall würde ich mir einen vertrauensvollen und kompetenten Menschen suchen, dem ich eine Vollmacht ausstelle und der in so einem Fall alles für mich erledigt. Ob beim JC oder sonstwo.

LG und gute Besserung
lilli
 

elo237

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
13 Mai 2011
Beiträge
4.160
Bewertungen
994
Arzt besuchen, am besten ein Attest dafür ausstellen lassen

und natürlich sich auch beim JC blicken lassen (mit Beistand)
und alles erklären
 

Kanonenfutter

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
16 September 2014
Beiträge
10
Bewertungen
2
Jeder weiß was passiert wenn man Termine nicht war nimmt oder? Daher eher ne Feststellung als Vorwurf.

Und wer 3 Termine liegen lässt trotz diesen Wissens ist selbst Schuld.

Man hätte ja auch den SB anrufen oder schriftlich mitteilen können:

"mir gehts nicht gut, sie wissen ja habe Depressionen aber mein Arzt ist im Urlaub"

oder sonst irgendwas und hätte den Arztbesuch nachgeholt.

Passierte ja auch nicht oder?

Und die 3 Termine lagen sicherlich auch nicht am Montag,Dienstag,Mittwoch innerhalb der gleichen Woche mmhhh?

Wäre ein langer Urlaub gewesen vom Arzt?

Für mich nur ne faule Ausrede weil die Leistung eingestellt werden soll.
Du kennst mich nicht also kannst du das überhaupt nicht beurteilen. Auch scheinst du wohl keine Ahnung zu haben, was Depressionen für den Betroffenen bedeuten. Ich wünsche es jedenfalls niemandem. Ich bin auch nicht hier im Forum, um mich niedermachen zu lassen oder um mich von dir belehren zu lassen. Wenn du mir nichts hilfreiches schreiben kannst, lass es doch einfach.
 
E

ExitUser

Gast
ich würde mich schnellstmöglichst beim JC melden. Mit Beistand.

Allerdings würde ich mich auch umgehend AU schreiben lassen.
@ Kanonenfutter:

Korrekt, so schnell wie irgendwie möglich, aber nur mit Beistand. Und wenn man Dich dann zum Arbeitsvermittler / Fallmanager schickt und der für die geplatzten Termine eine Erklärung fordert, dann erklärt Ihr - Dein Beistand und Du - unisono, daß er Dich dazu schriftlich auffordern soll und Du ihm darauf auch nur auf diesem Wege antwortest. Denn das wäre eine mündliche Sanktionsanhörung, bei der nur zu oft etwas völlig anderes protokolliert wird, als der Betroffene gesagt hatte.

Ansonsten schwätzt Du in dem Termin mit denen über nichts anderes als über Deine Bewerbungen. Hast Du das verstanden?
 

Homer450

Elo-User*in
Mitglied seit
13 März 2012
Beiträge
431
Bewertungen
261
Vorwürfe bringen hier nicht weiter.
Zumal ich bezweifle das man einfach zu einen anderen Arzt geht wenn man Depressionen oder Psychisch krank ist.
Ich selber gehe ja schon ungern zu einen Vertretungsarzt wenn ich Husten,Schnupfen o.ä. habe.
Ich kenne keinen der Depressionen hat der freiwillig einen anderen Psychiater aufsucht, den gerade da ist die enge Bindung von Arzt und Patient das ah, und oh.
Wir haben es hier im Forum oft das User hier schreiben, das sie Kontakte mit den Leuten von JC meiden. Dies betrifft meist das Telefonieren oder persönliche erscheinen.
3 Termine verpasst, hatten wir auch schon hier im Forum bei Menschen mit Depressionen.
Es stellt hier also absolut keinen Grund da den TE auch noch Vorwürfe zu machen, sondern es muss versucht werden den TE zu helfen.
Und wenn ich mir den ersten Post durch lese, kann man ganz gut raus lesen, das der TE das schreiben vom JC gar nicht richtig verstanden hat. Aber ich hoffe jetzt durch die Tipps von User die helfen wollen und nicht mahnen.
 

Kanonenfutter

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
16 September 2014
Beiträge
10
Bewertungen
2
@ Kanonenfutter:

Korrekt, so schnell wie irgendwie möglich, aber nur mit Beistand. Und wenn man Dich dann zum Arbeitsvermittler / Fallmanager schickt und der für die geplatzten Termine eine Erklärung fordert, dann erklärt Ihr - Dein Beistand und Du - unisono, daß er Dich dazu schriftlich auffordern soll und Du ihm darauf auch nur auf diesem Wege antwortest. Denn das wäre eine mündliche Sanktionsanhörung, bei der nur zu oft etwas völlig anderes protokolliert wird, als der Betroffene gesagt hatte.

Ansonsten schwätzt Du in dem Termin mit denen über nichts anderes als über Deine Bewerbungen. Hast Du das verstanden?
Danke für die Hilfe. Ja habe ich verstanden. Werde morgen früh hingehen und mich melden. Eine schriftliche Sanktionsanhörung habe nich bereits ausgefüllt und per Einschreiben abgeschickt. Dort habe ich die Gründe erläutert.

Zu dem anderen Beitrag unter deinem: Genau das ist das Problem. Der Hausarzt war 2 Wochen im Urlaub, in der Zeit habe ich 2 der 3 Termine verpasst. Ich spreche ungern mit nem fremden Arzt über meine Probleme, und einfach eine Grippe vorspielen wollte ich nicht.
 
Oben Unten