3(+) monatiges Praktikum und ALGII-Bezug

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Sorgenfred

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
7 August 2011
Beiträge
68
Bewertungen
15
Hallo zusammen,

ich hoffe zunächst mal, dass das Thema hier richtig plaziert ist. Falls nicht, vielleicht bitte an den richtigen Ort schieben. Danke..

Also Folgendes.. ich bin gerade dabei mich beruflich umzuorientieren und habe nun die Arbeit mit Kindern in die engere Wahl gezogen.
Am Donnerstag hatte ich nun ein Vorsprechen in einer Montessori-Schule, was ganz toll lief und sowohl die Örtlichkeit selbst sowie das
Wirken dort sehr positive Eindrücke bei mir hinterließ. Nun möchte ich gerne in einem Praktikum für mich selbst feststellen, ob die Arbeit mit
Kindern -und generell der Alltag dort- auch über einen längeren Zeitraum was für mich ist. Für den Fall das nicht nur ich sondern auch
das Arbeits-Zeugnis (oder wie auch immer das heist) positiv berichtet, würde ich mich dann kümmern, eine Umschulung/Ausbildung in Richtung
Kindererziehung bzw. -Betreuung anzugehen.

Die nette Frau dort hat mir angeboten, das -falls das einwöchige Probearbeiten dort positiv verläuft- ich gar bis zum Schuljahresende
'praktizieren' dürfte, da männliche Mitarbeiter wohl momentan sehr gefragt wären. Für mich sehr schön, umso mehr Erfahrungen
könnte ich über den Beruf/mich sammeln.

Ich bin wirklich Feuer und Flamme für diese Schule/Tätigkeit und will das wirklich durchziehen,
zur Not stemme ich die Spritkosten selbst und hungere um dorthin zu kommen. Das ist mir wurscht. ;o)

Jetzt also zu meinem Problem/meiner Frage:
Ich habe am kommenden Dienstag einen Termin bei der SB und möchte das genauso darlegen wies ist. Aber gibt es die Möglichkeit/Hoffnung,
das die Arge mindstens/mehr als 3 Monate Praktikum gewährt/zulässt wenn man das für sich wirklich als wichtig erachtet? Oder kann man
das vllt.anders regeln? Ich habe mal von so einem Freiwilligen Jahr gehört, weis aber nicht ob das nur für Studenten gilt? Ich werde mich dazu
auch noch schlau machen, schreibe das jetzt aber mal schon mit rein..

Alles sehr aufregend grade, wäre wirklich schön wenn ich dort die Möglichkeit bekäme ausgiebig Erfahrungen zu machen.
Vielleicht hat der eine oder andere einen Tipp oder Ideen, wie ich das umsetzen könnte..

Danke für Eure Geduld und einen guten Start in die Woche..
Sorgenfred
 

Sorgenfred

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
7 August 2011
Beiträge
68
Bewertungen
15
Oh vielen Dank für den Link! Das sieht sehr interessant aus, werde mich gleich mal damit beschäftigen.. Danke!
Hoffe nur, die SB kennt das schon. ;o)

MfG,
Sorgenfred

 

Sorgenfred

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
7 August 2011
Beiträge
68
Bewertungen
15
Leider gibts hier im Raum keine Möglichkeiten den BFD in Anspruch zu nehmen. Alle Stellen die frei sind haben nix mit dem zu tun,
das ich gerne machen würde. Und die Schule müsste außerdem 'zertifiziert' sein um Freiwillige anzunehmen.

Wird in der Form wohl nichts, werde aber dennoch mal nachfragen ob man da was drehen kann. Wobei ich bei der allgemeinen
Kompetenz wohl davon ausgehen muss, das wenig passieren wird.

MfG,
Sorgenfred
 

Sorgenfred

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
7 August 2011
Beiträge
68
Bewertungen
15
Gute Neuigkeiten,

nach Gespräch mit einem der Betreuer für meinen Raum hier hat sich nun doch rausgestellt, das die Schule Mitglied ist.
Heist also, nicht jede Institution muss bei denen eingetragen sein, also ruhig mal bei einem der Zuständigen nachfragen!

Könnte es 'Komplikationen' seitens der Arge geben, wenn ich morgen der Frau SB von meinem BFD-Vorhaben berichte?

Liebe Grüße,
Sorgenfred
 

ZynHH

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Juli 2011
Beiträge
19.314
Bewertungen
26.833
Gute Neuigkeiten,

nach Gespräch mit einem der Betreuer für meinen Raum hier hat sich nun doch rausgestellt, das die Schule Mitglied ist.
Heist also, nicht jede Institution muss bei denen eingetragen sein, also ruhig mal bei einem der Zuständigen nachfragen!

Könnte es 'Komplikationen' seitens der Arge geben, wenn ich morgen der Frau SB von meinem BFD-Vorhaben berichte?

Liebe Grüße,
Sorgenfred
Du solltest dich erst intensiv damit auseinandersetzen bevor du das JC damit wild machst.

Lies dich mal durchs forum und suche nach Bufdi, es gibt ganz viele Beiträge dazu

z.B.
https://www.elo-forum.org/allgemeine-fragen/93652-jc-bufdi-vertrag-vorher-zustimmen.html
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten