3 Monatige Maßnahme...bald zuende. Nun soll ich mich blind bei 2 Zeitarbeitfirmen melden..... (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

vonni2202

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
9 Juni 2013
Beiträge
74
Bewertungen
7
Hallo,

befinde mich im Moment in einer 3 monatigen Maßnahme(Bewerbungstraining), diese endet am 31.01.2018:cheer2:

Nun haben die sogenannten Jobcoaches einen Weiterbildungskurs so das an einem Tag niemand da ist und mir für diesen Tag einen "Arbeitsauftrag" gegeben haben. Ich soll mich mit meinem Lebenslauf bei 2 Zeitarbeitsfirmen (vorgegeben) vorstellen soll...natürlich ohne direkten Arbeitsvorschlag :doh:

Eigentlich möchte ich mit diesen Sklavenvermittlern nichts zu tun haben....Muss ich das machen??????
 

Nena

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
10 Oktober 2015
Beiträge
2.439
Bewertungen
3.712
Womit können sie Dich zwingen, womit unter Druck setzen?

Nein, musst Du nicht. Aber vielleicht ist es eine Übungsaufgabe. Abschicken musst Du ja nichts. Schaden, wenn Du Dir den Lebenslauf zu einer Stelle passend gestaltest, wird es sicherlich nicht.
 

vonni2202

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
9 Juni 2013
Beiträge
74
Bewertungen
7
Die würden das bestimmt dem Jobcenter weiter geben und dann geht es ja um die Mitwirkungspflicht.


Ich soll meinen Lebenslauf einfach abgeben...eine bestimmten Job gibt es nicht...ich habe das Gefühl das die Zahlen für die Vermittlung in Arbeit nicht stimmen, und da die Maßnahme bald endet, jetzt mit aller Kraft versucht wird uns irgendwo zu vermitteln.
 

0zymandias

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
31 Juli 2012
Beiträge
7.404
Bewertungen
16.005
Es kann keine Sanktion erfolgen.

Sanktionsbewehrte Arbeitsangebote kann nur das JC machen, und dabei müssen die Angebote bestimmt und erkennbar zumutbar sein.

Das sind schon drei Gründe.

Dann wäre auch noch die Frage, ob der "Arbeitsauftrag" schriftlich vorliegt oder bezeugt werden kann.

(Ich würde mich für den Arbeitsauftrag bedanken und einen Kostenvoranschlag machen. :biggrin:)

Ein weiterer Grund ist, dass Du nicht zum Befüllen von Datenbanken/Bewerberpools verpflichtet werden kannst, von irgendwelchen Dritten schon mal gar nicht.

Also chillaxen und nicht mit den Lebensläufen Konfetti spielen. :wink:
 
Oben Unten