3. EGV seit April per Post. Ich werde mal ein wenig darin rumstreichen.

Mollmops

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
9 März 2011
Beiträge
498
Bewertungen
105
Nun habe ich die dritte EGV in diesem Jahr vorliegen. Die erste erhielt ich im April, einen Monat später per Post eine neue ohne Aufhebung der vorherigen. Die neue habe ich nicht unterschrieben, da ich einige Punkte ändern wollte in der irrigen Annahme, ich hätte ein Recht die EGV mitzugestalten. In dieser zweiten EGV wurde ich einem Coaching für Selbständige zugewiesen. Meine Änderungswünsche wurden ignoriert und die EGV kam als VA, gegen den ich (auch mangels Rechtsfolgenbelehrung) Widerspruch eingelegt habe.

Das JC ist natürlich ganz hinterlistig und vorwitzig:
Der Widerspruch wurde lange, lange nicht bearbeitet, auch ein Schreiben meinerseits, mit dem ich die Bearbeitung anmahnte, blieb erfolglos. Nun wurde ich einem Aufbaumodul für Selbständige zugewiesen, was nun die dritte EGV seit April zur Folge hat. Mit gleichem Schreiben gab meine SB meinem Widerspruch zum VA vollumfänglich statt und hob diesen auf. Nun nützt mir das auch nichts mehr. Die scheren sich einen Dreck darum. Es ist eine Frechheit, dass man mehrere Monate lang an einen rechtswidrigen VA gebunden ist, nur weil die sich alle Zeit der Welt lassen und Dinge bewusst erst dann bearbeiten, wenn es ihnen in den Kram passt!

Diese neue EGV ist nun inhaltlich wieder fast komplett wie die EGV vorher. Auch, dass ich Investitionen über 150 EUR zu beantragen und mit drei Kostenvoranschlägen zu belegen habe, weiterhin in einem Aufsatz erläutern muss, warum die Investition unabdingbar sei.
Diesen Satz werde ich streichen. Auch werde ich hinten den Satz streichen, dass die EGV mit mir besprochen wurde. Stattdessen werde ich anfügen, dass die EGV mir postalisch übermittelt wurde.
Ich bin gespannt, was passiert. :icon_pause:
 
Mitglied seit
9 Dezember 2011
Beiträge
1.383
Bewertungen
350
Nun habe ich die dritte EGV in diesem Jahr vorliegen.

Die erste erhielt ich im April,
einen Monat später per Post eine neue ohne Aufhebung der vorherigen.

Der Widerspruch wurde lange, lange nicht bearbeitet, auch ein Schreiben meinerseits, mit dem ich die Bearbeitung anmahnte, blieb erfolglos.

Nun wurde ich einem Aufbaumodul für Selbständige zugewiesen, was nun die dritte EGV seit April zur Folge hat.

Mit gleichem Schreiben gab meine SB meinem Widerspruch zum VA vollumfänglich statt und hob diesen auf. Nun nützt mir das auch nichts mehr. Die scheren sich einen Dreck darum. Es ist eine Frechheit, dass man mehrere Monate lang an einen rechtswidrigen VA gebunden ist, nur weil die sich alle Zeit der Welt lassen und Dinge bewusst erst dann bearbeiten, wenn es ihnen in den Kram passt!

Diese neue EGV ist nun inhaltlich wieder fast komplett wie die EGV vorher. Auch, dass ich Investitionen über 150 EUR zu beantragen und mit drei Kostenvoranschlägen zu belegen habe, weiterhin in einem Aufsatz erläutern muss, warum die Investition unabdingbar sei.
Diesen Satz werde ich streichen. Auch werde ich hinten den Satz streichen, dass die EGV mit mir besprochen wurde. Stattdessen werde ich anfügen, dass die EGV mir postalisch übermittelt wurde.
Ich bin gespannt, was passiert. :icon_pause:
Es ist leider aus diesem EGV-Salat nicht herauszulesen, ob überhaupt eine rechtskräftige Eingliederungsvereinbarung oder ein ersetzender VA existiert ???

Sollte keine rechtskräftige EGV oder VA existieren, dann lasse die doch einfach welche zur Unterschrift schicken und :icon_party:

Solltest Du Fragen zu einer evtl. rechtskräftigen EGV oder VA haben, dann stelle sie bitte anomymisiert hier ein.

Man ist niemand Rechenschaft schuldig, ob man etwas unterschreibt oder nicht und macht nicht solche Faxen und streicht und fügt Kommentare an ! :icon_neutral:

Man macht nur Gegenvorschläge, wenn man Leistungen fordern möchte !!!
 

Mollmops

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
9 März 2011
Beiträge
498
Bewertungen
105
Es ist leider aus diesem EGV-Salat nicht herauszulesen, ob überhaupt eine rechtskräftige Eingliederungsvereinbarung oder ein ersetzender VA existiert ???
Den VA gab es zur 2. EGV von Mai. Dieser VA wurde aufgehoben, zeitgleich kam die 3. EGV von August, aber ohne dass die 1. EGV von April aufgehoben wurde. Im Prinzip gilt nach wie vor die 1. EGV von April.

Da ich aber in der 3. EGV von August herumstreichen werde, ergeht hier sicher wieder ein VA.
 
Mitglied seit
9 Dezember 2011
Beiträge
1.383
Bewertungen
350
Den VA gab es zur 2. EGV von Mai. Dieser VA wurde aufgehoben, zeitgleich kam die 3. EGV von August, aber ohne dass die 1. EGV von April aufgehoben wurde. Im Prinzip gilt nach wie vor die 1. EGV von April.

Da ich aber in der 3. EGV von August herumstreichen werde, ergeht hier sicher wieder ein VA.
Wo Du streichst oder was sicher demnächst ergeht ist sch... egal.

Du solltest einfach nur verraten, ob derzeit eine gültige Eingliederungsvereinbarung oder ein ersetzender Verwaltungsakt existiert !!!

Falls Du in Besitz einer gültigen EGV oder VA bist, dann lasse die doch jeden Tag was neues schicken !!!
Unterschreiben muss man nichts und einen neuen VA gibt es noch nicht.
 

gelibeh

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Juni 2005
Beiträge
23.664
Bewertungen
17.048
Die erste erhielt ich im April, einen Monat später per Post eine neue ohne Aufhebung der vorherigen.
Was ist mit der ersten? Hast Du die unterschrieben oder kam die auch als VA?
Nun wurde ich einem Aufbaumodul für Selbständige zugewiesen, was nun die dritte EGV seit April zur Folge hat.
Als gesonderte Zuweisung? Eine Zuweisung zu Maßnahmen geht auch ohne EGV. Dazu müssen die nur eine korrekte Zuweisung schicken. Und wenn man gegen einen EGV-VA Widerspruch einlegt, empfiehlt es sich, gleich die aufschiebende Wirkung des Widerspruchs beim SG zu beantragen.
 
Mitglied seit
10 Januar 2007
Beiträge
4.186
Bewertungen
344
150 € Regel.
Wäre doch nur sinnvoll, wenn in EGV festgelegt wird welche Qualifikation der besondere SB bei JC vorzuweisen haben muss, damit dieser über Sinn und Wirtschaftlichkeit einer Investition entscheiden darf.
Auch die Risiken mögl. Folgekosten aus verspäteter bzw. unterbliebener Investition bedürfen einer Regelung.

Gegen "komische" VA gibt es auch ER / EA.
 

blinky

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
17 Juni 2007
Beiträge
7.036
Bewertungen
1.910
Also eine unterschriebene EGV darf ja nicht durch Verwaltungsakt ersetzt werden. Da gibt es doch schönen Beschluss aus Berlin/Brandenburg.
 
Oben Unten