28 Vermittlungsvorschläge bekommen,davon fast nur von Zeitarbeitsfirmen, seit 01.04.2019 arbeitssuchend beim Arbeitsamt gemeldet, wie jetzt verhalten?

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Kessja

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
2 September 2014
Beiträge
10
Bewertungen
0
Hallo

Mein Mann ist seit 1.4.19 Arbeitslos. Er hat sich arbeitslos gemeldet und hat seit dem 28 vermittlungsvorschläge erhalten. Davon sind nur 3 von normalen Firmen der Rest ist zeitarbeit. Ist es normal so viele vermittlungsvorschläge zu bekommen und auch fast nur von zeitarbeitsfirmen? Die Gehälter dort sind unter dem was er vorher verdient hat. Teilweise sind auch 2 Firmen wo er sogar schon mal gearbeitet hat. Muss er sich dort bewerben?
Er hat bisher auch noch kein Gespräch mit einer sachbearbeiterin vom Arbeitsamt. Oder gibt's das mittlerweile nicht mehr?

Vielen Dank für Antworten
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
25.160
Bewertungen
18.386
Hallo Kessja

Ich war so frei und hab' den Titel Deines Fadens mal etwas griffiger gestaltet.

Ich möchte dir noch mal in Erinnerung bringen die Forenregel 11, bitte immer eine aussagekräftige Überschrift

Ein ganzer Satz oder eine vollständige Frage ist immer freundlich und soviel Zeit sollte sein - ergänzend verweise ich auch auf die Forenregel #11

Beim Erstellen neuer Themen/Threads ist darauf zu achten, eine aussagekräftige Überschrift zu wählen. Themen mit nichtssagenden, allgemeinen Überschriften, oder wie z.B. Alle Reinschauen!!! oder Hilfeee!!!oder "Vermittlunsvorschläge" sowie Topics mit irreführenden Angaben werden von den Moderatoren i.d.R ohne Ankündigung entfernt!

Unser TechAdmin hat sich die Mühe gemacht und den Editor für die Überschrift auf 150! Zeichen erweitert. Da passt deutlich mehr als ein bis drei Worte rein ...

und auch im Texteingabefeld bei der Überschrift findest du dazu den Hinweis.

Schau bitte in diesen Link, hier hat unser @Admin2 genau erklärt warum eine

aussagekräftige Überschrift so wichtig ist:


Ich wünsche dir weiterhin einen angenehmen Aufenthalt im Forum.

Zu deiner Frage .................

Die Gehälter dort sind unter dem was er vorher verdient hat.

Ich gehe davon aus, das dein Mann bei der Agentur für Arbeit sich gemeldet hat, also ALG I, richtig?

Dazu lies bitte in diesem § 140 SGB III *Klick*
Zumutbare Beschäftigungen

Zu deinen anderen Fragen sei mal so nett und beantworte erst mal meine Frage, dann
kann man gezielter dir ggf. einen Hinweis geben.
 

Kessja

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
2 September 2014
Beiträge
10
Bewertungen
0
Bezieht er ALG 1?
Auf welchem Weg erhält er die VV?
Sind die VV mit RFB?
Genau ALG 1... Also noch hat er kein Bescheid erhalten...
Due VV kommen alle per Post. Jeden Tag sind mehrere in der Post.

Habe gerade alle nachgeguckt. Von den 28 sind 6 mit RFB. Was bedeutet das?

Hallo Kessja

Ich war so frei und hab' den Titel Deines Fadens mal etwas griffiger gestaltet.

Ich möchte dir noch mal in Erinnerung bringen die Forenregel 11, bitte immer eine aussagekräftige Überschrift

Ein ganzer Satz oder eine vollständige Frage ist immer freundlich und soviel Zeit sollte sein - ergänzend verweise ich auch auf die Forenregel #11



Unser TechAdmin hat sich die Mühe gemacht und den Editor für die Überschrift auf 150! Zeichen erweitert. Da passt deutlich mehr als ein bis drei Worte rein ...

und auch im Texteingabefeld bei der Überschrift findest du dazu den Hinweis.

Schau bitte in diesen Link, hier hat unser @Admin2 genau erklärt warum eine

aussagekräftige Überschrift so wichtig ist:


Ich wünsche dir weiterhin einen angenehmen Aufenthalt im Forum.

Zu deiner Frage .................



Ich gehe davon aus, das dein Mann bei der Agentur für Arbeit sich gemeldet hat, also ALG I, richtig?

Dazu lies bitte in diesem § 140 SGB III *Klick*
Zumutbare Beschäftigungen

Zu deinen anderen Fragen sei mal so nett und beantworte erst mal meine Frage, dann
kann man gezielter dir ggf. einen Hinweis geben.
OH vielen dank und Entschuldigung. Ist mein erster Beitrag seit Jahren. Muss mich wieder richtig einlesen.

Genau er hat ALG 1 beantragt.
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
25.160
Bewertungen
18.386
Genau er hat ALG 1 beantragt.

Dann lies bitte mal den §§ in meinem Beitrag

Die Gehälter dort sind unter dem was er vorher verdient hat.

daraus dieser Satz zum Beispiel:

(3) 1Aus personenbezogenen Gründen ist eine Beschäftigung einer arbeitslosen Person insbesondere nicht zumutbar, wenn das daraus erzielbare Arbeitsentgelt erheblich niedriger ist als das der Bemessung des Arbeitslosengeldes zugrunde liegende Arbeitsentgelt. 2In den ersten drei Monaten der Arbeitslosigkeit ist eine Minderung um mehr als 20 Prozent und in den folgenden drei Monaten um mehr als 30 Prozent dieses Arbeitsentgelts nicht zumutbar. 3Vom siebten Monat der Arbeitslosigkeit an ist einer arbeitslosen Person eine Beschäftigung nur dann nicht zumutbar, wenn das daraus erzielbare Nettoeinkommen unter Berücksichtigung der mit der Beschäftigung zusammenhängenden Aufwendungen niedriger ist als das Arbeitslosengeld.
 

gila

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Dezember 2008
Beiträge
14.130
Bewertungen
21.796
Auch die Agentur für Arbeit hat passgenaue Vermittlungsvorschläge zu schicken und im Voraus auch zu sondieren welche ihm zumutbar sind und welche nicht.
Die Zumutbarkeit ist auch im Vorfeld zu überprüfen nach den finanziellen Gegebenheiten die hier schon genannt wurden!

Das muss nicht der Arbeitslose selber machen. Wenn er noch kein Gespräch mit einem Sachbearbeiter gehabt hat, ist zu bezweifeln, dass man überhaupt passgenaue Vermittlungsvorschläge rausgesucht hat und sicherlich wurde auch noch kein Profil von ihm erstellt.

Hier wurde einfach nach dem Gießkannenprinzip alles, was Zeitarbeit zu bieten hat und vielleicht mit seinem Beruf auch nur im entferntesten zu tun hat, ausgeschüttet. Und genau das ist nicht der Sinn der Vermittlung durch die Agentur für Arbeit und auch so nicht statthaft.

Er sollte die 6 Vermittlungsvorschläge mit RFB sorgfältig prüfen, ob sie den genannten Kriterien überhaupt entsprechen und sollten sich bei diesen Vorschlägen mit RfB die Firmen dabei befinden, wo er schon gearbeitet hat, muss er sich dort nicht bewerben, sondern kann einfach auf der Rückmeldung bekanntgeben, dass er sich da nicht beworben hat, weil da schon ein Arbeitsverhältnis bestanden hat und dies nicht zielführend ist.
Es kommt ja auch auf die Umstände an warum er sich von den Firmen getrennt hat oder umgekehrt. Wenn eine dabei ist, wo er sich gerne noch mal vorstellen würde, bleibt ihm das sicherlich unbenommen.
 

Katzenstube

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
9 Februar 2017
Beiträge
815
Bewertungen
723
Guten Morgen,
Leider kenne ich es nur so, dass die AFA sich nicht um die Zumutbarkeit kümmert. Mit den Werbebriefen habt Ihr Recht, die zu vergessen sind. Nur kenne ich von den Sklavenvereinen Stundenlohnnennungen in den Ausschreibungen, die später nicht der Realität entsprechen.
Nachdem die Zumutbarkeit in Sachen Lohnverzicht sich über die Monate schnell reduziert können die Vorschläge mit falschen Lohnangaben schnell mit RFB verbunden werden.
Zeitarbeit lässt sich in klugen Gesprächen und mit unangenehmen Fragen an die ZAF verhindern. Da ist im Vorfeld bestimmt ein Fragenkatalog an die ZAF hilfreich.

Viel Glück wünscht Katzenstube
 

apfelkuchen

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
22 Februar 2018
Beiträge
565
Bewertungen
1.277
Er sollte sich schnellstens einlesen, wie er im Fall der Fälle die Anti-ZAF Bewerbungen schreibt und auch die entsprechenden Fragen im Vorstellungsgespräch stellt. Gleich vorab: Bei den ZAF nur per Post ohne Angabe von Emailadresse oder Telefonnummer bewerben. Hier im Forum gibt es dazu auch ganz gute Informationen. Wäre gut, wenn er sich selber hier anmeldet und sich schlau macht, weil er ja auch das Vorstellungsgespräch, so es denn zu einem kommen sollte, machen muss.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten