• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

276,46 Euro: Durchschnittlicher Rentenzahlbetrag

wolliohne

VIP Nutzer/in
Thematiker*in
Mitglied seit
19 Aug 2005
Beiträge
14.824
Bewertungen
841
  1. der 1.724.688 ins Ausland gezahlten Renten
    Der monatliche Rentenzahlbetrag der 1.724.688 Renten nach SGB VI, die Ende 2013 von der Deutschen Rentenversicherung an im Ausland wohnende Rentnerinnen und Rentner gezahlt wurden, betrug durchschnittlich 276,46 Euro. (Ende 2012: 275,35 Euro) Von der 1.724.688 Renten wurden nach Berechnungen des Bremer Institut für Arbeitsmarktforschung und Jugendberufshilfe (BIAJ) 221.766 Renten mit einem durchschnittlichen Rentenzahlbetrag von 465,38 Euro an Rentnerinnen und Rentner mit deutscher Staatsangehörigkeit und 1.502.922 Renten mit einem durchschnittlichen Rentenzahlbetrag von 248,59 Euro an Rentnerinnen und Rentner ohne deutsche Staatsangehörigkeit gezahlt.
    Vom gesamten Rentenzahlbetrag aller 25.164.401 Renten Ende 2013 wurden lediglich 2,68 Prozent ins Ausland ausgezahlt. (Ende 2012: 2,66 Prozent)
    Quelle: Bremer Institut für Arbeitsmarktforschung
und Jugendberufshilfe (BIAJ) [PDF] Anmerkung WL: Soviel schon mal vorbeugend für eine der nächsten Kampagnen, dass die Rentner ihre Rente im Ausland verzocken.
 

USERIN

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
11 Mrz 2014
Beiträge
2.141
Bewertungen
393
Dazu mal eine Info:


Rentenzahlung ins Ausland
Künftig stets in voller Höhe

Erscheinungsdatum: 25.09.2013

Deutsche und ausländische Staatsangehörige werden künftig bei Rentenzahlungen ins Ausland gleichgestellt. Ab dem 1. Oktober 2013 entfällt bei Auslandszahlungen der Rentenversicherung die bisher in bestimmten Fällen vorgenommene Kürzung der Rente auf 70 Prozent. Hierauf weist die Deutsche Rentenversicherung Bund in Berlin hin.

Die Neuregelung wirkt sich auf Renten von Personen aus, für die nicht das Europarecht oder ein mit Deutschland abgeschlossenes Sozialversicherungsabkommen gilt. Rentner in der Europäischen Union, im Europäischen Wirtschaftsraum oder der Schweiz und in Ländern, mit denen Deutschland ein Sozialversicherungsabkommen abgeschlossen hat (zum Beispiel die USA, Türkei und Tunesien), erhalten schon bisher ihre deutsche Rente in unverminderter Höhe.

Deutsche Rentenversicherung - Pressemitteilungen - Rentenzahlung ins Ausland
 

Anna B.

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
5 Jul 2011
Beiträge
7.807
Bewertungen
5.419
meine Freundin ist jetzt offiziell in die Türkei ausgewandert...nachdem die EM-Rente nun auf Dauer bewilligt wurde...

sie bekommt ca. 1100 Euro monatlich...die Wohnung in der Türkei ist bezahlt....umgebaut....und sie kann sogar noch Gäste aufnehmen und einen Teil der Wohnung..die 2. Etage, vermieten..

ihr geht es finanziell in der Türkei so gut, wie noch nie hier in Deutschland...
 

Don Vittorio

Forumnutzer/in

Mitglied seit
11 Jul 2013
Beiträge
3.792
Bewertungen
1.168
Man sollte das einmal genauer anschauen.
Ein Deutscher Rentner wird kaum mit 200-300 € auswandern,davon kann man selbst in Kambodscha nicht leben,höchstens in einem Afrikanischen oder Indischen Slum.
Dieser niedrige Betrag kommt durch viele Rentenzahlungen an in der Hauptsache Türkische Frauen,die einmal ein paar Jahre in Deutschland in einem Putzjob o.ä.tätig waren und keine höhere Anwartschaft erworben haben.
Dazu kommen noch viele Hinterbliebenenrenten, die Frauen aus Thailand oder Indonesien für ihre Männer erhalten,die dort lebten und auch keine allzu hohen Renten bezogen hatten.
 
Mitglied seit
4 Aug 2014
Beiträge
1.119
Bewertungen
71
Die Zahlen zeigen mir nur den Durchschnitt pro Kopf,demnach gäbe es keine im Ausland lebenden deutschen Rentner,die es sich leisten könnten.
Wenn ich das pro Kopf- Einkommen Deutschlands hernehme,dann gibt es keine Armen mehr.
 

bla47

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
31 Mai 2014
Beiträge
1.667
Bewertungen
321
Ich weise hier mal alle drauf hin, das der Überweisungsbetrag geringer sein kann als der Rentenzahlbetrag. Die möglichen Mehrkosten der Auslandsüberweisung trägt der Ausgewanderte, nicht die Solidargemeinschaft der Rentenversicherten. Je nach Land muss außerdem auf eigene Kosten regelmäßig ( alle 3 Monate ) ein behördlicher Nachweis erbracht werden, das man noch lebt und weiterhin bezugsberechtigt ist.
Lg
bla 47 ( Rentenexperte )
 

bla47

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
31 Mai 2014
Beiträge
1.667
Bewertungen
321
Ja natürlich, diese zählen hier bei den Wartezeiten auch mit. Die Beschaffung der Unterlagen / Kontenklärung ist mit Hilfe der deutschen Rentenversicherung aus den Staaten mit Sozialversicherungsabkommen kostenlos.
 
Mitglied seit
25 Okt 2012
Beiträge
833
Bewertungen
186
Ja natürlich, diese zählen hier bei den Wartezeiten auch mit. Die Beschaffung der Unterlagen / Kontenklärung ist mit Hilfe der deutschen Rentenversicherung aus den Staaten mit Sozialversicherungsabkommen kostenlos.
das meinte ich jetzt weniger.viele wANDERN ja nach usa,kanada,neuseeland,australien aus.und bei diesen ländern gibt es kein sozialversicherungsabkommen.
 

Don Vittorio

Forumnutzer/in

Mitglied seit
11 Jul 2013
Beiträge
3.792
Bewertungen
1.168
Rund 87 Prozent aller Auslandsrenten gehen an ausländische Staatsangehörige, die durch ihre Beitragszahlungen an die Deutsche Rentenversicherung Rentenansprüche erworben haben.
Deutsche Rentenversicherung - Pressemitteilungen - Rentenzahlungen ins Ausland

Das zeigt,das der Durchschnitt nichts darüber aussagt,wie hoch die Renten der ca.224 000 Deutschen Rentner sind,die im Ausland leben.

Kopf im Backofen,Füße in der Gefriertruhe und der Bauch ist der Durchschnitt.
 

bla47

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
31 Mai 2014
Beiträge
1.667
Bewertungen
321
.Viele sind ja in jungen Jahren in Ausland gegangen.
Die Abiturienten, die nur ihren 3- 6 monatigen Sozialquicky mit Teinahmezertifikat als Helfer in der 3. Welt oder nach dem Turbo - Abi noch zur Erholung 1 Jahr auf Weltreise gehen, werden das Rentenloch früher ( als EU - Rentner ) oder später als Altersrentner noch zu spüren bekommen.
 

bla47

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
31 Mai 2014
Beiträge
1.667
Bewertungen
321
das meinte ich jetzt weniger.viele wANDERN ja nach usa,kanada,neuseeland,australien aus.und bei diesen ländern gibt es kein sozialversicherungsabkommen.
Dann sind halt die dort üblichen Gebühren zu zahlen. Und die Krankenversicherung, falls man dort eine bekommt. Wenn nicht, muss man alles selber zahlen. Arzt / Klinik.
 

USERIN

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
11 Mrz 2014
Beiträge
2.141
Bewertungen
393
das meinte ich jetzt weniger.viele wANDERN ja nach usa,kanada,neuseeland,australien aus.und bei diesen ländern gibt es kein sozialversicherungsabkommen.
Sicher?

Wer vom deutsch-amerikanischen Sozialversicherungsabkommen profitieren kann und was es im Einzelnen regelt, erfahren Sie in dieser Broschüre. Zusätzlich können Sie sich über die Leistungen der deutschen und der amerikanischen Rentenversicherung in Kurzform informieren.

(nur ein Beispiel)

Quelle:

Deutsche Rentenversicherung - Weitere Abkommen
 

USERIN

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
11 Mrz 2014
Beiträge
2.141
Bewertungen
393
Die Abiturienten, die nur ihren 3- 6 monatigen Sozialquicky mit Teinahmezertifikat als Helfer in der 3. Welt oder nach dem Turbo - Abi noch zur Erholung 1 Jahr auf Weltreise gehen, werden das Rentenloch früher ( als EU - Rentner ) oder später als Altersrentner noch zu spüren bekommen.
Es sei denn, die Studenten lernen das Land kennen und machen aus einem "Quickie" einen Dauerbrenner.

Auch bei fertigen Akademikern kommt das öfter vor, als man denkt (Ärzte gehen nach z.B. Norwegen oder CH).
 
Mitglied seit
25 Okt 2012
Beiträge
833
Bewertungen
186
Sicher?

Wer vom deutsch-amerikanischen Sozialversicherungsabkommen profitieren kann und was es im Einzelnen regelt, erfahren Sie in dieser Broschüre. Zusätzlich können Sie sich über die Leistungen der deutschen und der amerikanischen Rentenversicherung in Kurzform informieren.

(nur ein Beispiel)

Quelle:

Deutsche Rentenversicherung - Weitere Abkommen
ja da bin ich mir sicher.allerdings bekommst du wenn du die jeweiligen vorraussetzungen in den ländern erfüllst,dort ja auch noch eine rente.
 

USERIN

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
11 Mrz 2014
Beiträge
2.141
Bewertungen
393
ja da bin ich mir sicher.allerdings bekommst du wenn du die jeweiligen Voraussetzungen in den ländern erfüllst,dort ja auch noch eine rente.
Na dann schreibe mal der DRV wie verkehrt die liegen (sicher sind die einem Trickbetrüger auf den Leim gegangen)
 

USERIN

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
11 Mrz 2014
Beiträge
2.141
Bewertungen
393
meine Freundin ist jetzt offiziell in die Türkei ausgewandert...nachdem die EM-Rente nun auf Dauer bewilligt wurde...

sie bekommt ca. 1100 Euro monatlich...die Wohnung in der Türkei ist bezahlt....umgebaut....und sie kann sogar noch Gäste aufnehmen und einen Teil der Wohnung..die 2. Etage, vermieten..

ihr geht es finanziell in der Türkei so gut, wie noch nie hier in Deutschland...
Korrektur:

Leider ist oben im Beitrag 1 das Komma verrutscht:

276,46 Euro: Durchschnittlicher Rentenzahlbetrag

richtig ist

2764,60 Euro: Durchschnittlicher Rentenzahlbetrag

Liebe Grüße von

BMAndreaS Nahles

(Ironie off)
 
Mitglied seit
25 Okt 2012
Beiträge
833
Bewertungen
186
Das sollte sich jeder überlegen ob er z.B. die Zeiten der Beschäftigung in den USA bei der deutschen Rentenversicherung geltend macht,oder die Beitragszeit in den USA von der dortigen Rentenversicherung in Anspruch nimmt
 
Oben Unten