• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

»2010 wird es kritisch« - Heinrich Alt über Krise, Sanktionen und Erwartungen [...]

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Mario Nette

Star VIP Nutzer/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
13 Dez 2007
Beiträge
12.345
Gefällt mir
846
#1
»2010 wird es kritisch«

Heinrich Alt über Krise, Sanktionen und Erwartungen der Bundesagentur für Arbeit an die neue Bundesregierung

Es wird nicht mehr lange dauern, bis die Wirtschafts- und Finanzkrise voll auf den Arbeitsmarkt durchschlägt. Auf die Bundesagentur für Arbeit (BA) kommen damit weitere Milliardenlasten zu. Heinrich Alt, Mitglied im Vorstand der BA, hofft auf die Hilfe der Bundesregierung. Mit dem 59-Jährigen, der seit über 30 Jahren in der Arbeitsmarktpolitik tätig ist, sprach Grit Gernhardt.

Weiterlesen ...

Mario Nette
 

physicus

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
1 Mrz 2008
Beiträge
6.742
Gefällt mir
1.085
#2
AW: »2010 wird es kritisch« - Heinrich Alt über Krise, Sanktionen und Erwartungen [..

Im vergangenen Jahr wurden fast 800 000 Sanktionen gegen Hartz-IV-Bezieher verhängt. Davon mussten aber über 41 Prozent als ungerechtfertigt zurückgenommen werden; wenn Gerichte eingeschaltet wurden, sogar über 65 Prozent. Wie erklären Sie sich diese hohe Fehlerquote?
Ob es immer Fehler sind, muss man sorgfältig betrachten. Wenn wir zum Beispiel jemandem ein Arbeitsangebot vorschlagen und derjenige dem nicht nachkommt, müssen wir sanktionieren. Wenn dann im Verfahren aber nachvollziehbare Gründe, beispielsweise gesundheitliche, für die Ablehnung vorgebracht werden, die uns vorher nicht bekannt waren, kann dies für eine Rücknahme sprechen.
der fisch fängt am kopf an zu stinken herr alt....
ob jemand gesundheitlich fit ist sollte VOR einem arbeitsangebot geklärt werden, siehe profiling, dann käme es nicht zu solchem mißbrauch seitens der ARGE'n.
die kosten für verlorene prozesse sind viel zu gering für die ARGE, wenn man mitbekommt was die für fehler machen.
es ist zum würgen, wenn man sieht wie selbst ein "möchtegern"chef der BA völlig inkompetent zu sein scheint.

macht endlich eure hausaufgaben!!!
 
Mitglied seit
11 Mrz 2008
Beiträge
2.218
Gefällt mir
68
#3
AW: »2010 wird es kritisch« - Heinrich Alt über Krise, Sanktionen und Erwartungen [..

@ physicus.
die kosten für verlorene prozesse sind viel zu gering für die ARGE,
Die Kosten sind in den 40 Millia. € enthalten, die angeblich uns in den A***H geblasen werden....

Im Übrigen stimme ich Dir zu
 

ladydi12

Mitarbeiter
Super-Moderator/in
Mitglied seit
22 Jul 2006
Beiträge
2.911
Gefällt mir
583
#4
AW: »2010 wird es kritisch« - Heinrich Alt über Krise, Sanktionen und Erwartungen [..

Hallo ihr beiden,

ich dachte bislang, daß die Krise auf dem Arbeitsmarkt schon voll durchgeschlagen ist. Oder irre ich mich da jetzt??

meint ladydi12

»2010 wird es kritisch«

Heinrich Alt über Krise, Sanktionen und Erwartungen der Bundesagentur für Arbeit an die neue Bundesregierung

Es wird nicht mehr lange dauern, bis die Wirtschafts- und Finanzkrise voll auf den Arbeitsmarkt durchschlägt. Auf die Bundesagentur für Arbeit (BA) kommen damit weitere Milliardenlasten zu. Heinrich Alt, Mitglied im Vorstand der BA, hofft auf die Hilfe der Bundesregierung. Mit dem 59-Jährigen, der seit über 30 Jahren in der Arbeitsmarktpolitik tätig ist, sprach Grit Gernhardt.

Weiterlesen ...

Mario Nette
 

physicus

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
1 Mrz 2008
Beiträge
6.742
Gefällt mir
1.085
#5
AW: »2010 wird es kritisch« - Heinrich Alt über Krise, Sanktionen und Erwartungen [..

Die Kosten sind in den 40 Millia. € enthalten, die angeblich uns in den A***H geblasen werden....
ja leider ist das so, deshalb lehnen die sich ja auch in aller ruhe zurück, wissentlich das sie fehler gemacht haben, diese werden sie aber nicht zugeben sondern erst vor gericht einräumen, deshalb würde ich dort ganz klar den SB's an den geldbeutel gehen....
als richter am SG würde ich dort ein zeichen setzen und so einen deppischen SB mal gescheit zu einer geldstrafe verknacken, dann könnte er versuchen seine kohle zurück zu bekommen.
im zweifelsfall würde ich nicht mal eine berufung für diese sache zulassen.
 

physicus

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
1 Mrz 2008
Beiträge
6.742
Gefällt mir
1.085
#6
AW: »2010 wird es kritisch« - Heinrich Alt über Krise, Sanktionen und Erwartungen [..

ich dachte bislang, daß die Krise auf dem Arbeitsmarkt schon voll durchgeschlagen ist. Oder irre ich mich da jetzt??
das geht erst NACH der wahl so richtig los, atm braucht man stimmen, da will KEINE partei die wahrheit sagen.
in wahrheit schaut die ganze sache viel schlimmer aus, da bin ich mir sicher.
ist aber nur meine meinung....
 
E

ExitUser

Gast
#7
AW: »2010 wird es kritisch« - Heinrich Alt über Krise, Sanktionen und Erwartungen [..

@ physicus.
Die Kosten sind in den 40 Millia. € enthalten, die angeblich uns in den A***H geblasen werden....

Im Übrigen stimme ich Dir zu
Die Kosten sind eben nicht in den 40 Mrd. enthalten. Das Etat des BMAS beinhalten bei den 170 oder mehr Mrd. einiges mehr, was nicht mit Hartz IV oder das ALG2 zu tun hat.

Die Gerichtskosten haben da eine andere Adresse.
 

Filou

Elo-User/in

Mitglied seit
4 Okt 2008
Beiträge
109
Gefällt mir
0
#8
AW: »2010 wird es kritisch« - Heinrich Alt über Krise, Sanktionen und Erwartungen [..

; sagte :
Laut dem Institut für Wirtschaftsforschung Halle sind Sanktionen nicht zur Bestrafung geeignet, weil es den meisten Erwerbslosen nicht an gutem Willen fehle.
Diese Untersuchung haben wir mit Interesse zur Kenntnis genommen und werden sicherlich Schlussfolgerungen daraus ziehen. Es ist aber auch so, dass sich 96 Prozent unserer Kunden regelkonform verhalten. Nur gegen vier Prozent laufen Sanktionsverfahren. Das ist sicher wenig, aber wir wissen natürlich, dass es um Menschen geht, deren Existenz bedroht ist. Wir müssen also schauen, ob die Sanktion von den Menschen verstanden wird und ob sie diese als gerechtfertigt empfinden. Wenn sie eine andere Sichtweise haben, empfiehlt sich immer das persönliche Gespräch. Dann kann man immer noch überlegen, ob eine Sanktion nötig ist.
Diese Aussage wird Westerwelle gar nicht gefallen. Das heißt das 96% arbeiten wollen.

Also gebt 96% eine Arbeitstelle und einen Lohn von dem man leben kann, dann jucken die 4% keinen mehr.
 

Mario Nette

Star VIP Nutzer/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
13 Dez 2007
Beiträge
12.345
Gefällt mir
846
#9
AW: »2010 wird es kritisch« - Heinrich Alt über Krise, Sanktionen und Erwartungen [..

Man bedenke: Gegen 4 % laufen Sanktionsverfahren. Und etwa die Hälfte davon gehen zugunsten der Betroffenen aus. Im Endeffekt sind es also dann nur noch 2 %, die nach Recht (ich sage extra nicht: zu Recht) sanktioniert werden.

Mario Nette
 
Mitglied seit
11 Mrz 2008
Beiträge
2.218
Gefällt mir
68
#10
AW: »2010 wird es kritisch« - Heinrich Alt über Krise, Sanktionen und Erwartungen [..

Man bedenke: Gegen 4 % laufen Sanktionsverfahren. Und etwa die Hälfte davon gehen zugunsten der Betroffenen aus. Im Endeffekt sind es also dann nur noch 2 %, die nach Recht (ich sage extra nicht: zu Recht) sanktioniert werden.

Mario Nette
Die Hälfte der Kläger obsiegt.
Wobei wir nicht wissen, wieviele nicht gerichtlich gegen eine Sanktion vorgehen....
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten