200 Euro für Arbeitsfreudige in Dortmund (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Piccolo

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
23 Juni 2010
Beiträge
1.586
Bewertungen
726
Arbeitsministerin empört über Prämien für Hartz-IV-Empfänger

In Dortmund setzt das Jobcenter auf ungewöhnliche Methoden, um Hartz-IV-Empfänger zum Arbeiten zu bewegen. Langzeitarbeitslose werden mit einer 200-Euro-Prämie geködert. Arbeitsminister von der Leyen reagierte wenig begeistert.
Das Amt versprach jedem Langzeitarbeitslosen in einem Aushang und auf Handzetteln 200 Euro extra bei Arbeitsaufnahme – und löste damit Kritik aus. „Das Jobcenter ist etwas über das Ziel hinausgeschossen“, hieß es bei der Bundesagentur für Arbeit in Nürnberg. Rechtlich sei das Vorgehen aber nicht zu beanstanden...
bitte hier weiterlesen:200 Euro für Arbeitsfreudige in Dortmund: Arbeitsministerin empört über Prämien für Hartz-IV-Empfänger - Wirtschafts-News - FOCUS Online - Nachrichten

ich frage mich ob diese prämien aus dem topf der einsparungen durch sanktionen kommen.
 
G

gast_

Gast
ich frage mich ob diese prämien aus dem topf der einsparungen durch sanktionen kommen.
Nö, aus dem Topf "Vermittlungsbudget". Es liegt im Ermessen eines SB, ob er auf Antrag Hilfen bei Arbeitsaufnahme gewähren kann.

Mal eben pauschal 200 € einfach so - unmöglich.

Deshalb ist das Thema ja schon durch.
 
X

xyz345

Gast
Geschmacklos-----Irrsinnig-----Voll daneben----- Verheuchelt---- Ignorant---Bescheuert---- Widerlich----Ekelhaft----- .....

:mad:
 
E

ExitUser

Gast
"Mit Zuckerbrot und Peitsche".

Bismarck hätte sein Freude an diesem Vorschlag gehabt.
 
Oben Unten