20% Erwerbsminderungsrente

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

tist1982

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
19 Juni 2009
Beiträge
2
Bewertungen
0
Hallo,

ich hab eigentlich gleich zwei Fragen...
Mein Lebensgefährte hatte letztes Jahr einen Arbeitsunfall und erhält derzeit eine Erwerbsminderungsrente ( 20% ) ... Diese beträgt Monatl. ca. 198 Euro, wovon uns 30 euro bleiben.
Diese wurde von Januar an die Arge nachgezahlt, jedoch erstmals an uns am 04.05.09.
Da Rente im nachhinein gezahlt wird, sollen wir nun für den März 09 170,00 Euro also im Prinzip die Rente minus der 30 Euro Selbstbehalt zurück zahlen.
Hierauf habe ich bereits Wiederspruch eingelegt, da wir ja in diesem Monat gar nichts erhalten haben und somit 170 zurück zahlen sollen, die wir gar nicht hatten. Vielleicht wäre es wichtig zu erwähnen, dass uns die Rente ab 01.05. ohnehin von den Regelleistungen abgezogen wurde!
Dieser Wiederspruch war jedoch erfolglos.
Hat jemand Erfahrung in vielleicht ähnlicher Situation?
Mir ist das ganze etwas unbegreiflich, da uns das Geld A fehlt und B können wir ja nicht dafür, dass die BG im nachhinein zahlt. Zumal die erste Zahlung nachweislich sogar erst Anfang des Folgemonats einging!

Meine zweite Frage diesbezüglich:
Wie gesagt bleiben uns 30 Euro der Rente.
Nun wurde die Rente Rückwirkend ab Januar genehmigt , wodurch eine Nachzahlung von drei Monaten bestand. Diese ging natürlich direkt an die Arge.
Nun habe ich dort vorgesprochen, da ich der Meinung war , dass uns für die drei Monate auch jeweils 30 Euro zustehen!
Die Arge hat die komplette Nachzahlung erhalten und weigert sich, unsern Selbstbehalt auszuzahlen. Meine Sachbearbeiterin" glaube" nicht, dass uns davon auch etwas zusteht:icon_evil: Es sei ja immerhin eine Nachzahlung!?
Ich verstehe nur den Unterschied nicht ganz...
Sie ist sich aber selber nicht sicher hat aber auch nicht mehr reagiert.

Vielleicht kann mir ja hier jemand meine Fragen beantworten, da mir sonst auch nichts mehr einfällt:icon_neutral:
 
E

ExitUser

Gast
Hallo,

Auch "hi" und herzlich willkommen im Forum! :icon_smile:

ich hab eigentlich gleich zwei Fragen...
Mein Lebensgefährte hatte letztes Jahr einen Arbeitsunfall und erhält derzeit eine Erwerbsminderungsrente ( 20% ) ... Diese beträgt Monatl. ca. 198 Euro, wovon uns 30 euro bleiben.

20%? Versteh ich nicht ganz. Normalerweise gibt es eine Teilerwerbsminderungsrente oder eine volle Erwerbsminderungsrente. Guckst Du:

Teilweise_Erwerbsminderung/Wikipedia
Volle_Erwerbsminderung/Wikipedia

Aber 20% hab ich noch nie gehört. 20% von der vollen Erwerbsminderungsrente oder wie?


Diese wurde von Januar an die Arge nachgezahlt, jedoch erstmals an uns am 04.05.09.

Es handelt sich also hierbei um eine rückwirkende Bewilligung der EU-Rente ab Januar 2009.

Da Rente im nachhinein gezahlt wird, sollen wir nun für den März 09 170,00 Euro also im Prinzip die Rente minus der 30 Euro Selbstbehalt zurück zahlen.

In der Regel ist es so, daß man einen Rentenbescheid der Deutschen Rentenversicherung erhält. In diesem Bescheid wird auch darauf hingewiesen, daß die DRV mit der ARGE abrechnet und man den Rest überwiesen bekommst. Man erhält dazu, so meine ich (bin mir hier nicht mehr sicher, kann mich nicht mehr genau erinnern) von der Rentenversicherung diesbezüglich nochmal ein Schreiben indem genau aufgeführt ist was dann ab 01.05.09 überwiesen wird.

Die ARGE müsste Euch bezüglich der Abrechnung (Januar 09 bis April 09) einen detaillieren Bescheid zukommen lassen. Habt Ihr den erhalten?

Hierauf habe ich bereits Wiederspruch eingelegt, da wir ja in diesem Monat gar nichts erhalten haben und somit 170 zurück zahlen sollen, die wir gar nicht hatten.

170 Euro für März sollt Ihr zurückzahlen oder für wann?

(Widerspruch schreibt man im übrigen immer noch ohne "ie". Denn der Wortstamm von Widerspruch kommt von "gegen" ... und nicht von "Wiederholung") :icon_wink:

Vielleicht wäre es wichtig zu erwähnen, dass uns die Rente ab 01.05. ohnehin von den Regelleistungen abgezogen wurde!

Dies ist korrekt, denn es sind Einnahmen und Ihr bekommt nur die Differenz ausgezahlt.

Dieser Wiederspruch war jedoch erfolglos.

Warum war er erfolglos? Welcher Paragraph ist im Ablehnungsbescheid genannt?

Hat jemand Erfahrung in vielleicht ähnlicher Situation?
Mir ist das ganze etwas unbegreiflich, da uns das Geld A fehlt und B können wir ja nicht dafür, dass die BG im nachhinein zahlt. Zumal die erste Zahlung nachweislich sogar erst Anfang des Folgemonats einging!

Ich würde einen Überprüfungsantrag stellen oder mich an den VDK wenden. Die errechnen dann den richtigen Betrag. Irgendwie blick ich das Ganze momentan nicht so ganz. Vielleicht kannst mal die Berechnung der ARGE genau einstellen und dann DEINE.

Vielleicht blickt aber jemand anders durch und schreibt Dir hierzu noch etwas. :icon_frown:

Meine zweite Frage diesbezüglich:
Wie gesagt bleiben uns 30 Euro der Rente.
Nun wurde die Rente Rückwirkend ab Januar genehmigt , wodurch eine Nachzahlung von drei Monaten bestand. Diese ging natürlich direkt an die Arge.
Nun habe ich dort vorgesprochen, da ich der Meinung war , dass uns für die drei Monate auch jeweils 30 Euro zustehen!
Die Arge hat die komplette Nachzahlung erhalten und weigert sich, unsern Selbstbehalt auszuzahlen. Meine Sachbearbeiterin" glaube" nicht, dass uns davon auch etwas zusteht:icon_evil: Es sei ja immerhin eine Nachzahlung!?
Ich verstehe nur den Unterschied nicht ganz...
Sie ist sich aber selber nicht sicher hat aber auch nicht mehr reagiert.

Fordere per Fax (wegen Sendebestätigung als Beweis) oder persönlich (auf Kopie Deines Schreibens mit Empfangsbescheinigung - Name SB, Unterschrift SB, Stempel der ARGE und Datum) einen schriftlichen Bescheid (mit Paragraph) an, stelle einen Überprüfungsantrag.

Vielleicht kann mir ja hier jemand meine Fragen beantworten, da mir sonst auch nichts mehr einfällt

LG und alles Gute!
 

Muzel

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
15 Dezember 2008
Beiträge
12.754
Bewertungen
2.030
Hallo Muci!
Durch einen Arbeitsunfall bekommt man Rente von der BG und die Höhe der Rente richtet sich nach dem GdS (früher MdE). Der GdB kann dabei wesentlich höher sein, es kommt allein auf die Höhe der Beschädigung durch das Unfallereignis an.
 

tist1982

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
19 Juni 2009
Beiträge
2
Bewertungen
0
Juhu,

erstmal danke!(auch für die Überarbeitung:icon_smile:)

ja genau 20% vom Einkommen!!!( Der niedrigste Satz)
Das wir davon nur 30 behalten ist ja nicht das Problem.
Wir sollen die Rente für April 09 zurück zahlen, die jedoch erstmals am 04.05.09 an uns gezahlt wurde.
Somit fehlen uns ja einen Monat 170 Euro!
Das ist mir unbegreiflich:confused:
Aber gut wenns halt so ist..
Wir haben bezüglich der Nachzahlung gar nichts von der Arge erhalten.
Die haben die knapp 600 Euro für die 3 Monate kassiert und äußern sich nicht weiter. Ich habe letzte Woche den 3. Brief geschickt und bin noch immer nicht schlauer, da mein SB sich zwar nicht sicher ist,aber glaubt da steht uns nichts von zu..
Hm.... Meiner Meinung nach ist alles andere doch ziemlich komisch..
30 Euro der Rente stehen uns zu- jedoch nicht von Jan.- März :confused::confused:schreiben der BG steht auch nicht mehr.
Nur d. die Nachzahlung an die Arge geht und wir uns zur Berechnung mit unserm SB in Verbindung setzen sollen...
Das komische ist ja , dass mein SB offen zugibt keine Ahnung zu haben bzw. sich nicht sicher sei...
 
E

ExitUser

Gast

Die ARGE müsste Euch bezüglich der Abrechnung (Januar 09 bis April 09) einen detaillieren Bescheid zukommen lassen. Habt Ihr den erhalten?

Wenn nicht, dann anfordern!

Du schreibst, daß ein Widerspruch eingereicht wurde. Dann habt Ihr einen Bescheid erhalten oder wie?

Sorry, es fehlen Antworten auf meine Fragen.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten